Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.132 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


30.01.2012 11:39
RE: Marginalie: Sarkozy im TV Antworten

Zitat von C.

Zitat von Zettel
Die Kanzlerin hat angekündigen lassen, sie werde Sarkozy im Wahlkampf unterstützen. An sich schon ungewöhnlich; noch erstaunlicher, da das ihr Verhältnis zu dem wahrscheinlichen Sieger Hollande von vornherein mit einer Hypothek belasten wird. Aber offenbar hofft auch Angela Merkel, daß Sarkozy im Endspurt doch noch der Sieg gelingen könnte.



Ich finde das jetzt nicht so erstaunlich ungewöhnlich, sondern erstaunlich klug. Stimmungen können sich schnell ändern und Angela Merkel genießt auch in Frankreich hohes Ansehen.


Ja, dieses Ansehen genießt sie, wie ja überall in Europa (und darüber hinaus). Nur ein kleines Forum ...

Merkels Erfolg steht aus der Sicht vieler Franzosen für das, was sie an Deutschland beneiden und auch immer noch ein wenig fürchten: Die Effizienz, die Disziplin und damit der Erfolg der voisins d'outre-Rhin.

Ich habe das schon als Student in Diskussionen mit Pariser Studenten und auf meinen Tramperreisen durch Frankreich erlebt. Das war die Zeit des Wirtschaftswunders, in der Deutschland Frankreich ähnlich wirtschaftlich davoneilte wie auch jetzt wieder.

Man würde das gern nachmachen, aber andererseits auch wieder nicht. Claire Chazal, die Nachrichtenchefin von TF1, sagte an einer Stelle in dem Interview: Aber das entspricht doch nicht unserer Kultur! Das war, wenn ich mich recht erinnere, als Sarkozy seinen Plan vortrug, Unternehmensführung und Belegschaft sollten gemeinsam beraten, wie ein Unternehmen am besten aus einer Krise herauskommt.



Denn das ist die andere Seite: Man sieht zwar diese deutsche Effizienz, aber man will ja nicht so werden wie die Deutschen. Zur französischen Kultur gehört nun einmal auch der Theaterdonner eines Klassenkampfes; man ist schließlich stolz auf die Große Revolution (siehe Folge 3 von "Gedanken zu Frankreich").

Bei Sarkozys ständiger Bezugnahme auf Deutschland ging mir ein vielleicht etwas waghalsiger Vergleich durch den Kopf: Es gibt da ein asymmetrisches Verhältnis, fast wie zwischen der Bundesrepublik und der einstigen DDR. In der DDR beschäftigte man sich unaufhörlich mit der Bundesrepublik; uns interessierte die DDR weit weniger.

So ist es auch mit Deutschland-Frankreich. Die französischen Medien sind voll mit Berichten aus Deutschland. Hier hingegen interessiert man sich für Frankreich so wenig, daß ja sogar der dortige Wahlkampf bisher nur als Randerscheinung behandelt wurde. Obwohl der Ausgang der Wahl von größter Bedeutung für Deutschland ist.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Sarkozy im TV Zettel29.01.2012 20:08
RE: Marginalie: Sarkozy im TV Zettel30.01.2012 04:30
RE: Marginalie: Sarkozy im TV C.30.01.2012 10:41
RE: Marginalie: Sarkozy im TV Zettel30.01.2012 11:39
RE: Marginalie: Sarkozy im TV Erling Plaethe30.01.2012 13:32
RE: Marginalie: Sarkozy im TV R.A.30.01.2012 10:30
RE: Marginalie: Sarkozy im TV C.30.01.2012 11:02
RE: Marginalie: Sarkozy im TV Zettel30.01.2012 11:24
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz