Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.576 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Erling Plaethe

Beiträge: 4.660


26.07.2012 11:44
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #14

Gemäß dem Subsidiaritätsprotokoll haben die nationalen Parlamente zwei Beschwerdemöglichkeiten: die Subsidiaritätsrüge (Art. 7) und die Subsidiaritätsklage (Art. 8). Trägt das den Rechtsakt einbringende oder erlassende Organ der Rüge eines nationalen Parlaments keine Rechnung und klagt das nationale Parlament dann, so kann ihm niemand vorwerfen, es habe nicht von Anfang an auf das Subsidiaritätsprinzip geachtet.

Gemäß Subsidiaritätsprotokoll Artikel 5 und 6 werden den nationalen Parlamenten bereits die Gesetzesentwürfe zur Stellungnahme zugesandt. Sie sind also während des Gesetzesbildungsprozesses eingebunden. Meiner Ansicht nach, liegt hier ihre Verantwortung hinsichtlich der Wahrung des Subsidiaritätsprinzips und nicht allein in der Rüge oder Klage.
Weshalb für mich als Hauptgrund für das Ausbleiben von Klagen, die durch die mögliche Mitarbeit, ob sie nun tatsächlich stattfindet oder nicht, erreichte Zustimmung des nationalen Parlaments mehr als andere Gründe in Frage kommt. Wenn aus den Stellungnahmen keine Kritik hervorgeht oder dieselbe ausbleibt, kommt dies einer Zustimmung nahe (kongludentes Handeln). Natürlich kann theoretisch trotzdem geklagt werden, nur:

Zitat von Wissenschaftliche Stellungnahme
für den Rechtsausschuß des Deutschen Bundestages
- Unterausschuß Europarecht -
zum Thema
„Prüfung des unionsrechtlichen Subsidiaritätsprinzips“

Nicht eingehaltene Verfahrensschritte können daher grundsätzlich auch nachgeholt werden, da das Subsidiaritätsprotokoll keine Ausschlußfristen kennt. Das gilt sowohl für das mögliche Nachschieben von Erwägungen durch die Kommission als auch für die denkbare verspätete Erhebung einer Subsidiaritätsrüge durch ein nationales Parlament. Freilich kann diejenige Institution, die sich insoweit eines prozeduralen Versäumnisses schuldig gemacht hat, eine inhaltliche Berücksichtigung ihres Vorbringens dann jedenfalls nicht mehr im gleichen Maße wie bei rechtzeitigem Handeln reklamieren.


Vielleicht ist ein Großteil der Parlamentarier auch einfach überfordert mit der Masse an Texten.

Zitat von Noricus im Beitrag #14
Die Nichtigkeitsklage kann auch ein Mitgliedstaat erheben, der dem angefochtenen Rechtsakt zuvor im Rat zugestimmt hat; denn diese Klage dient der Wahrung der objektiven Rechtmäßigkeit eines unionalen Gesetzgebungsakts. Es gibt somit in dieser Hinsicht keinen estoppel.

Die Nichtigkeitsklage kann nur ein Mitgliedstaat erheben, kein nationales Parlament.
Die nationalen Parlamente können nur hinsichtlich der Ausgestaltung und Anwendung der Gesetze klagen, die Kompetenzgrundlage der Union können sie nicht angreifen.

Zitat von Noricus im Beitrag #14
Gleiches muss m.E. für die Subsidiaritätsklage gelten. Auch ein nationales Parlament, das vorher nicht gerügt hat, muss gegen einen Unionsrechtsakt Subsidiaritätsklage erheben können. Etwas Gegenteiliges steht im Art. 8 auch nicht drin.


Natürlich nicht, es ging mir ja auch nur um die Erfolgsaussichten und um die Infragestellung der Kompetenzgrundlage der Union. Dies zu tun, liegt aber ausserhalb des Subsidiaritätsprinzips, da die Vorrausetzung seiner Wirksamkeit die festgestellte, oder sogar hergestellte, Kompetenzgrundlage der Union ist.

Viele Grüße, Erling Plaethe


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Zettel23.07.2012 03:20
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Zettel23.07.2012 18:03
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus23.07.2012 19:14
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe23.07.2012 20:22
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus23.07.2012 22:19
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus23.07.2012 22:25
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe24.07.2012 08:13
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus C.24.07.2012 08:25
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Ulrich Elkmann24.07.2012 10:22
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Florian24.07.2012 13:38
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus24.07.2012 21:46
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe25.07.2012 20:56
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus25.07.2012 22:19
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe26.07.2012 11:44
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus26.07.2012 16:20
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe26.07.2012 19:15
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus26.07.2012 22:30
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe27.07.2012 19:46
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Noricus27.07.2012 22:35
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Erling Plaethe28.07.2012 09:17
RE: Europas Krise (11): Der Wal Europa. Ein Gastbeitrag von Noricus Rayson23.07.2012 20:30
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz