Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.603 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Rayson

Beiträge: 2.367


11.07.2012 21:20
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #13
Zitat von Calimero im Beitrag #2
Schon interessant diese Ökonomen.

Zitat von FTD
Derweil scheinen die ersten der rund 200 Unterzeichner des Aufrufs um Ifo-Chef Sinn einen Rückzieher zu machen.


Ich würde eher diese dreiste Manipulation durch die Journalisten "interessant" nennen.

Da wird versucht zu suggerieren, daß die Unterstützerfront für Sinn bröckelt. Obwohl nicht einer der Unterzeichner einen Rückzieher gemacht hat.

Sie haben einen zweiten Aufruf unterschrieben, der eben nicht im Widerspruch zum ersten steht (wie Zettel das dargestellt hat). Und die FTD stellt das dar, als wäre das eine faule Ausrede von Leuten, die von den Journalisten beim Rückzieher ertappt wurden.

Das ist ein ganz mieses Niveau.



Die FTD und das "Handelsblatt" haben sich erstmal gründlich vom seriösen Journalismus in dieser Frage verabschiedet. Die FTD-Truppe um Fricke, Münchau und Konsorten sowie beim Handelsblatt Olaf Storbeck befinden sich schon seit Jahren auf einem Kreuzzug gegen ihnen politisch nicht genehme ökonomische Schlussfolgerungen und jene, die sie äußern. Während Storbeck sich mit seinen jüngsten Beiträgen auch im Stil mächtig vergreift und in seiner Verzweiflung sogar zwei bei der Bremer Landesbank angestellte Bankkaufleute zu "Volkswirten" erhebt, weil er sie als Unterstützer gegen Sinn ins Feld führen möchte, befleißigt sich die die FTD eines eigenartig selektiven Zitierens, wobei selbst diese Aussagen noch z.T anders dargestellt werden als sie offensichtlich gemeint sind.

Das sehe nicht nur ich so:

Zitat
Request to the journalists from the Handelsblatt and FTD: instead of siding with one and villifying the other party, please, please foster the debate between the various groups in an evenly mannered way (why does Bert Rürup – clearly very close to Berlin politics – get a large interview with the ZEIT instead of having a discussion with him and Sinn or Krämer and Hellwig)? The issues are way too important not to do that.



Zitat
More generally, the FTD is simply a journalistic embarrassment, cherry-picked people to support their biased agenda, instead of honest and balanced reporting.



Beide Zitate stammen vom Ökonomen Rüdiger Bachmann, der als "Lumpenökonom" bloggt.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Zettel10.07.2012 19:51
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Calimero10.07.2012 21:14
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Ulrich Elkmann10.07.2012 21:42
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Zettel10.07.2012 21:48
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Martin10.07.2012 22:04
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Martin10.07.2012 21:50
Déjà-vu ESKA10.07.2012 21:52
RE: Déjà-vu Zettel10.07.2012 22:00
RE: Déjà-vu Calimero10.07.2012 22:02
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Florian10.07.2012 22:40
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Erling Plaethe11.07.2012 21:17
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig R.A.11.07.2012 09:51
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Philipp11.07.2012 11:06
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Rayson11.07.2012 21:20
RE: Bankenunion: Die Gelehrten sind sich (weitgehend) einig Martin10.07.2012 21:47
Um die Verwirrung komplett zu machen... Rayson10.07.2012 22:23
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz