Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 5.378 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Urlauber

14.01.2012 23:14
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Antworten

Zitat von Jorge Arprin

Zitat von Urlauber

Zitat von Jorge Arprin
Aber ist dir klar, dass die Islamisten schnell den Rückhalt der Bevölkerung verlieren?

Um ehrlich zu sein, das ist mir nicht klar. Im Gegenteil.


Llarian und Urlauber:


Ich habe schon geahnt was Sie meinen. Die optimistische Sicht, die auch der Hausherr vertritt.
Lange hatte ich die gleiche. Auch Islamisten müssen essen. Und wenn die moderne Produktion auf Bildung, Arbeitsteilung und Teamwork beruht, sind die Moslems zur Anpassung gezwungen. Den Hungertod werden sie ja nicht freiwillig wählen.

Leider bestätigt die Realität das nicht. Es liegt an der grundsätzlichen Lebensauffassung. Der Islam ist die Fortsetzung der Stammesgesellschaft mit anderen Mitteln. Der Islam hegt die Stammeskämpfe ein und gibt den Stämmen eine gemeinsame Ideologie. Nicht weniger – aber auch nicht mehr.

Jede Organisationsstruktur hat ihre Stärken und Schwächen, ist auf einer Seite robust und auf der anderen verletzbar.
Die Rotröcke haben sich eine blutige Nase geholt, als sie frontal gegen die schottischen Stämme angerannt sind. Die bessere Ausbildung im Kriegshandwerk nützt nicht viel, wenn der Gegner den Tod nicht fürchtet. Als die Engländer dann erkannt haben, dass die Stärke der Schotten auch ihre Schwäche ist, war es ganz einfach.
Tecumseh versuchte, den indianischen Stämmen klar zu machen, dass sie in erster Linie Indianer und erst danach Angehörige eines bestimmten Stammes seien. Diese Sichtweise überforderte allerdings die meisten Häuptlinge. Sie sind lieber gestorben.

Der Stamm ist unwahrscheinlich robust in sich. Die Clan- und Stammesmitglieder schulden einander Hilfe, Schutz und Beistand zur Rache für Verletzung durch Fremde. Der Einzelne verlässt sich für seine Sicherheit auf den Schutz der Gemeinschaft. Wer ihn verletzt, verletzt den ganzen Clan bzw. Stamm und wird bis zur Klärung des Falls vom Stamm verfolgt. Der Stamm bildet die Grenze für diese Menschen, sowohl dem Stammesfremden als auch sich selbst gegenüber: Der Stamm, der Clan und ihre Einrichtungen sind heilig und unantastbar, sind eine von Natur gegebene höhere Macht, der der einzelne in Fühlen, Denken und Tun unbedingt Untertan bleibt. (Friedrich Engels, Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staates)

Damit haben wir die Ursache für den wirtschaftlichen Misserfolg der Moslems. Die Clanstruktur ist für die auf Bildung und Kooperation beruhende arbeitsteilige Produktion ungeeignet. Die festen Clanstrukturen erschweren schon Teamwork innerhalb des Clans. Kooperation mit Menschen außerhalb geht gar nicht.
Ebenso ist das der Grund, warum das moslemische Militär trotz totaler Überlegenheit bei Personal und Waffen gegen das kleine Israel regelmäßig versagte. Und warum die moslemischen Fußballmannschaften nichts zustande bringen.
In der moslemischen Denke sind moderne Strukturen wie Staat, Firma, Mannschaft oder Regiment nicht vorgesehen. Platz für Demokratie gibt es dort erst recht nicht.

Da der Islam zur Bildung von Staaten (Staaten in unserem Verständnis) grundsätzlich unfähig ist, haben in den letzten Jahrzehnten in diesen Gebieten säkulare Diktatoren die Macht an sich gerissen. Die dämpften den Islam, hielten den Laden mehr schlecht als recht zusammen und schufen zumindest den Anschein des Staates. Am besten hat Ägypten das eine Weile durchgehalten, was das Regime in bescheidener Selbstbeweihräucherung gleich mal den arabischen Brüdern unter die Nase gerieben hat: „Egypt is the only nation-state in the Arab world; the rest are just tribes with flags".
Arrogant, aber zutreffend in der Sache. Ein Staat kann eine Staatsräson durchsetzen. Die ägyptische Staatsräson war der kalte Frieden mit Israel, der jahrzehntelang ganz gut funktionierte.

Nun erleben wir, wie von den säkularen Diktatoren einer nach dem anderen den Löffel abgibt. Der Weg ist gebahnt für Stammesgesellschaften, für Hungertod und Massenmord.

Sie meinen, dass führt zum Umdenken? Leider haben Sie Recht. Wenn der sanfte Islam nicht zum Erfolg führt, dann müssen wir eben noch islamischer werden. So ticken sie, die Moslems. Sie können nicht anders.

Das ist jetzt stark vereinfacht und in dieser Deutlichkeit wahrscheinlich übertrieben.
Es hängt auch viel von der Vorgeschichte ab. Kann sein, Malaysia und Indonesien kriegen die Kurve. Kann sein, die Türkei erkennt den Fehler des Islam und findet zurück zum Säkularismus (sieht im Moment nicht so aus). Aber für die Araber sehe ich schwarz. Die haben sich mit ihrem Antisemitismus derart in der geistigen Sackgasse festgerammelt, dass die ohne ein Blutbad nicht wieder rauskommen.
Wir sollten ihnen erlauben, ihren Weg zu gehen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel12.01.2012 22:21
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Rayson12.01.2012 22:59
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Tischler12.01.2012 23:19
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel12.01.2012 23:48
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Techniknörgler13.01.2012 12:28
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag dirk12.01.2012 23:39
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel12.01.2012 23:49
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Dagny13.01.2012 09:27
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel13.01.2012 02:05
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe13.01.2012 09:25
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag DrNick13.01.2012 10:18
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag C.13.01.2012 15:25
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe13.01.2012 16:24
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel13.01.2012 17:44
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe13.01.2012 20:12
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag C.13.01.2012 18:44
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe13.01.2012 20:03
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag patzer13.01.2012 17:01
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 00:31
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel14.01.2012 08:17
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian14.01.2012 13:28
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Urlauber14.01.2012 13:44
Frage Zettel14.01.2012 07:51
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 14:30
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 14:49
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag C.14.01.2012 16:30
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 17:05
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe14.01.2012 17:20
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 17:23
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag C.14.01.2012 17:24
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 17:42
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe14.01.2012 17:49
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 18:02
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Erling Plaethe14.01.2012 18:42
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag C.14.01.2012 18:57
Die Moslembrüder Zettel14.01.2012 21:41
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian14.01.2012 18:54
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin14.01.2012 22:14
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian14.01.2012 22:57
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin15.01.2012 00:25
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin15.01.2012 00:32
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel15.01.2012 01:16
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel15.01.2012 00:48
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel15.01.2012 01:26
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Urlauber15.01.2012 10:56
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian15.01.2012 13:24
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin15.01.2012 16:12
Demokratie Zettel15.01.2012 21:30
RE: Demokratie Jorge Arprin16.01.2012 14:52
RE: Demokratie Zettel16.01.2012 15:30
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Rayson15.01.2012 22:41
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian16.01.2012 17:24
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin16.01.2012 20:24
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Florian16.01.2012 21:34
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Llarian17.01.2012 19:20
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Rayson17.01.2012 19:43
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Jorge Arprin17.01.2012 21:39
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Zettel15.01.2012 00:04
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Urlauber14.01.2012 23:14
RE: Zitat des Tages: Westerwelles Gastbeitrag Uwe Richard15.01.2012 11:32
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz