Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.322 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


14.01.2012 02:39
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Antworten

Lieber Zettel,


erst einmal ein Kompliment für das auch von mir sooft gescholtene SpOn. Es gibt auch guten Journalismus in Deutschland. Gerald Trauvetter trägt die Fakten zusammen und enthält sich fast der persönlichen Wertung. Das ist im Zusammenhang mit Breivik außergewöhnlich.


Zitat von Gerald Trauvetter
Doch öffentlicher Druck und Experten-Kritik sorgen nun dafür, dass er für zurechnungsfähig erklärt werden könnte - und so im Gefängnis statt nur in der Psychiatrie landet.



Über diesen öffentlichen Druck gab es schon viel zu lesen, was zu einer Verstärkung des öffentlichen Druckes führte. Nur darf öffentlicher Druck nicht dazu führen, dass jemand, der krank ist, gesundgeschrieben wird, damit die Öffentlichkeit zufrieden ist. Genausowenig und dass ist die Motivation, die Randi Rosenquvist antreibt, darf ein Gesunder krankgeschrieben werden, weil es politisch opportun ist.

Zitat von Gerold Trauvetter
Aus historischen Gründen gebe es bei politisch motivierten Tätern eine Tradition, mit der Diagnose "geisteskrank" zurückhaltend umzugehen. "Bei der Baader-Meinhof-Gruppe wäre keiner auf den Gedanken gekommen, die Terroristen für schuldunfähig zu erklären", sagt Rosenqvist und verweist auf den massenhaften Missbrauch psychiatrischer Diagnosen bei Dissidenten in der Sowjetunion.


Muttersohn und Massenmörder

Das ist eine politische Meinung, die mit Psychiatrie nichts zu tun hat, so anerkannt Frau Rosenquvist auch sein mag. Ich bin außerdem überrascht, dass Randi Rosenquvist explizit auf die Baader-Meinhof-Gruppe verweist. Es dürfte ihr als Forensikerin nicht entgangen sein, dass post mortem Untersuchungen an Ulrike Meinhofs Gehirn durchgeführt wurden.

Zitat von FAZ
Peiffer hatte seinerzeit das Gehirn von Meinhof untersucht. „Das Abgleiten in den Terror ist durch die Hirnerkrankung mit zu erklären“, sagte Bogerts. Nach derzeitigem Kenntnisstand stehe zweifellos fest, dass eine derartige Schädigung der Hirnsubstanz zu erheblichen psychischen Störungen und zu erhöhter pathologischer Aggressivität führe. Das späte Verhalten Meinhofs in der Terroristenszene müsse allerdings auch mit dem damaligen politischen Zeitgeschehen und der eigenen Biografie in Zusammenhang gebracht werden.

Bogerts bestätigte, dass er das Hirn 1997 von Peiffer erhalten hatte. Dieser war 1976 von der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit der Untersuchung beauftragt worden.

Man muss allerdings ganz tief in die Archive einsteigen um weitere Informationen zur Zeit des Prozesses zu erhalten.

Zitat von nadir.org
die bundesanwaltschaft beschloss nunmehr untersuchungen des gehirns von ulrike meinhof. bundesanwalt zeiss beauftragte den direktor des instituts fuer gerichtliche psychologie an der universitaetsklinik in homburg/saar, prof. dr. witter, mit der erstellung eines fachpsychiatrischen gutachtens. in seinem schreiben vom 18. 4. 73 forderte der bundesanwalt dazu auf, erforderliche eingriffe unter "angabe der fuer notwendig erachteten untersuchungen" mitzuteilen.



Dieser linksradikalen Quelle ist zu entnehmen, dass eine weitergehende Untersuchung Ulrike Meinhofs nicht durchgeführt wurde, weil sich erheblicher öffentlicher Protest dagegen erhob.

Zitat von nadir.org
nach all diesen gescheiterten versuchen, ulrike meinhof physisch und psychisch zu brechen, gebot es die logik psychologischer kriegsfuehrung, den ideologischen kopf ulrike meinhof abzuschlagen.



Bericht der internationalen Untersuchungskommision - Der Tod Ulrike Meinhofs Die Anführungszeichen zu dieser Untersuchungskommssion liefere ich gratis mit.

Es geht mir nicht darum Nichtvergleichbares zu vergleichen, sondern um die Richtigstellung einer Behauptung, die vermutlich aus Unkenntnis ausgesprochen wurde. Der Vergleich mit den Dissidenten in der Sowjetunion dürfte Breivik gefallen, der sich ebenfalls entschieden gegen die Pathologisierung seiner Verbrechen wehrt. Bei Meinhof ist es der öffentliche Druck gewesen, der eine Untersuchung verhindert hat, bei Breivik ist es der öffentliche Druck, der eine zweite Untersuchung veranlasst.


Zitat von Gerald Trauvetter
Richterin Wenche Elizabeth Arntzen wollten ihren beiden Hauptgutachtern an diesem Freitag nicht zu sehr in den Rücken fallen. Das neue Gutachten sei kein Ersatz des ersten - sondern eine Ergänzung.



Hier lehnt sich Trauvetter etwas weit zum Fenster hinaus. Das neue Gutachten kann kein Ersatz sein, da die Voraussetzungen andere sind.

Zitat von Gerald Trauvetter
Über seinen Anwalt ließ Breivik schon vorher mitteilen, dass er nicht ein weiteres Mal befragt zu werden wünscht. Gutachter Aspaas will in diesem Fall, dass Breivik, so wie es das Gesetz vorsieht, in eine psychiatrische Einrichtung zwangseingewiesen und dazu gezwungen wird, sich befragen zu lassen. Er will dies rasch mit dem Gericht besprechen



Ich kann mir kein Urteil erlauben, ich habe weder die Gutachten gelesen, noch die berufliche Qualifikation dazu. Und selbst wenn ich sie hätte, würde ich mich hüten, Ferndiagnosen zu stellen. Randi Rosenqvist hatte Zugang zu Breivik und mit ihm auch gesprochen, aber auch das ist für eine Diagnose bei weitem nicht ausreichend. Sie operiert mit einer Vermutung über methodische Schwächen, dem Nichtausschluss anderer psychischer Störungen. Diese Vermutung ist etwas überraschend.

Zitat von Trauvetter
Eine rechtsmedizinische Kommission, die in solchen Fällen über die formale Qualität des Gutachtens urteilt, kam zu einem uneingeschränkt positiven Ergebnis.



Wie auch immer, der Wunsch nach Gerechtigkeit und Verurteilung in einem Strafprozess ist verständlich, trotzdem sind die Zweitgutachter und die Richterin nicht zu beneiden.
An meiner persönlichen unqualifizierten Einschätzung (dissoziative Identitätsstörung), die ich mir ausschließlich aus dem Manifest gebildet habe, bleibe ich vorerst einmal. Ob damit eine Schuldunfähigkeit verbunden ist, keine Ahnung.

http://iceagenow.info


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Zettel13.01.2012 19:17
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Schäl14.01.2012 00:15
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Zettel14.01.2012 01:50
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Schäl11.02.2012 08:52
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Tiefseetaucher11.02.2012 15:54
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? C.14.01.2012 02:39
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Tischler14.01.2012 18:32
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Llarian14.01.2012 23:07
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Tischler15.01.2012 13:05
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? C.15.01.2012 13:51
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Urlauber15.01.2012 18:46
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Rayson15.01.2012 19:39
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Urlauber21.01.2012 13:27
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Rayson22.01.2012 22:45
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Urlauber23.01.2012 23:06
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? FAB.24.01.2012 07:44
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Urlauber25.01.2012 22:33
RE: Anders Breivik - Psychopath oder schizophren? Zettel26.01.2012 08:35
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz