Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.922 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Schwarzhut

Beiträge: 49

20.01.2012 22:31
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Antworten

Zitat
Man kann argumentieren: Mit der Invasion des Irak. Saddam Hussein wäre ein Bollwerk gegen den Iran gewesen. Aber a) hatte die Invasion damals ja gute Gründe, die ich oft erläutert habe; nicht zufällig wurde sie von nahezu dem gesamten Kongreß gebilligt (Ron Paul war dagegen, wenn ich mich recht erinnere).

Und b) zeigt die jetzige Entwicklung, daß Diktaturen im arabischen Raum nicht stabil sind. Wäre Saddam Hussein nicht durch eine Invasion, sondern durch einen Aufstand der Schiiten und Kurden gestürzt worden, dann wäre das Chaos noch größer gewesen als zeitweilig nach der Invasion.



Sehr geehrter Zettel,
hier stimme ich mal nicht mit Ihnen überein. Ich gebe zu hier sehr subjektiv zu sein aber dies hat auch private Gründe.
Ich war selbst ein Jahr vor dem ersten Irakfeldzug, mehrfach in Bagdad und kann davon berichten, dass dieses Land und seine Bewohner ausgesprochen westlich orientiert waren. In Bagdad waren die Frauen unverschleiert, die Infrastruktur hervorragend, die Kliniken auf dem neuesten Stand und die Sitten eher wie in einer europäischen Großstadt. Christen hatten keine Verfolgung zu befürchten und die Saudis kamen samt Harem im Flugzeug, um sich in den zahlreichen Restaurants und Bars einen hinter die Binde zu kippen. ( Der Irak galt ja als islamisches Land und war somit als Reiseziel politisch korrekt). Westliche Ausländer (und davon gab es Unzählige!) Amerikaner, Kanadier, Franzosen, Engländer und Deutsche konnten sich jederzeit frei in der Stadt bewegen und wurden von der fast durchwegs englischsprachigen Bevölkerung freundlich behandelt. Das Regime war sicher eine Militärdiktatur, die ihre Gegner erbarmungslos verfolgte, aber das war in anderen arabischen Staaten auch nicht anders. Der erste Fehler des Westens, lag meiner Meinung nach in der massiven Reaktion auf die Besetzung von Kuweit die zum Kreuzzug hochstilisiert wurde und im anschließenden langjährigen Embargo. Die Zivilbevölkerung verarmte und litt unter der dramatisch verschlechterten Versorgungslage ohne dass das Regime entscheidend getroffen wurde. Der Irak wurde zum Feind des Westens erklärt. Ein einst blühender Staat wurde auf den Stand eines Entwicklungslandes zurückgebombt. Dennoch nutzte man Saddam als nützliches Bollwerk gegen den Iran und den Schiitischen Einfluss. Der Aufstand der Schiiten gegen Saddam, wurde von seinen Truppen blutig niedergeschlagen ohne dass der Westen eingriff. Im zweiten, mit äußerst fadenscheinigen Begründungen geführten Krieg, wurde dummerweise die restliche Führungsschicht und staatliche Struktur zerstört. Die Amerikaner ziehen sich aus einem verwüsteten Land zurück. Wenn ich die heutigen Fernsehbilder sehe, erkenne ich das Bagdad, das ich noch erlebt habe, nicht mehr wieder. Die Bevölkerung steht vor einem Bürgerkrieg, der Iran und islamistische Kräfte, haben leichtes Spiel, da große Bevölkerungsgruppen den Westen nicht als Befreier, sondern als Tod und Vernichtung bringende Militärmaschine erlebt haben. Die stark weltlich, laizistisch ausgerichtete Mittelschicht ist verarmt, geflohen oder vernichtet. Mission not accomplished! Eine geschickte Politik der balance of power sieht anders aus. Noch größeres Chaos hätte auch eine Revolution, wie in Ägypten nicht verursacht. In Ägypten wurde das Land nicht dem Erdboden gleich gemacht! Die Wirtschaft und Infrastruktur wurde nicht zerstört. Der Irak ist inzwischen ein failed state, der zum Sicherheitsrisiko für die gesamte Nachbarregion werden kann. Vielleicht bewahrheitet sich die Drohung Saddams, dies sei die " Mutter aller Schlachten" im Nachhinein doch noch. Hoffen wir inständig, dass er nicht recht hatte.
Herzlichst Schwarzhut


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Zettel20.01.2012 11:51
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Dagny20.01.2012 12:35
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Erling Plaethe20.01.2012 14:21
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus AldiOn20.01.2012 17:04
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus WFI24.01.2012 18:53
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Zettel20.01.2012 17:27
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Erling Plaethe20.01.2012 21:31
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Schwarzhut20.01.2012 22:31
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Zettel24.01.2012 16:43
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Erling Plaethe24.01.2012 18:12
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Dagny24.01.2012 17:21
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus R.A.24.01.2012 17:59
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Erling Plaethe25.01.2012 07:34
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus ratloser25.01.2012 09:22
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Dagny25.01.2012 09:53
RE: Stratfors Analysen: USA-Iran und die Straße von Hormus Erling Plaethe08.02.2012 17:53
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz