Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.905 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


03.02.2012 00:34
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Antworten

Zitat von C.
Ein Erklärungsversuch zur deutschen Selbsteinschätzung. Das sind Erfahrungswerte. Wer sich zufrieden zeigt, läuft Gefahr, dass ihm noch mehr abgenommen wird, also haben wir gelernt, dass Jammern, Fordern und Drohen Erfolgsrezepte sind und der Staat sich dann kümmert, was er gerne tut. Wenn die Reichen in Deutschland endlich abgeschafft sind, dann geht es automatisch zwei bis drei Sprossen nach oben. Die Deutschen, ein Volk von Strugglers.
In den USA beeindruckt so ein Kasperletheater niemand, also kann man es dort auch gleich sein lassen. Da lebt es sich gleich rundum zufriedener. Das kann man als Deutscher nicht verstehen.

Das leuchtet mir sehr ein, dear C.

Es ist wohl in der Tat eine Frage der Zuschreibung. Wenn jemand in den USA jammert, dann erhält er die Reaktion: Tja, Bester, dann hast du dich nicht genügend angestrengt. Wenn in Deutschland jemand jammert, dann ist die Reaktion: Bei dir Armem hat sich der Staat nicht genügend angestrengt.

(Ich werde nie die DDR-Bürger im Sommer 1990 vergessen, die auf die bevorstehende Wiedervereinigung so reagierten: "Jetzt können se endlich ma wat für uns tun").



Allerdings würde ich den Unterschied nicht nur auf der Ebene der Kundgabe sehen. Gallup ermittelt ja nicht nur einen Skalenwert, sondern korreliert das mit Selbsteinschätzungen dazu, ob man fröhlich/traurig, gestreßt/entspannt usw. ist. Es spricht meines Erachtens nichts gegen die Interpretation, daß die Amerikaner im Schnitt wirklich zufriedener mit ihrem Leben sind.

Wieso auch nicht? Abhängigkeit vom Staat macht niemanden glücklich. Die riesige Schar der Helfer, Ratgeber, Betreuer usw. trägt meines Erachtens so gut wie nichts zum Wohlbefinden der Menschen in Deutschland bei; die wirklich Hilflosen ausgenommen.

Wer arbeiten kann, wer in der Lage ist, die ihn betreffenden Entscheidungen selbst zu treffen und wer hinreichend gesund ist - dem wird es nach meiner Überzeugung in einer freien Gesellschaft immer besser gehen als in einer sozialdemokatischen oder gar sozialistischen.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Lebensqualität in den USA, in Deutschland Zettel02.02.2012 16:32
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Gorgasal02.02.2012 16:51
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Zettel02.02.2012 17:10
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Gorgasal02.02.2012 17:22
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland mücke02.02.2012 18:45
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland C.02.02.2012 21:50
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Rayson02.02.2012 23:57
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Zettel03.02.2012 00:34
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland R.A.03.02.2012 10:34
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Meister Petz03.02.2012 08:45
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland C.03.02.2012 10:43
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Thomas Pauli03.02.2012 11:54
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Gorgasal03.02.2012 22:48
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Martin03.02.2012 09:30
RE: Lebensqualität in den USA, in Deutschland Zettel03.02.2012 09:47
Only in America: Pension Funds Reader04.02.2012 10:43
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz