Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.067 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


20.09.2011 18:39
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Antworten

Zitat von R.A.
Im aktuellen deutschen Sprachgebrauch wird ja zwischen Assimilation und Integration differenziert. Wobei ich mir unsicher bin, ob das politisch korrekter Neusprech ist oder schon früher unterschieden wurde. Und ich weiß auch nicht, ob sich eine solche Unterscheidung z. B. im Französischen findet - ob also der zitierte Text wirklich dasselbe meint.

Ja, auch im Französischen gibt es diese Untescheidung; siehe zum Beispiel hier.

Zitat von R.A.
Nach dieser Differenzierung bedeutet Integration, daß die Einwanderer die Sprache lernen und gleichberechtigte Staatsbürger werden. So wie das in den USA und eigentlich allen Einwandererländern üblich ist. Und auch von Wulff wohl positiv gesehen wird.

Aber wenn das alles ist, lieber R.A., dann zerfällt doch die Gesellschaft. In den USA, in Frankreich, geht es um etwas ganz anderes: die kulturelle Assimilation; die Übernahme der amerikanischen Werte, der Werte der Republik. Es geht darum, daß die Einwanderer Franzosen und Amerikaner werden und nicht über Generationen hinweg als Fremde im Land leben.

Entscheidend ist, auf der subjektiven Seite, die Identität. Fast jeder Mensch kann auf die Frage nach seiner nationalen Identität eine eindeutige Antwort geben; es gibt Ausnahmen - in der Diaspora, in der ersten Generation von Einwanderern, in Vielvölkerstaaten. Aber die Regel ist, daß jemand weiß, ob er zum Beispiel Amerikaner ist.

Auf der objektiven Seite ist das von den meisten Soziologen als kritisch angesehene Kriterium das Heiratsverhalten. Erst wenn es für Einwanderer normal ist, auch jemanden aus der einheimischen Bevölkerung zu heiraten, ist er assimiliert.

Wenn wir das in Deutschland nicht wollen, dann müssen wir das so beschließen und schleunigst den Weg zu einem binationalen Staat einschlagen. Wie ein aus einer deutschen und einer türkischen Nation bestehendes Deutschland gestaltet werden soll, das muß dann dringend debattiert werden, einschließlich einer neuen Verfassung. Mit allem, was nötig ist, um zu verhindern, daß unser Land den Weg der meisten binationalen Staaten geht - nämlich in den Zerfall, wenn nicht den Bürgerkrieg.

Da muß man sich entscheiden. Nur - beides zugleich kann man nicht haben. Man kann nicht einerseits darauf hinsteuern, daß die Einwanderer sich nicht assimilieren, und andererseits glauben, man könne um die Konsequenz eines binationalen Staats herumzukommen.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Zettel20.09.2011 17:47
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab R.A.20.09.2011 18:11
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Zettel20.09.2011 18:39
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab tilia20.09.2011 20:15
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab monty20.09.2011 18:14
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Kallias20.09.2011 19:29
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Erling Plaethe21.09.2011 16:55
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Urlauber20.09.2011 22:39
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Thanatos20.09.2011 23:27
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab max21.09.2011 00:47
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab uniquolol21.09.2011 01:33
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab WFI21.09.2011 11:35
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab isildur21.09.2011 16:19
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab Zettel21.09.2011 16:53
RE: Zitat des Tages: Wulff lehnt Assimilation ab WFI22.09.2011 18:38
Einwanderung in die USA Zettel22.09.2011 20:39
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz