Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 6.540 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Christoph

Beiträge: 241


19.11.2012 01:16
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Antworten

Die Vorteile, die Märkte stets mit sich bringen. Spontan fallen mir die folgenden ein:
1. Das Angebot richtet sich nach der Nachfrage
2. größere Auswahl, d.h. auch individuelle Bedürfnisse können, befriedigt werden
3. schon im Artikel genannt: Abläufe werden effizienter organisiert

zu 1.: Supermärkte stehen dort, wo Leute einkaufen wollen. Schulen stehen dort, wo sie nach dem
Krieg (oder früher) hingebaut wurden. Sie sollten aber dort stehen, wo Eltern ihre Kinder
zur Schule schicken wollen.

zu 2.:
Es mag Eltern geben, die von der Schule eine Rundumbetreuung erwarten, inklusive Erziehung. Andere
sehen sich in der Lage sehen, ihre Kinder selbst zu erziehen, und erwarten von der Schule die
Vermittlung von Wissen. Manche Eltern finden, die Schule sollte um sieben beginnen, andere
sind überzeugt, dass ihre Kinder erst ab um 10:00 richtig aufnahmefähig sind. Manche denken,
es sollte aller 30 min. eine kurze Pause geben, manche nicht.
Ein Markt erfüllt solche Ansprüche, wenn es eine genügend große Nachfrage danach gibt. Im
jetzigen, zentral verwalteten, System ist das fast unmöglich. Wo private Anbieter stets
mehrere konkurrierende Lösungen für ein Problem anbieten, sucht die Politik jahrzehntelang
nach vermeintlich optimalen Lösungen die sie dann mit Zwang durchzusetzen sucht.
Dort ist es notwendig, dass, wie Sie es formulieren, ganze Länder »begreifen«, welches
»Schulkonzept« das richtige ist. In einem Markt können Eltern das individuell entscheiden;
langfristig setzt sich das beste Konzept durch – so es eines gibt!

zu 3.:
Eine Privatfirma geht unter, wenn sie es nicht vermag, mindestens so effizient zu wirtschaften,
wie ihre Mitbewerber. In staatlich finanzierten Institutionen gibt es entweder gar keine
Anreize, effizient zu wirtschaften, oder sie müssen künstlich geschaffen werden, was meistens
misslingt.
Gelingt es einem Privatanbieter nicht, z.B einen Physiklehrer einzustellen, wird er versuchen,
Bewerber mit einem höheren Gehalt, kürzeren Arbeitszeiten, einer günstigen Wohnung in der Nähe
der Schule, … zu motivieren. Bei Beamten ist die Besoldung zentral und starr festgelegt.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Zettel18.11.2012 23:38
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Pumphut18.11.2012 23:44
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Liebling nicht jetzt19.11.2012 00:38
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Christoph19.11.2012 01:16
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Job20.11.2012 11:27
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Tischler20.11.2012 11:51
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Pumphut22.11.2012 23:41
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Job23.11.2012 00:08
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Zettel23.11.2012 00:43
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens DasPio23.11.2012 09:44
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe23.11.2012 10:30
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Job23.11.2012 10:34
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe23.11.2012 11:03
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Job23.11.2012 10:27
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Gansguoter19.11.2012 09:21
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Martin19.11.2012 09:40
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Emulgator19.11.2012 13:45
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Noricus19.11.2012 21:43
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Pumphut19.11.2012 22:00
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Ulrich Elkmann19.11.2012 22:19
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe19.11.2012 22:29
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Noricus20.11.2012 17:54
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe20.11.2012 20:31
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Noricus21.11.2012 19:29
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe21.11.2012 20:18
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Johannes21.11.2012 22:44
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Zettel22.11.2012 23:13
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Fluminist23.11.2012 11:11
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Ulrich Elkmann23.11.2012 11:40
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Christoph22.11.2012 21:39
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Hausmann22.11.2012 22:12
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Gansguoter23.11.2012 20:38
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Christoph19.11.2012 00:42
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Pumphut19.11.2012 20:23
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Hausmann19.11.2012 20:58
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe19.11.2012 21:44
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Erling Plaethe19.11.2012 07:35
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens vivendi19.11.2012 09:19
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Ulrich Elkmann19.11.2012 10:02
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Jim19.11.2012 10:49
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Am_Rande19.11.2012 12:10
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens jpj19.11.2012 14:01
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Emulgator19.11.2012 14:10
Schulzwang; Ex: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens jpj19.11.2012 14:45
RE: Schulzwang; Ex: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Emulgator19.11.2012 23:27
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Emulgator19.11.2012 14:03
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Pumphut19.11.2012 20:00
RE: Marginalie: Privatisierung des Schulwesens Frankenstein23.11.2012 14:01
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz