Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.911 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


27.01.2012 16:10
RE: Der König, der Weizen und der Mais Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann
Im klassischen mittelalterlichen Schulbeispiel, Phaedrus' Aesopischen Fabeln, finde ich auf Anhieb:
1 - 14 Ex Sutore Medicus
2 - 5 Tib. Caesar ad Atriensem
3 - 5 Aesopus et Petulans
3 - 8 Soror ad Fratrem
3 - 19 Aesopus Respondet Garrulo
Appendix - 9 Aesopus et scriptor
Appendix - 10 Pompeius et miles
Soweit ich mich entsinne, ist der Haupteinwand der antiken ästhetischen Türhüter gegen die Fabel - neber den sprechenden Tieren - der, daß es sich um eine unreine Mischgattung handelt.

Danke! Wieder was gelernt.

Da Sie sich da ja offenbar auskennen, eine Frage, die ich mir schon lange stelle: Wie kommen diese sprechenden und überhaupt anthropomorphen Tiere eigentlich in die Literatur?

Im Grunde ist das doch höchst seltsam, daß man Tiere modisch bekleidet, sie - wie ironisch im Reineke Fuchs - in einem kompletten Hofstaat zusammenführt usw.

Vom Barock bis Goethe könnte das ein Mittel sein, Dinge zu sagen und darzustellen, die sonst der Zensur anheimgefallen wären. Aber wie war das in der Antike?

In den ältesten überlieferten Werken kommen, soweit ich das überblicke, ja kaum sprechende und anthropomorphe Tiere vor - höchstens die Raben des Odin oder Sirenen in der Odyssee, aber die singen ja nur.

Und noch nicht mal Skylla und Charibdis sprechen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe; anders als die Loreley, ihre späte Nachfahrin.

Also, a bisserl Erläuterung würde mich da sehr interessieren.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Der König, der Weizen und der Mais Zettel26.01.2012 23:23
RE: Der König, der Weizen und der Mais stefanolix27.01.2012 08:46
RE: Der König, der Weizen und der Mais H_W27.01.2012 09:56
RE: Der König, der Weizen und der Mais Ulrich Elkmann27.01.2012 10:15
RE: Der König, der Weizen und der Mais stefanolix27.01.2012 10:20
RE: Der König, der Weizen und der Mais Zettel27.01.2012 10:31
RE: Der König, der Weizen und der Mais Ulrich Elkmann27.01.2012 15:00
RE: Der König, der Weizen und der Mais Zettel27.01.2012 16:10
RE: Der König, der Weizen und der Mais Meister Petz27.01.2012 10:17
RE: Der König, der Weizen und der Mais Dagny27.01.2012 12:11
RE: Der König, der Weizen und der Mais Calimero27.01.2012 13:05
RE: Der König, der Weizen und der Mais Reiner aus dem Saarland27.01.2012 16:16
Threaded-Modus Zettel27.01.2012 16:44
RE: Threaded-Modus H_W27.01.2012 18:04
RE: Threaded-Modus Zettel27.01.2012 21:49
RE: Threaded-Modus Uwe Richard27.01.2012 22:15
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz