Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.567 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
stefanolix

Beiträge: 1.959

04.12.2011 09:52
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Antworten

Zitat von ffreiberger
Das Grundübel ist wenn der Staat den Ordnungsrahmen verlässt und zum Gestalter wird. Wo er sich einmischt kann es nur schlechter werden. Ich gebe Ihnen hier mal eine Anekdote zu den Leiden der Tagesmütter und Eltern in meiner Stadt im Südwesten zum Besten.
Vor Jahren war es noch ganz einfach und mit wenig Ärger verbunden als Tagesmutter berufstätig zu sein. Um die Erlaubnis zu bekommen waren ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, ein etwas längerer Ausbildungskurs und geeignete Räumlichkeiten nötig. Wie die Tagesmutter zu Ihren zu betreuenden Kindern kommt und wie die Bezahlung ist, war ganz allein Sache der Tagesmütter und diese wurden auch weitgehend in Ruhe gelassen. Hin und wieder Auffrischungskurse und gut war.

Inzwischen ist die Tagesmutter aber in den Mittelpunkt des Interesses meiner Stadt gerückt, da diesen die bedeutungsvolle und vorallem kostengünstigere Aufgabe zuteil wird den rechtlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz nach dem ersten Lebensjahr abzudecken.



Bis zu diesem Punkt ist es in Dresden ähnlich, mit dem wichtigen Unterschied: Bis vor einigen Jahren gab es quasi eine Vollversorgung mit KITA-Plätzen. Die Tagesmütter deck(t)en quasi Bedarfsspitzen ab.


Zitat von ffreiberger
Die Stadt tritt jetzt selber explizit als Vermittler und Abwickler von Tagespflegeplätzen auf und bewirbt das auch. Dazu wurde extra eine neue Stelle im Rathaus von unserer neuen Sozialbürgermeisterin geschaffen. Nichts ist besser aber vieles ist seitdem schlechter.

Während bisher die finanziellen Angelegenheiten direkt zwischen Eltern und Tagesmüttern vereinbart waren, tritt jetzt die Stadt in diese Verhältnisse ein. Die Eltern schließen mit der Stadt einen Vertrag und bekommen einen sozial gerechten Beitrag der einkommensabhängig ist. Die Tagesmütter erhalten ihr Geld fortan von der Stadt.
Während die Eltern jeden Monat ihren fixen Beitrag an die Stadt abliefern sehen sich die Tagesmütter mit stark schwankenden Einnahmen konfrontiert. Die Stadt stellt sich nämlich auf den Standpunkt nur die tatsächlichen Betreuungsstunden zu bezahlen aber max. die vereinbarten und zwar nach dem Satz den die Stadt dafür vorsieht. Das klingt jetzt erst einmal gar nicht verkehrt, hat aber im Konkreten doch heftige Folgen. Stellen Sie sich vor, Sie vereinbaren mit dem Kunden (Eltern) eine Betreuungszeit von 30 Stunden in der Woche. Die Eltern bezahlen an die Stadt auch diese 30 Stunden. Die Tagesmutter die sich in den entsprechenden 30 Stunden auch bereit hält, um ihrer vertraglichen Verpflichtung nachzukommen, bekommt aber mitunter vielleicht nur 20 Stunden vergütet, weil zum Beispiel das Kind in einer Woche einmal für zwei Tage krank im Bett zu Hause liegt, oder weil die Oma Zeit und Lust hatte mit dem Kind etwas zu unternehmen und die Tagesmutter nicht gebraucht wird. Auf der anderen Seite bekommt sie aber nur maximal 30 Stunden vergütet, selbst wenn das Kind aus Gründen, die ja nun einmal vorkommen können, länger bei der Tagesmutter bleibt. (…)



Nach Rücksprache mit einer Fachfrau kann ich sagen, dass es eine solche Art der Abrechnung in Dresden nicht gibt. Die Tagesmutter muss die Plätze auch vorhalten, wenn von ihren sechs Schützlingen zeitweise zwei krank sind oder in den Urlaub fahren. Folglich bekommt sie auch ihr Geld. Was wohl überall gleich ist: Die Eltern zahlen jeden Monat einen konstanten Beitrag an die Stadt. Der Elternbeitrag wird natürlich nicht gekürzt, wenn das Kind 14 Tage fehlt. Das ist aber im Kindergarten auch nicht anders.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Tagesmütter Zettel01.12.2011 21:14
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Frank Böhmert01.12.2011 21:47
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Gorgasal01.12.2011 22:07
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Zettel02.12.2011 05:39
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Meister Petz02.12.2011 07:19
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Erling Plaethe02.12.2011 07:32
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter stefanolix02.12.2011 08:41
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Erling Plaethe02.12.2011 10:16
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Erling Plaethe02.12.2011 10:30
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Juno02.12.2011 08:49
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter stefanolix02.12.2011 09:13
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter ffreiberger02.12.2011 12:10
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter stefanolix04.12.2011 09:52
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos01.12.2011 22:52
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Gorgasal01.12.2011 22:57
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos01.12.2011 23:08
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter vivendi02.12.2011 03:25
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Martin02.12.2011 15:11
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter vivendi02.12.2011 03:10
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos02.12.2011 08:46
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter stefanolix02.12.2011 09:04
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos02.12.2011 09:30
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter stefanolix02.12.2011 09:44
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter isildur02.12.2011 10:17
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Llarian02.12.2011 18:00
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Frank Böhmert02.12.2011 18:31
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos02.12.2011 21:07
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Martin02.12.2011 15:07
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Bibliothekar02.12.2011 04:04
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter C.02.12.2011 12:15
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter xanopos02.12.2011 14:53
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter R.A.02.12.2011 15:52
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Rayson01.12.2011 22:57
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter F.Alfonzo02.12.2011 00:26
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter vivendi02.12.2011 03:14
RE: Zitat des Tages: Tagesmütter Am_Rande02.12.2011 13:34
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz