Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.013 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


28.09.2011 03:03
Lösung des Quiz antworten

Die richtige Antwort im Quiz ist (F).

Zu (A): Die Häuser Goethes und Schillers lagen nur wenige Schritte voneinander entfernt; auch zu Herders Haus war es nicht weit. Aber ein "Weimarer Dreieck" nennt man ihre Lage zueinander nicht.

Zu (B): Die drei Parteien SPD, Zentrum und DDP bildeten tatsächlich den Kern mehrer Regierungen der Weimarer Republik. Man nannte das aber nicht das "Weimarer Dreieck", sondern die "Weimarer Koalition".

Zu (C): Weimar war tatsächlich eine Stadt mit diesen drei KZs in der Nähe. Das KZ Nohra wurde bereits am 3. März 1933 als das überhaupt erste deutsche KZ errichtet. Die Gefangenen wurden dann in das KZ Bad Sulza verlegt; von dort in das ab 1937 erbaute KZ Buchenwald.

Zu (D) und (E): Die drei Plattenbausiedlungen gab es; meines Wissens nannte man sie aber nicht das "Weimarer Dreieck". Die Dienstagsdemonstrationen im Herbst 1989 führten u.a. zur Kreisdienststelle des MfS. Es fanden damals auch Gemeindeabende in der Herderkirche statt. Den Weg in Form eines Dreiecks habe ich aber erfunden.



Auf das wirkliche Weimarer Dreieck bin ich heute ausgerechnet in einer französischen Quelle gestoßen; dem Artikel des Pariser Politologen Pascal Boniface.

Ich hatte, obwohl ich in der Zeitgeschichte einigermaßen informiert bin, zuvor noch nie von diesem "Weimarer Dreieck" gehört. Es war offenbar eine der vielen Initiativen, die nach der Befreiung vom Kommunismus gegründet wurden, um die Integration von West- und Osteuropa zu fördern.

Interessant fand ich, was Boniface zu den Positionen schreibt, die bei den Veranstaltungen des Weimarer Dreiecks vertreten wurden: Den größten Dissens gab es hinsichtlich des Verhältnisses zu Rußland, das von den Polen als Bedrohung, von den Franzosen und den Deutschen aber eher als potentieller Partner gesehen wird. Umgekehrt orientiert sich Polen viel stärker in Richtung USA.

Während der Präsidentschaft von Lech Kaczyński wuchsen die Spannungen zwischen Polen und Rußland und parallel dazu auch die Spannungen im Weimarer Dreieck zwischen Polen und den beiden anderen Partnern. Das ging so weit, daß Kaczyński im Jahr 2006 sogar ein Treffen absagte, das mit Kanzlerin Merkel und Staatspräsident Chirac geplant gewesen war; wegen einer "Magenverstimmung". Seit Donald Tusk Staatspräsident ist, haben sich die Beziehungen stark verbessert.

Zum 20. Jahrestag der Gründung des Weimarer Dreiecks fand am 13. September dieses Jahres in Warschau ein Kolloquium unter Leitung des 89jährigen Władysław Bartoszewski statt, der im Widerstand gegen die Nazis ebenso wie gegen die Kommunisten gestanden hatte; ein eindrucksvoller Mann.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Lösung des Quiz Zettel28.09.2011 03:03
RE: Lösung des Quiz stefanolix28.09.2011 16:53
RE: Lösung des Quiz Zettel28.09.2011 17:24
Schulbrücke Weimar Frank28.09.2011 18:13
RE: Schulbrücke Weimar Zettel30.09.2011 16:39
RE: Lösung des Quiz Rayson29.09.2011 01:44
RE: Lösung des Quiz Zettel30.09.2011 16:57
RE: Lösung des Quiz Rayson01.10.2011 00:38
Raymond Aron Zettel01.10.2011 01:00
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen