Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.376 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Llarian

Beiträge: 5.993

31.12.2011 15:49
Da fehlt aber das wichtigste Antworten

Wenn man Deutschland bewerten wollte, dann müsste man nicht nur Vergangenheit und Gegenwart bewerten sondern wenigstens äquivalent damit die Zukunft. Was nützt ein derzeitiger Reichtum, wenn man weiss, das man vielleicht bald bettelarm ist ? Was nützt einem Gesundheit, wenn man morgen totkrank ist ?

Wenn man sich grundsätzliche Gedanken macht um das was schlecht ist, dann möchte ich das Essentielle dazusetzen: Das Deutschland eine sehr schwarze Zukunft hat. Und das wissen wir nicht erst seit Sarrazin, auch wenn der das zentrale Problem ganz gut veranschaulicht hat. Windmühlen und Solardächer, so blöd sie vielleicht sind, werden uns nicht die Zukunft nehmen, denn ihr Schaden findet in der Gegenwart statt und nicht in 20 Jahren. Diese Ersatzreligion vom bösen CO2 und der schlimmen Atomkraft wird uns viel Geld kosten. Aber nicht ruinieren. Die Kurzsichtigkeit der Rentenpolitik der letzten 50 Jahre wird in gar nicht so ferner Zukunft einen grossen Knall nach sich ziehen. Aber auch das wird nicht das Land von der Karte fegen. Und selbst die Anstrengungen von Wolfgang Schäuble und Mitstreitern noch mehr Tafelsilber im Rahmen einer europäischen Machtverlagerung zu ihm und seinen Genossen zu verschachern wird allenfalls sehr viel kosten. Aber angesichts der deutschen Vermögenssituation sind nichtmal die 200 Milliarden, die er dafür bisher verschleudert hat, besonders viel.

Deutschland hat ein viel essentielleres Problem: Nämlich das es in 50 Jahren in dieser Form nicht mehr existiert. Weil die Deutschen, Sarrazin drückte es treffend aus, sich abschaffen. Und sich stattdessen eine agressive Unterschicht einer fremden Kultur importiert haben, deren Verhalten sie bereits heute nicht mehr kontrollieren können. Die deutsche Politik hat kein, nicht das geringste, nichtmal den Fitzel eines Konzeptes etwas dagegen zu tun. Keine Maßnahme ist bekannt um die demographische Entwicklung auch nur zu verlangsamen, stattdessen sinnleeres Geschwafel der Zuwanderung für "unsere" Rentenkasse. Deutschland als Kultur stirbt aus. Und findet nicht mal was dabei. Und das ist KEINE singuläre Entwicklung von 68, auch wenn die sicher eine gute Scheibe dazu beigetragen haben. Der Verlust unserer Kultur, das Schrumpfen des Kulturraumes, das Schrumpfen der autochthonen Bevölkerung war unter Helmut Kohl nicht kleiner als unter Gerhard Schröder. Wer eine Antwort darauf sucht was in Deutschland grundschief läuft, der muss einfach beim Nachbarn unter den Tisch gucken wieviel kleine Racker da spielen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Deutschland, einmal grundsätzlich Zettel30.12.2011 19:36
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Jorge Arprin30.12.2011 20:37
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Tim30.12.2011 21:57
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Zettel30.12.2011 22:28
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich F.Alfonzo30.12.2011 23:50
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Urlauber31.12.2011 00:13
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich F.Alfonzo31.12.2011 06:03
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Zettel31.12.2011 11:28
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Calimero31.12.2011 12:19
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Eierkopp31.12.2011 13:09
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Zettel31.12.2011 13:40
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Michel31.12.2011 15:49
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Calimero31.12.2011 17:28
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Urlauber31.12.2011 13:24
RE: OT:Weiter Vorsicht patzer31.12.2011 15:09
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich F.Alfonzo31.12.2011 18:22
Da fehlt aber das wichtigste Llarian31.12.2011 15:49
RE: Da fehlt aber das wichtigste Ulrich Elkmann31.12.2011 21:37
RE: Da fehlt aber das wichtigste Kallias31.12.2011 23:20
RE: Deutschland, einmal grundsätzlich Kokospalme04.01.2012 17:01
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz