Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.275 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
AldiOn

Beiträge: 983


14.08.2012 21:48
RE: Marginalie: Morsis Putsch Antworten

Zitat von Jorge Arprin im Beitrag #15
Zitat von AldiOn im Beitrag #14
Deswegen halte ich es eben für bedauerlich, daß die Militärs nicht in der Lage sind ein Minimum an Zivilisation zu garantieren.


Von welcher Zivilisation sprechen sie? Wissen sie, mit welchen Methoden diese Militärs seit 60 Jahren über Ägypten herrschen?
Deswegen habe ich ja auch von einem Minimum gesprochen. Man sollte nicht den Fehler machen und eurzentristisch denken sondern sich an den dortigen Habits orientieren. Richtige Demokraten nach unserem Verständnis wird man wohl in Ägypten mit der Lupe suchen müssen.



Zitat von Jorge Arprin im Beitrag #15
Verstehe ich sie richtig?
Ja
Wobei sogar dieser Zug wohl schon abgefahren ist. Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad (das ist der, den wir von Broders Reisen durch Deutschland in dieser Sonntagabendsendung kennen) schreibt in der heutigen FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND (DIENSTAG, 14. AUGUST 2012) auf Seite 12:

Zitat
Es muss sich erst noch erweisen, ob es der türkische Weg oder tatsächlich eher der pakistanische ist. In der Türkei hat die zivile Regierung die Macht der Armee gezügelt, sodass die wichtigsten Entscheidungen nicht von der Armee, sondern vom Parlament getroffen werden. Der pakistanische Weg ist ein Zusammenschluss von Armee und Islamismus, was wir in den 90er-Jahren in Pakistan erlebt haben. Das halte ich für durchaus nicht ausgeschlossen. Ägyptens neuer Verteidigungsminister ist ein Muslimbruder, und es gibt viele innerhalb der Armee, die sich nach Mursis Wahl ermutigt und ermächtigt fühlen. Auch in der Armee haben die Muslimbrüder nun Oberwasser.

Tamtawi et al. haben wohl erkannt, daß sie nicht nur im Volk verhaßt sondern auch in der Armee isoliert sind und ahben sich für den Absprung entschieden.
Und Mursi hat ja auch jede Menge Rückenwind:

Zitat von FTD 14.8. Bericht "Ägypter feiern Mursis Mut" Seite 12
Auch unter seinen politischen Konkurrenten traf Mursis Vorgehen auf Zustimmung. Der frühere Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und Friedensnobelpreisträger Mohamed El Baradei sprach von „einem Schritt in die richtige Richtung“. Der ehemalige islamistische Präsidentschaftskandidat Abdulmunim Abulfutuh twitterte: „Heute hat die wirkliche Machtübergabe stattgefunden.“ Und der Schriftsteller Alaa al-Aswani sah „einen Schritt, um die Legitimität des Staates zu festigen“. Viel Beifall erhielt auch die Nominierung des unabhängigen Richters Mahmud Makki zum Vizepräsidenten. Dieser hatte sich schon zu Mubaraks Zeiten einen Namen als Verfechter von Rechtsstaatlichkeit gemacht. Daneben gibt es aber auch Stimmen aus dem liberalen und säkularen Lager, die sich fragen, ob Mursi und die Muslimbrüder nun zu viel Macht anhäufen könnten. Der linke Ex-Präsidentschaftskandidat Hamdin Sabahi forderte das Staatsoberhaupt auf, er möge der Präsident des Volkes und nicht einer Gruppe sein. Ein Sprecher der Jugendrevolution richtete einen Aufruf an die nationalen und revolutionären Oppositionskräfte, sich endlich zusammenzuschließen und ein politisches Gegengewicht zu den Muslimbrüdern zu schaffen.

Diese Gegengewicht gibt es offenbar gar nicht. Und weil es keinen Widerstand gibt haben die ägyptischen Islamisten das wozu die in der Türkei 7 Jahre gebraucht haben, innerhalb 46 Tagen geschafft.

Mir jedenfalls ist ein wenig unklar, wie man unter diesen Bedingungen vom Fehlen von Legitimität bei Mursis Vorgehensweise sprechen kann.

Das ich die Islamisten für Barbaren halte und die Entwicklung ganz doof finde (man möge mir diese Ausdrucksweise ausnahmsweise mal verzeihen) steht nun auf einem ganz anderen Blatt.

Zitat von Erling Plaethe
Eine Despotie kann aus einer demokratischen Legitimation heraus entstehen. Und ich möchte anfügen, - wenn die Gewaltenteilung nicht funktioniert oder besser, erhalten bleibt. Und genau das ist offensichtlich z.Z. in Ägypten der Fall.

Wobei Hitler nie auch nur annähernd (gemessen an Wahlen) die Zustimmung hatte, die Mursi jetzt hat. Solche Zustimmung hatte Hitler möglicherweise nach der Eingliederung Österreichs.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Morsis Putsch Zettel13.08.2012 08:41
RE: Marginalie: Morsis Putsch C.13.08.2012 09:22
RE: Marginalie: Morsis Putsch Thomas Pauli13.08.2012 09:31
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn13.08.2012 14:09
RE: Marginalie: Morsis Putsch Zettel13.08.2012 14:29
RE: Marginalie: Morsis Putsch Calimero13.08.2012 15:01
RE: Marginalie: Morsis Putsch Erling Plaethe13.08.2012 19:11
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 04:04
RE: Marginalie: Morsis Putsch Zettel14.08.2012 10:57
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 13:46
RE: Marginalie: Morsis Putsch Zettel14.08.2012 14:14
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 15:34
RE: Marginalie: Morsis Putsch Jorge Arprin14.08.2012 17:42
RE: Marginalie: Morsis Putsch Erling Plaethe14.08.2012 18:00
RE: Marginalie: Morsis Putsch Rayson14.08.2012 19:52
RE: Marginalie: Morsis Putsch Erling Plaethe14.08.2012 20:53
RE: Marginalie: Morsis Putsch Rayson14.08.2012 21:14
RE: Marginalie: Morsis Putsch Erling Plaethe14.08.2012 21:37
RE: Marginalie: Morsis Putsch Noricus14.08.2012 21:45
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 21:48
RE: Marginalie: Morsis Putsch Zettel14.08.2012 22:34
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 22:56
RE: Marginalie: Morsis Putsch Zettel14.08.2012 23:05
RE: Marginalie: Morsis Putsch AldiOn14.08.2012 23:38
RE: Marginalie: Morsis Putsch C.15.08.2012 00:15
RE: Marginalie: Morsis Putsch R.A.14.08.2012 14:23
RE: Marginalie: Morsis Putsch augustin13.08.2012 21:40
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz