Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 4.794 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Emulgator

Beiträge: 2.704

20.11.2012 12:46
RE: Marginalie: Tempo 30 Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #25
In Städten mit einem fast perfekt ausgebauten Netz von Radwegen hat der Autofahrer heute aber in der Regel kaum noch mit den Radfahrern zu tun, die ja oft auch ihre eigene Ampelschaltung haben.
Da kennen Sie wohl Städte, in denen an jeder Kreuzung eine Ampel steht? Sonst muß der Kraftfahrer Fahrradfahrer doch immer mit berücksichtigen. Rechtsabbiegende Straßenbefahrer müssen den Fahrradverkehr durchlassen (Abbiegeregel), Vorfahrtsschilder beziehen sich auch auf die Fahrradspur, und natürlich hat an Grundstückseinfahrten der passierende Fahrradverkehr vorrang.

Zitat von Zettel im Beitrag #25
Der größere Teil des Raums gehört also zwangsläufig den Autofahrern.
Den Autofahrern gehört nur ihr Auto. Ich weiß natürlich, was Sie sagen wollen, finde aber die Wortwahl bezeichnend. Die Fahrbahn ist auch von Kutschen und Pferden zu benutzen. Und selbst wenn ein Fahrradfahrer auf der Fahrbahn unterwegs ist, obwohl ein benutzungspflichtiger Radweg da ist, endet schon die Verfügungsberechtigung der Autofahrer über die Fahrbahn, die sie hätten, wenn sie ihnen gehören würde, durch die Rücksichtspflicht auf den Radfahrer. Leider gibt es aber charakterlich ungeeignete Kraftfahrer, die meinen, sie müßten nur die Verkehrsteilnehmer respektieren, die sich in ihren Augen regelkonform verhalten.

Zitat von Zettel im Beitrag #25
Die Gehsteige teilen sich Fußgänger und Radfahrer, und zwar ungefähr im Verhältnis 2:1 bis 3:1 zugunsten der Radfahrer. Mit anderen Worten: Den in dieser Einkaufsstraße zahlreichen Fußgängern bleibt ein schmaler Streifen, auf dem man kaum aneinander vorbeikommt.

Fußgänger gibt es viele; Radfahrer sind in dieser Straße eine Seltenheit. Die Folge ist, daß die Fußgänger fast alle den Radweg mit benutzen; sie sehen ihn einfach als Teil des Bürgersteigs, ohne den kaum ein Fortkommen wäre.
Durch eine Mißachtung der StVO kompensieren da die Fußgänger den Fehler der kommunalen Verwaltung, sich nicht um bedarfsangepaßte Verkehrswegaufteilung zu kümmern. Das ist sehr oft so. Vor dem Hintergrund kann man zynisch fragen, ob dem Subsidiaritätsprinzip widersprechende europäische Regelungen wirklich so viel unsinniger wäre.

Zitat von Zettel im Beitrag #25
Man gehört zu den Guten, die etwas für die Umwelt tun. Man strampelt sich für die Umwelt ab, statt bequem im Auto zu sitzen. Das adelt.
So furchtbar politisiert sind die Menschen doch wohl nicht. Das Fahrrad ist eben um Größenordnungen billiger als das Auto, das sich viele gar nicht leisten können oder wollen. Den Verkehr zu emotionalisieren ist eine ganz alltägliche Erscheinung, die alle treffen kann.

Zitat von Zettel im Beitrag #25
In Berlin ist es mir einmal passiert, daß einer, der vermutlich mit seinem Rad aus der S-Bahn gekommen war, mich umfuhr, als er über den Bahnsteig radelte, als sei er in der Tour de France unterwegs. "Paß doch auf, du *** " war sein Kommentar, bevor er sich aus dem Staub machte.

Die rührende Geschichte von den Radfahrern, die sich bei Tempo 50 nicht in die Stadt trauen, glaube ich nicht. Aber als Fußgänger muß man vor dieser ideologisierten Minderheit der Radfahrer schon ständig auf der Hut sein.

Obwohl Sie die spezielle Geschichte vom Verkehrsrüpel, dessen Geschwindigkeit Sie bedroht hat, und den Ängsten von Radfahrern allgemein vor der bedrohlichen Geschwindigkeit vom Blechverkehr direkt hintereinander geschrieben haben, gehe ich davon aus, daß Sie nicht von dem einen aufs andere schließen. Die Unfallstatistiken sind jedenfalls ganz erhellend. Fußgänger und Radfahrer sind jeweils für knapp die Hälfte der Unfälle verantwortlich, in die sie verwickelt sind. Gibt es bei Unfällen mit ihnen Tote, dann sind sie es immer selber. Körperliche Schäden erhalten knapp 90% der verunfallten Radfahrer. Bei Motorradfahrern ist diese Quote nur bei 0,85%. Diese Diskrepanz erklärt sich nicht alleine durch Lederkluft, Helm und Alterszusammensetzung! Die allerhäufigste Unfallursache liegt nämlich im Gebrauch des Fahrweges, sei er berechtigt oder nicht. Daraus folgt, daß Fahrradwege im dichten Stadtverkehr ein Riesenübel sind. Wenn man die Verwaltungen nur durch flächendeckende 30-Zonen zu deren Abschaffung zwingen kann, ist das schon Argument genung.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Tempo 30 Zettel16.11.2012 00:09
RE: Marginalie: Tempo 30 Juno16.11.2012 08:30
RE: Marginalie: Tempo 30 Emulgator16.11.2012 09:12
RE: Marginalie: Tempo 30 vivendi17.11.2012 18:42
RE: Marginalie: Tempo 30 Blub18.11.2012 07:52
RE: Marginalie: Tempo 30 Martin18.11.2012 08:56
RE: Marginalie: Tempo 30 stefanolix18.11.2012 09:46
RE: Marginalie: Tempo 30 vivendi18.11.2012 13:03
RE: Marginalie: Tempo 30 stefanolix18.11.2012 14:05
RE: Marginalie: Tempo 30 Noricus19.11.2012 21:55
RE: Marginalie: Tempo 30 xanopos19.11.2012 22:11
RE: Marginalie: Tempo 30 Hausmann18.11.2012 19:15
RE: Marginalie: Tempo 30 rubars2518.11.2012 22:31
RE: Marginalie: Tempo 30 Emulgator19.11.2012 23:19
RE: Marginalie: Tempo 30 Zettel20.11.2012 01:56
RE: Marginalie: Tempo 30 Hausmann20.11.2012 06:59
RE: Marginalie: Tempo 30 Llarian20.11.2012 12:03
RE: Marginalie: Tempo 30 Emulgator20.11.2012 12:46
RE: Marginalie: Tempo 30 Ulrich Elkmann20.11.2012 13:14
RE: Marginalie: Tempo 30 Zettel25.11.2012 11:56
RE: Marginalie: Tempo 30 xanopos25.11.2012 12:59
RE: Marginalie: Tempo 30 vivendi25.11.2012 15:02
RE: Marginalie: Tempo 30 xanopos25.11.2012 15:17
RE: Marginalie: Tempo 30 12316.11.2012 10:56
RE: Marginalie: Tempo 30 Thomas Pauli16.11.2012 11:48
RE: Marginalie: Tempo 30 Calimero16.11.2012 13:28
RE: Marginalie: Tempo 30 Noricus16.11.2012 19:14
RE: Marginalie: Tempo 30 wflamme16.11.2012 19:36
RE: Marginalie: Tempo 30 C.16.11.2012 20:04
RE: Marginalie: Tempo 30 Thomas Pauli16.11.2012 21:25
RE: Marginalie: Tempo 30 Juno18.11.2012 11:42
RE: Marginalie: Tempo 30 Erling Plaethe18.11.2012 12:04
RE: Marginalie: Tempo 30 Florian16.11.2012 19:47
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz