Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.400 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Florian

Beiträge: 3.061

27.07.2012 13:54
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Antworten

Ein Vorschlag zur Strukturierung der Diskussion:

Die "Mainstream"-Sicht lautet ja wie folgt:
These 1: Die Erde erwärmt sich.
These 2: Diese Erwärmung basiert v.a. auf der Wirkung des CO2.
These 3: Der Antstieg der CO2-Konzentration ist menschengemacht.
These 4: Die Erwärmung hat für die Erde katastrophale Folgen.
These 5: Auch extreme Maßnahmen zur Begrenzung der menschlichen CO2-Aktivitäten sind daher gerechtfertigt.

Es wäre m.E. sinnvoll, wenn die Skeptiker dieses Modells jeweils klarmachen würden, an welchem dieser 5 Thesen sie Zweifel haben.

These 3 scheint mir zum Beispiel weitgehen unstrittig zu sein

These 1 ist schon schwieriger. (Dass die Erde wärmer ist als vor 100 Jahren scheint wohl unstrittig. Ob sie sich aktuell weiter erwärmt, scheint weniger eindeutig).

These 2 ist ebenfalls nicht ganz so klar. Mein persönlicher Verdacht ist, dass v.a. deshalb das CO2 hier so im Fokus steht, weil dessen Ausstoß grundsätzlich von Menschen beeinflussbar ist. Der (womöglich wichtigere) Einfluss von Sonne oder Wasserdampf entzieht sich hingegen dem direkten Einfluss. Durch die Fokussierung auf CO2 wird dadurch eine grundsätzliche Beeinflussbarkeit des Geschehens im Modell ermöglicht, was psychologisch vielleicht befriedigender ist. (Dazu kommt vielleicht teilweise noch die ideologische Versuchung: CO2-Ausstoß korreliert stark mit wirtschaftlichen Aktivitäten. Begrenzung von CO2-Ausstoß bedeutet somit zugleich auch Begrenzung vieler industrieller Tätigkeiten - und das finden viele Leute vielleicht ganz gut).


Während These 1 von Zettel ja schon öfters angegriffen wurde und teilweise vielleicht auch These 2, ist These 4 m.W. bei Zettel noch nicht groß thematisiert worden. Und auch in der öffentlichen Debatte scheint dieses Argument (auch von Klima-Wandel-Skeptikern) relativ wenig angegriffen zu werden.
Was ich überraschend finde, denn hier gäbe es m.E. eigentlich den größten Diskussionsbedarf.
Wäre ein wärmeres Klima denn wirklich problematisch? (Und für wen oder was?)

Punkte, die man hier diskutieren könnte:
- Der Artenreichtum ist in den Warmzonen der Erde viel größer als in den Kaltzonen. Wenn auch einzelne Arten durch wärmeres Klima bedroht wären (z.B. die berühmten Eisbären), ist die Wirkung auf die Artenvielfalt insgesamt womöglich sogar positiv.
- Mehr Wärme kann mehr Wüstenbildung bedeuten. Es kann aber auch mehr Wolkenbildung und mehr Niederschlag bedeuten. (Immerhin sind am Äquator, also im wärmsten Bereich der Erde, zugleich auch die Regenwälder).
- Vermutlich sterben weltweit um ein vielfaches mehr Menschen an Unterkühlung als an Hitzschlag.
- Es gibt vermutlich größere Landmassen, die durch wärmeres Klima landwirtschaftlich nutzbar würden (in Sibirien und Kanada) als umgekehrt durch wärmeres Klima der Landwirtschaft verloren gingen.
- Innerhalb Deutschlands kann man sich fragen, ob es für z.B. Hamburger wirklich so tragisch wäre, wenn sie ein Kima wie in Freiburg hätten.

Ich möchte die möglichen Folgen einer Erwärmung nicht kleinreden. Zumal ich sie natürlich selbst nicht vollständig überblicken kann.
Ich möchte lediglich darauf aufmerksam machen, dass mehr Wärme nicht nur Schäden sondern auch Nutzen stiften würde.
Bevor man nun riesige Anstrengungen zur Temperatur-Reduzierung unternimmt, sollte man hier m.E. erst einmal eine saubere Abwägung machen, die es m.W. bislang nicht gibt.

These 5 ist dazu dann noch der Nachklapp:
Wäre es nicht vielleicht möglich, die Vorteile eines wärmeren Klimas zu nutzen und zugleich für die negativen Folgen Anpassungsstratgien zu entwickeln?
Wäre dies vielleicht nicht viel wirtschaftlicher, als den Temperaturantieg selbst zu begrenzen?


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Zettel27.07.2012 05:33
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung WasIstLiberal?27.07.2012 07:18
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung stefanolix27.07.2012 07:43
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Ulrich Elkmann27.07.2012 09:34
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung romue27.07.2012 10:40
An ihren Früchten soll man sie erkennen Llarian27.07.2012 11:12
RE: An ihren Früchten soll man sie erkennen Karl Theodor27.07.2012 22:56
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung 12327.07.2012 11:14
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung 12327.07.2012 11:16
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung jchorst27.07.2012 13:08
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Paul28.07.2012 02:38
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung vivendi28.07.2012 03:02
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Paul28.07.2012 11:34
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung vivendi28.07.2012 12:28
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Paul28.07.2012 16:15
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Ulrich Elkmann29.07.2012 17:51
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung vivendi29.07.2012 18:55
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Hausmann29.07.2012 20:47
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Paul30.07.2012 00:37
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Thomas Pauli30.07.2012 11:16
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Techniknörgler30.07.2012 12:18
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung xanopos30.07.2012 12:47
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Hausmann31.07.2012 10:38
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung R.A.31.07.2012 10:44
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Techniknörgler01.08.2012 02:13
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung xanopos01.08.2012 08:29
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Hausmann01.08.2012 14:11
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Juno27.07.2012 13:42
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Florian27.07.2012 13:54
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Calimero27.07.2012 18:37
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Ulrich Elkmann27.07.2012 19:28
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Erling Plaethe27.07.2012 20:05
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Reiner aus dem Saarland27.07.2012 15:11
RE: Wissenschaftler kritisieren den Klimawahn: Ankündigung Johanes31.07.2012 12:51
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz