Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.240 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Florian

Beiträge: 3.028

06.10.2012 21:38
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #5
Zitat von Blub im Beitrag #4

Weitgehend richtig. In einem Punkt haben sie unrecht, gerade im reichen Bayern herrscht großer Bedarf an Zweitjobs, weil reguläre Jobs oft die Lebenshaltungskosten nicht decken, da diese mehr als doppelt so hoch sein dürften wie in Mecklenburg-Vorpommern , wo man sicher auch von schlechtbezahlten Jobs seine Wohnung finanzieren kann. Dementsprechend gibt es neben Steuersparmodellen auch diesen Lebenshaltungskostenaspekt und damit Existenzsicherung ein wichtiger Aspekt.

Das haben Sie sicher nicht so dahingesagt, lieber Blub, ich bin sicher, dass können Sie sicher eindrucksvoll belegen.


Es ist sicher schwer, das sauber durchzurechnen.
Allerdings hat Blub hier schon ein wichtiges Argument gebracht.
Das Einkommnensniveau ist in München zwar höher als in Mecklenburg-Vorpommern.
Allerdings ist der Vorteil Netto deutlich kleiner als Brutto.
Und er wird ggf. komplett aufgefressen, wenn man zusätzlich die Lebenshaltungskosten berückichtigt.

Allein schon der Unterschied in den Immobilienkosten sind mörderisch.

Es ist gar nicht so einfach, gute Zahlen zum Netto-Einkommen nach Bundesland zu bekommen.
Ich habe jetzt 30 Minuten gegoogelt und nichts ordentliches gefunden.
Am ehesten vielleicht noch diese Studie der Bertelsmann-Stiftung (http://de.statista.com/statistik/daten/s...ares-einkommen/), bei der ich aber gerne die genaue Definition gewusst hätte.
Falls man nun die dortigen Zahlen akzeptiert, dann ist das durchschnittlche verfügbare Einkommen
in Mecklenburg-Vorpommern 15.935 €/Jahr
in Bayern 21.871 €/Jahr.

Laut Finanztest (http://www.stern.de/wirtschaft/immobilie...en-1842916.html) kosten vergleichbare Einfamilienhäuser in Rosenheim (Oberbayern) 2655 €/qm und an der Mecklenburger Seenplatte 1220 €/qm.
Bei einer durchschnittlichen Wohnfläche von rund 140 qm sind das somit 370 Tsd. Euro bzw. 170 Tsd. Euro.
Wenn man sein Haus über 30 Jahre abbezahlen will, dan bedeutet das eine jährliche Belastung von
12.300 € in Bayern und 5.700 € in Mecklenburg-Vorpommern.

Daraus folgt:
In Bayern bleibt abzüglich der Immobilienkosten noch Einkommen zur freien Verfügung von rund 9.600 Euro.
In Mecklenburg-Vorpommern bleiben rund 10.200 Euro.
(Wobei man getrost davon ausgehen darf, dass auch alle anderen Ausgaben in Bayern teurer sind als in Mecklenburg-Vorpommern - vom Friseur bis zum Restaurant).

Aber natürlich sollte man als Bayer trotzdem nicht jammern.
Denn immerhin gilt ja immer noch:
Extra Bavariam non est vita - et si est vita non est ita.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Nebenjobs Zettel06.10.2012 17:07
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Zettel06.10.2012 17:20
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Blub06.10.2012 17:26
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian06.10.2012 20:02
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Florian06.10.2012 21:38
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian07.10.2012 00:06
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Florian07.10.2012 00:49
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian07.10.2012 12:13
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Alex30.10.2012 13:03
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs xanopos06.10.2012 17:22
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Elektron06.10.2012 20:33
Zeilenumbruch Zettel07.10.2012 00:27
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz