Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.447 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


07.10.2012 23:19
RE: Wissenschaft in den Medien Antworten

Zitat von Loki im Beitrag #22
Zitat von Zettel im Beitrag #20
Solche Definitionen sind Konventionen ohne Erkenntniswert, lieber Loki.
Natürlich haben sie keinen Erkenntniswert, deshalb sind sie ja Definitionen. Deshalb ist die Behauptung, daß es seit 1998 keinen Klimawandel mehr gebe, schon aus schlichten mathematischen Gründen gar nicht begründet möglich, sondern nur als Glaubensartikel. Das mag unbefriedigend sein, aber das ist in meinen Augen kein Grund dafür, Behauptungen aufzustellen, die die Definition des Begriffs nicht hergibt. Zumal dieser ja gerade darum so definiert sein dürfte, wie er definiert ist, weil etwa kurze Temperaturplateaus für sich genommen noch keine Änderung des Klimatrends implizieren sollen.


Ich versuche es nochmal, lieber Loki.

Wir haben die Beobachtungsebene und die theoretische Ebene. Beobachtet werden Temperaturen usw. Auf der theoretischen Ebene gibt es ACC.

"Klimawandel" ist überhaupt kein wissenschaftlicher Begriff. Man kann damit die Theorie des ACC meinen, also den Begriff theoretisch verwenden. Man kann damit auch den Anstieg der globalen Temperaturen meinen, den Begriff "Klimawandel" also deskriptiv verwenden, ihn auf die Datenebene (die von Ebene Schlicks "Protokollsätzen") beziehen.

Klima ist das Wetter in einem größeren geographischen Bereich und über eine gewisse Zeitspanne hinweg. Die Größe des Bereichs kann man unterschiedlich definieren - man kann zB vom Mikroklima der Schwäbischen Alb sprechen -, und ebenso kann man natürlich die Zeitspanne unterschiedlich definieren. 30 Jahre sind eine Konvention, mehr nicht. Keine Offenbarung, die vom Himmel gefallen ist.



Wenn ich geschrieben habe, daß es seit 1998 keinen Klimwandel gab, dann habe ich den Begriff natürlich in seinem deskriptiven Sinn gemeint: Es gab keinen Anstieg der globalen Temperaturen. Das geht aus dem Kontext hervor, und ich hätte nicht gedacht, daß man es mißverstehen kann.

Versteht man unter "Klimawandel" aber eine menschengemachte globale Erwärmung im Sinn von ACC, benutzt man den Begriff also für ein theoretisches Konstrukt, dann gilt: Diese Theorie wurde durch die Daten bis 1998 gestützt; die Daten seither stützen sie nicht. Damit ist sie nicht widerlegt, sondern es ist nur unwahrscheinlicher geworden, daß sie stimmt.

Konnte ich mich jetzt verständlich machen? Ich hoffe es.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Wissenschaft in den Medien Zettel05.10.2012 18:17
RE: Wissenschaft in den Medien Abendlaender05.10.2012 19:08
RE: Wissenschaft in den Medien Vogelfrei05.10.2012 20:13
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel06.10.2012 00:21
RE: Wissenschaft in den Medien Ulrich Elkmann06.10.2012 03:15
RE: Wissenschaft in den Medien lois jane06.10.2012 09:42
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel06.10.2012 13:17
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe06.10.2012 19:44
RE: Wissenschaft in den Medien xanopos06.10.2012 20:51
CO2 und globale Temperatur Zettel06.10.2012 22:47
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe06.10.2012 23:14
RE: Wissenschaft in den Medien xanopos07.10.2012 10:07
RE: Wissenschaft in den Medien Loki07.10.2012 20:57
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel07.10.2012 22:35
RE: Wissenschaft in den Medien Loki07.10.2012 22:54
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel07.10.2012 23:19
RE: Wissenschaft in den Medien stefanolix07.10.2012 12:07
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe07.10.2012 19:37
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel07.10.2012 19:40
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe07.10.2012 19:45
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel07.10.2012 19:45
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe07.10.2012 20:25
RE: Wissenschaft in den Medien Zettel07.10.2012 22:47
RE: Wissenschaft in den Medien Erling Plaethe08.10.2012 20:26
RE: Wissenschaft in den Medien Hausmann09.10.2012 17:50
RE: Wissenschaft in den Medien lois jane09.10.2012 20:34
RE: Wissenschaft in den Medien Ulrich Elkmann09.10.2012 20:42
RE: Wissenschaft in den Medien Hausmann09.10.2012 21:04
RE: Wissenschaft in den Medien lois jane09.10.2012 21:36
RE: Wissenschaft in den Medien Ulrich Elkmann09.10.2012 22:04
RE: Wissenschaft in den Medien Hausmann11.10.2012 23:28
RE: Wissenschaft in den Medien lois jane12.10.2012 18:58
Mehr Nobelpreise für Länder mit viel Schoko-Konsum snenk11.10.2012 16:54
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz