Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 4.504 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Johann Grabner

Beiträge: 84

05.10.2012 19:25
Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Antworten

Zitat von ratloser im Beitrag #19

Wohl werden Betriebskosten inklusive Löhne und Investitionskosten vorsteuerlich vom Ertrag abgezogen, aber je höher der Steuersatz, desto geringer der Gewinn. Je geringer der Gewinn, desto niedriger werden die Investitionen ausfallen, weil man aus nicht getätigten Investitionen für den Fall höherer Steuern den Gewinnausfall kompensieren muss.

Sie widersprechen sich selbst. Wenn Investitionen vor Berechnung der Steuer vom Ertrag abgezogen werden, dann können Gewinne auf das, was übrigbleibt, keinen Einfluß auf die Investitionen haben. Beispiel:

-Aufwand: 1 Mio.
+Ertrag: 2 Mio.
= Gewinn 1 Mio. -> Steuer 35% (US-KSt.) = es bleibt 650.000 für die Ausschüttung an die Eigentümer

-Aufwand 1 Mio.
+Ertrag; 2 Mio.
-Aufwand für die Abschreibung einer zusätzlich gekauften Maschine, Anschaffungskosten 5 Mio. Nutzungsdauer 5 Jahre: 1 Mio.
= Gewinn 0. Steuer: 0

die Senkung der Körperschaftssteuer ist nur für die Unternehmen gut die *nicht* investieren. Bzw. für deren Anteilseigner. Also vor allem für die Top 5-1%.

Zitat
Es geht um Steuersenkungen in der Mittelschicht...die haben keine Milliarden auf dem Konto liegen. Die müssen zusehen, dass sie überhaupt schwarze Zahlen auf dem Konto haben. Wenn die Gewinnlage schlecht ist, muss man bei den Betriebsausgaben einsparen...en passant: sie haben wohl eher keinen eigenen Betrieb, oder?


Mittelschicht == Privatpersonen. Davon zahlen die unteren 47% ja jetzt schon keine Steuern. Und von 10.000 (nach Abzügen, was brutto in Richtung $20.000 geht) bis $35.000 Jahreseinkommen ist die Bundes-Einkommenssteuer 15%, von 35.000 bis 85.000 Jahreseinkommen ist sie 25%. Der Durchschnittsverdiener mit $40.000 Jahreseinkommen zahlt effekiv ca. 10% federal income tax. DAS soll noch weiter gesenkt werden? Das sind Peanuts. Da schreibt keiner die großen schwarzen Zahlen, nur weil er vielleicht $500 mehr pro Jahr (!) in der Tasche hat. Und einerseits regt er sich auf, daß so viele so wenig beitragen und dann will er die eh schon niedrigen Steuern auch noch senken?

Was er natürlich auch will, ist eine Senkung "across the board" und für die Gutverdiener ist so eine Senkung natürlich eher mit Substanz behaftet. Und deswegen spricht er auch ständig von "share".

Zitat

Da kann ich Ihrer Argumentation nicht folgen...dass der absolute Steuerbeitrag der high income´s sinken müsse, weil die Gesamtsteuerlast sinken soll, erschließt sich mir nicht. Share verstehe ich in dem Zusammenhang als "Beitrag" und nicht als "relativen Anteil"? Romney hat wiederholt darauf hingewiesen, dass es um selektive Steuersenkungen für den Mittelstand geht.



Zitat

The top 1 percent of taxpayers paid 33.7 percent of all individual income taxes in 2002. This group of taxpayers has paid more than 30 percent of individual income taxes since 1995. Moreover, since 1990 this group’s tax share has grown faster than their income share.


http://usgovinfo.about.com/od/incometaxa...whopaysmost.htm

Zitat

In his talk, Geithner cited the example of super-investor Warren Buffett, who famously complained that the United States tax system is so upside-down that he paid a smaller share of his income to Uncle Sam than his secretary.


http://www.politifact.com/truth-o-meter/...x-rate-low-20s/

also "share" meint sehr wohl bloß den relativen Anteil am tax burden. Und wenn der Mittelstand entlastet werden, die Top1% aber weiterhin nur 33.7% zahlen sollen, dann muß deren absoluter Betrag eben auch sinken. Und das sagt er auch immer wieder:

Zitat

they have insisted that he can bring down all income tax rates by 20 percent without adding to the deficit, largely by scaling back deductions and credits for high-income earners. But he and his campaign have refused to specify a single tax loophole he would target in order to offset the cost of the tax cuts.


http://tpmdc.talkingpointsmemo.com/2012/...x-cuts-cost.php

20% weniger für alle == vor allem für die Top-Einkommen, denn wie gesagt, unten zahlt man ja eh kaum was. Und das schlägt voll auf das Defizit durch, denn "refused to specify a single tax loophole" - klar, weil es nichts gibt, was das ausgleichen könnte.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
US-Präsidentschaftswahlen 2012 (34): Heute Nacht gibt es die vorentscheidende Debatte Zettel03.10.2012 18:46
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (34): Heute Nacht gibt es die vorentscheidende Debatte Reader03.10.2012 20:56
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (34): Heute Nacht gibt es die vorentscheidende Debatte Zettel03.10.2012 21:12
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (34): Heute Nacht gibt es die vorentscheidende Debatte Zettel03.10.2012 21:18
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (34): Heute Nacht gibt es die vorentscheidende Debatte C.03.10.2012 21:27
Wer wählt wen? Zettel03.10.2012 21:52
RE: Wer wählt wen? C.03.10.2012 22:12
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Zettel04.10.2012 06:26
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Solus04.10.2012 07:36
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar patzer04.10.2012 09:24
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Erling Plaethe04.10.2012 12:14
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Leibniz04.10.2012 12:56
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Zettel04.10.2012 13:41
Und so berichtet "Spiegel-Online" Zettel04.10.2012 13:18
informiert/desinformiert H_W04.10.2012 13:53
RE: Und so berichtet "Spiegel-Online" Techniknörgler04.10.2012 21:30
RE: Und so berichtet "Spiegel-Online" Ulrich Elkmann04.10.2012 22:27
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar grenzenlosnaiv04.10.2012 13:30
RE: US-Präsidentschaftswahlen 2012 (35): Ein Live-Kommentar Ulrich Elkmann04.10.2012 18:08
Transcript/Steuern Johann Grabner04.10.2012 14:42
Obamacare Johann Grabner04.10.2012 15:02
RE: Transcript/Steuern ratloser04.10.2012 15:27
Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Johann Grabner05.10.2012 19:25
RE: Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Techniknörgler05.10.2012 19:44
RE: Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Techniknörgler05.10.2012 19:56
RE: Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Johann Grabner05.10.2012 20:18
RE: Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Techniknörgler06.10.2012 14:56
RE: Gewinnsteuern sind für die Investitionskraft irrelevant Michel05.10.2012 23:07
RE: Transcript/Steuern Michel04.10.2012 19:05
Ergänzende Informationen Zettel04.10.2012 19:11
RE: Ergänzende Informationen ratloser04.10.2012 19:20
RE: Ergänzende Informationen Zettel05.10.2012 02:01
RE: Ergänzende Informationen Leibniz05.10.2012 10:17
RE: Ergänzende Informationen ratloser05.10.2012 10:36
RE: Ergänzende Informationen Martin05.10.2012 12:56
RE: Ergänzende Informationen C.04.10.2012 21:08
RE: Ergänzende Informationen Zettel05.10.2012 01:52
obama won even when Romney was lying his ass off the entire night Johann Grabner05.10.2012 20:02
RE: obama won even when Romney was lying his ass off the entire night Techniknörgler05.10.2012 20:28
RE: obama won even when Romney was lying his ass off the entire night foxy05.10.2012 23:23
RE: obama won even when Romney was lying his ass off the entire night Leibniz05.10.2012 23:57
RE: Ergänzende Informationen C.06.10.2012 12:19
RE: obama won even when Romney was lying his ass off the entire night Zettel06.10.2012 13:18
RE: obama won even when Romney was lying his ass off the entire night Reader06.10.2012 15:38
Krugmans Schaum vor dem Mund Zettel06.10.2012 18:29
RE: Krugmans Schaum vor dem Mund Leibniz06.10.2012 21:53
RE: Krugmans Schaum vor dem Mund Zettel06.10.2012 23:30
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz