Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 12.212 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
123

Beiträge: 287

20.11.2012 11:20
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Antworten

Die Grünen wissen wie man den Konflikt lösen kann. Durch Verhandlungen, in welche auch die Hamas einbezogen werden muß.

http://www.gruene.de/partei/der-hebel-is...f-umgelegt.html

Auf gar keinen Fall darf es zur israelischen Bodenoffensive kommen, weil das unkalkulierbar wäre.

Kalkulierbar hingegen ist, daß der Raketenbeschuß durch Hamas & Co. auch bei/nach Friedensverhandlungen und Waffenstillstand weiter geht. Das wissen auch die Grünen. Hinter "Frieden" verbirgt sich die Forderung gegenüber Israel, letztlich Terror tatenlos hinzunehmen, bzw. auf Forderungen der Hamas so einzugehen, daß diese keinen Anlaß mehr hat für ihren Terror.

Typisch für die Grünen als moral opinionleader in der BRD ist, daß sie stets wohl klingende Scheinlösungen anbieten, die jedoch nicht zum angeblichen Ziel führen, in diesem Fall Frieden. Scheinlösungen sind gradezu das Markenzeichen der Grünen, siehe Windräder und Solarmodule anstatt KKW und Kohlekraftwerke. Aber so lässt sich der eigene Standpunkt absichern und vor allem ein Führungsanspruch rechtfertigen. Bildungsferne Pesonen fallen auf solche Floskeln permanent rein, zumal sie auch die eigene Bequemlichkeit und das Bedürfnis nach moralischer Selbstbestätigung unterstützen.

Selbstverständlich richten die scheinbar neutralen Grünen ihre Friedensforderungen an beide Seiten - nicht etwa zuerst an die Hamas mit dem Raketenbeschuß als Konfliktauslöser aufzuhören bzw. zu unterbinden. Dann wäre Israel ja auch nicht zu einer Reaktion gezwungen gewesen. Aber in der Logik der Grünen kann man nicht eingestehen, daß die Aggression von der anti-westlichen Seite ausgeht. Tatsächlich ist eine Gleichsetzung von Aggressor und Angegriffenem eine Parteinahme für den Aggressor, weil sie diesen moralisch auf-, und den Verteidigenden abwertet.

Stellen die Grünen beide Konfliktparteien schon als moralisch gleichwertig dar, richten sich ihre Handlungsforderungen jedoch vor allem an Israel, nämlich auf eine Bodenoffensive zu verzichten. Eine Forderung an die Hamas, sofort den Raketenbeschuß und überhaupt für immer auf Terror und Gewalt gegen die Menschen in Israel zu verzichten, erfolgt in der obigen Aussage von C. Roth nicht !!!!

Verhandlungen werden schon als (Schein)Lösung dargestellt, ohne zu sagen was diese beinhalten sollen und wie das Resultat aussehen muß. Nämlich dem Terrorverzicht der Hamas. Aber für bildungsferne Grünwähler klingt das erstmal gut.
Ihre Friedensliebe entdecken die Grünen allerdings erst jetzt, als Israel endlich auf lange vorausgegangenen Terrorbeschuß reagiert. Vielleicht spüren sogar die Grünen intuitiv, daß lediglich die israelische Seite überhaupt flexibel ist, daß Forderungen an die Hamas auf Terrorverzicht jedoch gemäß deren Charta ohnehin sinnlos sind. Aber das würden die Grünen niemals zugeben, fiele dann doch ihr gesamtes Multikulti-Konzept in sich zusammen, welches davon ausgeht, daß alle Kulturen "gut" und somit gleichwertig sind. Mit solch einem Weltbild können die Grünen die Realität weder in diesem Konflikt noch generell anerkennen, ohne ihre eigene Inkompetenz einzugestehen.

Da die Grünen durch die mediale Unterstützung die einflußreichste Partei in der BRD sind, geben sie die Deutungsmuster in diesem Konflikt wie bei allen anderen Themen vor. Auf den ersten Blick dominiert eine gradezu unfaßbare Realitätsverweigerung, die jedoch nur kaschiert was die Grundtendenz der ökolinken Bewegung und ihrer Vorläufer von 68 ist: Die Schwächung der westlichen Zivilisation. Mal durch Ökosabotage, mal durch unfinanzierbare sozialstaatliche Bankrottpolitik, sowie im Konflikt mit anderen Kulturen oder einst sozialistischen Diktaturen durch scheinpazifistische Forderungen an die westliche Konfliktpartei, welche militärisch/terroristisch aggressiven Gegnern einen strategischen Erpressungsvorteil verschaffen.

Die moralische Gleichsetzung von westlichen Demokratien mit deren totalitärer Konfliktpartei ist ein Grundmuster der Linken seit 68, ebenso wie die unterschiedlichen moralischen Ansprüche an die Konfliktparteien. Nur die westliche Seite wird streng bewertet, der anderen ließ man einst sogar Morden in genozidaler Dimension durchgehen. Auf den ersten Blick erscheint dies widersprüchlich, von der linken Zielsetzung her ist es jedoch nützlich.
Genau dieses seit 68 etablierte Bewertungsmuster begegnet uns auch in jedem Israel-Konflikt beständig.
Sollte es zu einer Konflikteskalation Israel/Hamas kommen, wird sich die westliche Linke darum immer deutlicher gegen Israel stellen.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Serie: Krieg in Nahost Zettel18.11.2012 20:21
RE: Serie: Krieg in Nahost ratloser19.11.2012 09:56
RE: Serie: Krieg in Nahost Zettel19.11.2012 10:13
RE: Serie: Krieg in Nahost Zettel19.11.2012 10:25
RE: Serie: Krieg in Nahost Martin19.11.2012 11:16
Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter Zettel19.11.2012 11:39
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter AldiOn19.11.2012 14:24
RE: Serie: Krieg in Nahost C.19.11.2012 14:46
RE: Serie: Krieg in Nahost ratloser19.11.2012 16:02
RE: Serie: Krieg in Nahost C.19.11.2012 17:01
RE: Serie: Krieg in Nahost R.A.19.11.2012 17:56
RE: Serie: Krieg in Nahost C.19.11.2012 18:36
RE: Serie: Krieg in Nahost R.A.19.11.2012 20:16
RE: Serie: Krieg in Nahost Zettel19.11.2012 17:28
RE: Serie: Krieg in Nahost C.20.11.2012 10:37
RE: Serie: Krieg in Nahost Zettel19.11.2012 18:17
Antisemitismus von links, von rechts Zettel19.11.2012 16:58
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter 12319.11.2012 19:20
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter AldiOn19.11.2012 20:08
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter Erling Plaethe19.11.2012 20:12
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter ratloser19.11.2012 20:54
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter AldiOn20.11.2012 13:56
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter Ulrich Elkmann20.11.2012 14:04
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter ratloser20.11.2012 14:22
RE: Krieg in Nahost (3): Der asymmetrische Krieg im Medienzeitalter ratloser20.11.2012 15:05
Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Zettel20.11.2012 06:26
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Störoperator20.11.2012 10:49
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion R.A.20.11.2012 11:21
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Llarian20.11.2012 11:49
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion R.A.20.11.2012 12:55
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser20.11.2012 13:00
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Pumphut20.11.2012 23:13
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 10:49
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser20.11.2012 11:48
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Pumphut20.11.2012 23:16
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion 12320.11.2012 11:20
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Zettel20.11.2012 11:59
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Gansguoter20.11.2012 12:59
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 17:17
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Zettel20.11.2012 17:30
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 17:51
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser20.11.2012 18:19
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Gansguoter20.11.2012 18:49
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Zettel20.11.2012 19:06
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 19:58
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser20.11.2012 20:08
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 21:43
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser20.11.2012 22:20
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 23:17
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Erling Plaethe20.11.2012 23:47
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.20.11.2012 23:54
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion AldiOn21.11.2012 00:27
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Erling Plaethe21.11.2012 07:46
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.21.11.2012 09:54
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Erling Plaethe21.11.2012 21:52
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.21.11.2012 23:40
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser22.11.2012 00:06
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser21.11.2012 07:35
RE: Serie: Krieg in Nahost Gansguoter20.11.2012 08:53
RE:OT:Zettel Interview patzer20.11.2012 09:21
Krieg in Nahost (5): Schwierige Verhandlungen Zettel21.11.2012 10:04
RE: Krieg in Nahost (5): Schwierige Verhandlungen Calimero22.11.2012 11:32
Anschlag in Tel Aviv Zettel21.11.2012 13:52
RE: Krieg in Nahost (5): Schwierige Verhandlungen ratloser21.11.2012 16:22
RE: Krieg in Nahost (5): Schwierige Verhandlungen C.21.11.2012 16:56
RE: Krieg in Nahost (5): Schwierige Verhandlungen AldiOn21.11.2012 17:40
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol21.11.2012 19:44
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol21.11.2012 20:44
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol21.11.2012 22:48
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion C.21.11.2012 23:33
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser22.11.2012 00:01
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Ulrich Elkmann22.11.2012 01:23
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion Vogelfrei22.11.2012 11:37
Mitgliedschaft beendet Wamba22.11.2012 15:47
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol22.11.2012 21:52
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol22.11.2012 22:04
RE: Serie: Krieg in Nahost Calimero22.11.2012 23:14
RE: Serie: Krieg in Nahost C.22.11.2012 23:30
RE: Krieg in Nahost (4): Vor der Entscheidung über eine Invasion ratloser23.11.2012 01:00
RE: Serie: Krieg in Nahost uniquolol24.11.2012 23:08
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz