Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 5.222 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
R.A.

Beiträge: 8.171

12.12.2011 14:33
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Antworten

Man sollte das wohl nicht zu hoch hängen. Der Mitgliederentscheid liegt in den letzten Zügen und die Nervosität ist groß.
Letztlich sind beide Seiten überrascht und enttäuscht. Die Schäffler-Anhänger hatten nach dem schnellen Erfolg mit den 3500 Unterstützer-Unterschriften sicher geglaubt, auch den Mitgliederentscheid zu schaffen. Das Quorum schien bedeutungslos.
Und die Parteiführung war sich sicher, es nur mit einer gewissen Gruppe Dissidenten zu tun zu haben, die bei einer parteiweiten Abstimmung ähnlich untergehen würde wie bisher bei den Parteitagen.
Und jetzt wird halt beidseitig versucht, die Deutungshoheit über das Ergebnis zu erringen.

Das gilt einerseits für die Vertreter des Schäffler-Lagers, die jetzt so tun, als hätten sie das Quorum nur verfehlt, weil der Bundesvorstand mit unfairen Tricks gearbeitet hätte.
Davon halte ich wenig.
Die Gestaltung der Abstimmung war in vielen Punkten suboptimal, mit der Ausgewogenheit hatte die Bundesführung auch heftige Probleme - aber intelligente und politische interessierte Parteimitglieder müssen das aushalten. Es ist ja auch bezeichnend, daß die Vorwürfe erst jetzt gegen Schluß kommen - gleich nach Start der Abstimmung gab es kein Protestgeschrei, höchstens leises Wundern über die etwas vermurkste Konstruktion.

Eine gezielte Manipulation der Parteiführung mit dem Ziel, eine möglichst niedrige Beteiligung zu erreichen, sehe ich überhaupt nicht.
Denn die glaubten ja, den Entscheid mit Mehrheit gewinnen zu können. Und das ging ja nur über eine hohe Beteiligung, um die erwartete Minderheit der "Rebellen" auszubremsen.

Umgekehrt ist aber auch der Versuch des Bundesvorstands absurd, die Apathie der Parteimitglieder in eine Zustimmung zum Antrag B umzuinterpretieren.
Erst einmal ist es für eine Parteiführung hochpeinlich, wenn eine so wichtige Abstimmung an der Beteiligung scheitert. Und zweitens sind m. E. die meisten Nicht-Abstimmer inhaltlich auch eher skeptisch gegenüber der Regierung - schreckt aber vor einem Ende der Koalition zurück.

Nach meiner Einschätzung wird das Quorum verfehlt werden (und es wäre dabei zwar ein pikantes, aber doch nur ein Detail, falls die Differenz an den ungültigen Stimmen liegt).
Aber bei den Teilnehmern wird es wohl eine Mehrheit für den Antrag A geben.

Und das bedeutet, daß sich beide Lager hinterher bewegen müssen. Es wird keine dramatische Kursänderung geben, keinen Austausch der Führung - aber Rösler und Co. werden sich ganz heftig anstrengen müssen, um den großen Teil der aktiven Mitglieder wieder zu integrieren, die derzeit heftigst verärgert sind und ohne die kein Wahlerfolg möglich ist. Das wird auch bedeuten, daß es für Merkel deutlich schwieriger werden wird, die FDP-Zustimmung zu ihren politischen Forderungen zu bekommen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel11.12.2011 10:54
Abstimmungsunterlagen Calimero11.12.2011 11:39
Schaeffler allein zu Haus Dagny11.12.2011 21:06
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Marc Schmidt11.12.2011 14:13
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP isildur11.12.2011 15:46
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel11.12.2011 15:50
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson11.12.2011 16:15
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Blub11.12.2011 16:23
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Marc Schmidt11.12.2011 16:50
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson11.12.2011 16:22
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP McCluskey11.12.2011 21:20
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson11.12.2011 22:56
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel12.12.2011 00:47
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson12.12.2011 00:58
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel12.12.2011 01:17
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Calimero12.12.2011 05:46
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP stefanolix12.12.2011 06:37
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP C.12.12.2011 13:56
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Nobby12.12.2011 14:13
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP R.A.12.12.2011 14:33
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP R.A.12.12.2011 14:45
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Erling Plaethe12.12.2011 19:41
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Florian13.12.2011 00:13
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP califax14.12.2011 12:43
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel15.12.2011 22:29
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson15.12.2011 22:38
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Zettel15.12.2011 22:47
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson15.12.2011 23:49
RE: Marginalie: Das Sterbeglöcklein der FDP Rayson15.12.2011 22:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz