Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 5.042 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


05.01.2013 23:22
Hochschulkarriere Antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #13
Das Ansehen ist (analog zur Macht beim Berufspolitiker) eine Art immaterielles Entgelt für die hohe Qualifikation und die langwierige sowie häufig deprimierende Assistentenzeit.


Was in dieser extremen Form eine deutsche Besonderheit ist.

Es gibt vermutlich wenige Karrieren mit einem derartigen Kastendenken.

Bis zur Habilitation ist man in der Tat ein armer Kerl, Angestellter mit Zeitvertrag oder Beamter auf Zeit. Der Mittelbauer unterscheidet sich vom Hochschullehrer mehr als der mittelalterliche Bauer vom Ritter. Die Mittelbauern duzen einander beispielsweise; und jeder muß sich gefallen lassen, geduzt zu werden.

Nach der Habilitation habe ich mich in der Sicht Anderer sozusagen in einen anderen Menschen verwandelt. Es war schon verblüffend, wie anders man behandelt wurde. Wissenschaftlich war ich ja dadurch nicht besser geworden. Niemand hätte aber jetzt noch gewagt, mich ungefragt zu duzen.

Ich habe mich auch in meinem Verhalten, glaube ich, nicht verändert; aber das war ziemlich ungewöhnlich. Die meisten Privatdozenten schlüpfen in eine neue soziale Rolle; kleiden sich anders, reden anders. Sie sind ja jetzt in einer neuen Kaste.

Dann kommt die Zeit des Kampfs um die Erstberufung. Viele sind dann schon Mitte, Ende vierzig und haben eine Familie. Aber sie hangeln sich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag, vertreten Lehrstühle, reisen zum Vorsingen herum. Eine traurige, in der Tat oft deprimierte Truppe. Sie treffen sich immer wieder in dem Wanderzirkus.

Und dann klappt es irgendwann. Man wird Professor, Beamter.

Und nun wird das Leben richtig schön. Man entschädigt sich für alle die vorausgegangenen Entbehrungen. Jetzt endlich ist man ganz oben angekommen.

Viele verändern sich dann arg. Ich habe versucht, das zu vermeiden; bin aber vielleicht nicht sehr typisch.

Frauen übrigens halten diese Entbehrungen sehr oft nicht durch. Sie wollen das einfach nicht, weil sie auch noch ein Leben außerhalb der Uni haben.

Durchsetzen tun sich die Zähsten. Mit wissenschaftlicher Leistung korreliert das nur gering.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Eine kleine Kollegenschelte Zettel04.01.2013 20:07
RE: Eine kleine Kollegenschelte patzer04.01.2013 20:24
RE: Eine kleine Kollegenschelte R.A.04.01.2013 20:30
RE: Eine kleine Kollegenschelte Ulrich Elkmann04.01.2013 20:47
RE: Eine kleine Kollegenschelte Carlo M Dimhofen04.01.2013 23:11
RE: Eine kleine Kollegenschelte HansDampf04.01.2013 21:01
RE: Eine kleine Kollegenschelte Calimero04.01.2013 21:02
RE: Eine kleine Kollegenschelte Doeding04.01.2013 21:06
RE: Eine kleine Kollegenschelte Ulrich Elkmann05.01.2013 01:53
RE: Eine kleine Kollegenschelte Rapsack05.01.2013 10:24
RE: Eine kleine Kollegenschelte energist05.01.2013 11:23
RE: Eine kleine Kollegenschelte Noricus05.01.2013 13:02
Hochschulkarriere Zettel05.01.2013 23:22
RE: Eine kleine Kollegenschelte Calimero05.01.2013 13:42
RE: Eine kleine Kollegenschelte HansDampf05.01.2013 13:19
RE: Eine kleine Kollegenschelte Paul05.01.2013 10:27
RE: Eine kleine Kollegenschelte apollinaris05.01.2013 15:56
RE: Eine kleine Kollegenschelte H_W05.01.2013 17:41
RE: Eine kleine Kollegenschelte Job06.01.2013 00:16
RE: Eine kleine Kollegenschelte r.nitsch06.01.2013 02:07
RE: Hochschulkarriere Erling Plaethe06.01.2013 10:41
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz