Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 6.068 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


16.08.2011 03:08
Chruschtschow Antworten

Zitat von Arthur
Was Mich als Spätergeborenen interessieren würde: wie wurde Chruschtschow damals eingeschätzt? Stand er wirklich für "Tauwetter" ?

Es gab ja, lieber Arthur, nach dem Tod Stalins eine Übergangsphase, in der die Erben (Berija, Molotow, Malenkow, Bulganin; auf einem hinteren Rang auch Chruschtschow) sich wild bekriegten. Da ging es noch einmal richtig à la Bolschewiki zu; Berija zum Beispiel wurde nach seiner Entmachtung kurz gefoltert und dann erschossen.

Es blieben als Ergebnis dieser Diadochenkämpfe noch Bulganin übrig und Chruschtschow, der sich zielstrebig ganz nach oben gearbeitet hatte. Er war - ein Bauer von noch nicht 1,60 m Größe, mal polternd und mal sentimental - von allen unterschätzt worden.

Als er dann die Macht erobert hatte und seine "Geheimrede" zu Stalins Verbrechen hielt (die überhaupt nicht geheim war, sondern in Tausenden von Exemplaren verteilt wurde), gab es erst einmal die Erleichterung, daß jetzt erstmals kein offensichtlicher Verbrecher an der Spitze der UdSSR stand. Im Westen, und wohl auch in Rußland.

Ja, man sprach von einer "Tauwetter-Periode". Es gab auch gewisse Liberalisierungen; jedenfalls anfangs. Aber zwischen der "Geheimrede" im Februar 1956 und dem Volksaufstand in Ungarn im Oktober 1956 lagen ja gerade einmal acht Monate. Da hatte es sich schon ausgetaut.



Chruschtschow herrschte weniger brutal als Stalin. Der entmachtete Molotow zum Beispiel wurde nicht mehr hingerichtet, sondern, wenn ich mich recht erinnere, Botschafter in der Mongolei oder so etwas. Malenkow endete, glaube ich, als Direktor eines Kraftwerks. Chruschtschow war auch mehr als Stalin bemüht, die Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Konsumgütern zu verbessern.

Aber das war eigentlich schon alles. Von den wirklichen Vorgängen im Kreml erfuhr man wenig. Es gab nicht viele ausländische Korrespondenten in Moskau, und diese wurden streng überwacht.

Außenpolitisch war Chruschtschow beinhart. Der alte Soldat Eisenhower mit seinem ausgezeichneten Außenminister John Foster Dulles sahen ihn richtig und kamen ihm nicht entgegen. Ebenso hatten Adenauer und de Gaulle keine Illusionen. De Gaulle hat sogar in den Wochen vor dem 13. August versucht, ein gemeinsames militärisches Vorgehen der Westalliierten für den Fall eines Bruchs des Viermächtestatuts zu vereinbaren. Aber Kennedy zog nicht mit; auch die Briten hatten kein Interesse.

Der russischen Führung war Chruschtschow wohl vor allem mit seinem rustikalen Auftreten zunehmend peinlich geworden. Die Sache mit dem Schuh war ja nur ein Beispiel. Er wurde so gestürzt, wie er selbst seine Widersacher gestürzt hatte: Durch ein Komplott in Politbüro und ZK.

Es gehört zu den interessanten Aspekten des kommunistischen Systems, daß Machtwechsel nie auf eine auch nur halbwegs geordnete und offene Weise erfolgten. Immer wurde gegen den Machthaber konspiriert; zuletzt auch noch beim Sturz Honeckers.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
13. August 1961 Zettel13.08.2011 05:07
RE: 13. August 1961 Florian13.08.2011 09:59
RE: 13. August 1961 Erling Plaethe13.08.2011 12:25
RE: 13. August 1961 Juno13.08.2011 13:22
RE: 13. August 1961 Llarian13.08.2011 14:30
RE: 13. August 1961 H_W13.08.2011 14:47
RE: 13. August 1961 AldiOn13.08.2011 15:02
Dann bin ich wohl eine Ausnahme H_W13.08.2011 15:48
RE: 13. August 1961 C.13.08.2011 16:10
Klassenstandpunkt H_W13.08.2011 16:30
RE: Klassenstandpunkt PPQ13.08.2011 17:14
RE: Klassenstandpunkt C.13.08.2011 17:30
RE: 13. August 1961 C.13.08.2011 15:45
Danke! H_W13.08.2011 15:52
RE: 13. August 1961 Arthur13.08.2011 15:52
es war nicht alles schlecht, oder ;-) Alreech13.08.2011 20:15
RE: 13. August 1961 danielphoffmann13.08.2011 17:38
Noch zwei Gedanken Llarian13.08.2011 20:25
RE: Noch zwei Gedanken dirk13.08.2011 23:18
Erinnerung F.Alfonzo14.08.2011 01:09
RE: Erinnerung McCluskey14.08.2011 10:21
RE: Erinnerung Erling Plaethe14.08.2011 12:13
RE: Erinnerung McCluskey14.08.2011 13:45
RE: Erinnerung Hausmann14.08.2011 22:42
RE: Erinnerung Zettel15.08.2011 03:32
RE: Erinnerung Zettel15.08.2011 09:58
RE: Erinnerung Michel15.08.2011 11:01
RE: Erinnerung lois jane17.08.2011 10:34
RE: Erinnerung Hausmann19.08.2011 22:43
RE: Erinnerung Rayson19.08.2011 23:32
RE: Erinnerung Hausmann19.08.2011 23:48
RE: Erinnerung Gansguoter20.08.2011 08:49
Ausreisefreiheit als Ausfluss der allgemeinen Handlungsfreiheit Hurz20.08.2011 23:57
RE: Erinnerung C.14.08.2011 23:16
Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 03:09
RE: Kennedy und die Mauer Juno15.08.2011 08:36
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 09:47
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 11:33
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 13:45
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 13:53
RE: Kennedy und die Mauer Colombia15.08.2011 16:17
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 16:40
RE: Kennedy und die Mauer Herr15.08.2011 23:38
RE: Kennedy und die Mauer Colombia15.08.2011 23:52
RE: Kennedy und die Mauer Herr16.08.2011 11:54
RE: Kennedy und die Mauer Colombia16.08.2011 12:17
RE: Kennedy und die Mauer Florian15.08.2011 15:53
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 16:25
RE: Kennedy und die Mauer Zettel15.08.2011 17:15
"Kennedy blufft". Einzelheiten zur Woche vor dem 13. August Zettel15.08.2011 20:38
RE: "Kennedy blufft". Einzelheiten zur Woche vor dem 13. August Arthur15.08.2011 21:34
Chruschtschow Zettel16.08.2011 03:08
RE: Chruschtschow Florian16.08.2011 13:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz