Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.240 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Florian

Beiträge: 3.028

07.10.2012 00:49
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Antworten

@Llarian:

Zitat

Nun vergleichen wir aber nicht München mit Mecklenburg-Vorpommern, sondern Bayern, lieber Florian. Und da sind auch die Immobilienpreise von Rosenheim wenig hilfreich. Von einem Landkreis auf die Gesamtheit des Bundeslandes schliessen zu wollen ist ungefähr genauso sinnvoll wie aus den Preisen in Frankfurt auf die Preise in Wetzlar oder von Düsseldorf auf Duisburg zu schliessen. Schon in Distanzen von weniger als 10 Kilometern können sich Immobilienpreise um den Faktor 2 unterscheiden, selbst ohne die Betrachtung von Extrema in Innenstädten. Das ist ein ganz schlechter Gradmesser. Entsprechendes gilt für die Folgerungen.



Mir ist schon klar, dass diese Zahlen alle cum grana salis zu nehmen sind.
(Ich dachte, ich hätte meine eigenen Bedenken bzgl. Datenqualität auch schon selbst formuliert).

Allerdings beziehen sich die von mir zitierten Einkommensstatstiken auf den bayerischen Durchschnitt. Und auch eine Stadt wie Rosenheim erscheint mir (sowohl was Einkommen als auch was die Immobilienpreise betrifft) ein passabler Durchschnittswert zumindest für das südliche Bayern zu sein.

Und in der Tendenz stimmt meine Aussage ganz sicher:
Die Immobilienpreise in München (und Oberbayern) übersteigen den nationalen Durchschnitt DEUTLICH stärker als die verfügbaren Nettoeinkommen.
Anekdotisch:
Ich habe etliche Freunde in München, die mit guter Ausbildun gute Jobs bekleiden - und die sich extrem schwer tun, für ihre Familien in München oder im Umland Wohneigentum zu erwerben. Vergleichbare massive Probleme sind mir aus dem nördlichen und östlichen Deutschland nicht Ansatzweise bekannt.


Im übrigen sind halt die Immobilien- bzw. Wohnungskosten ein sehr großer Anteil an den gesamten Lebenshaltungskosten.
Und auch alle anderen Kosten sind in Oberbayern höher als in McPomm. Zumindest alles, für dessen Bereitstellung in irgendeiner Form regionale Lohnkosten einfließen.
Insbesondere natürlich alle Arten von Dienstleistungen (Gastronomie, Handwerker, der zitierte Friseur, Kindergärten, Putzfrau, etc.).

Oberbayern ist - im Vergleich zu McPomm - eben auch das Opfer der kalten Progression bei der Einkommensteuer.
Mein oberbayerisches Brutto-Gehalt ist (sagen wir mal) um 20% höher als das eines vergleichbaren Arbeitnehmers in McPomm.
Augrund der Steuerprogression bleibt davon aber (sagen wir mal) Netto nur ein um 12% höheres Netto-Gehalt übrig.
Aber auch das Brutto-Gehalt meiner Friseurin ist um 20% höher.
Mit einem um 12% höheren Netto-Gehalt muss ich also um 20% höhere regionale Lohnkosten bezahlen.

Die Aussage von Blub mit den doppelt so hohen Lebenshaltungskosten ist natürlich übertrieben.
Es gibt hier aber einen wahren Kern, den ich obenstehend skizzieren wollte.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Nebenjobs Zettel06.10.2012 17:07
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Zettel06.10.2012 17:20
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Blub06.10.2012 17:26
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian06.10.2012 20:02
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Florian06.10.2012 21:38
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian07.10.2012 00:06
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Florian07.10.2012 00:49
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Llarian07.10.2012 12:13
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Alex30.10.2012 13:03
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs xanopos06.10.2012 17:22
RE: Zettels Meckerecke: Nebenjobs Elektron06.10.2012 20:33
Zeilenumbruch Zettel07.10.2012 00:27
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz