Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 4.754 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Techniknörgler

Beiträge: 2.736

13.01.2013 14:51
Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Antworten

Zitat von DST im Beitrag #2
Ja, das wird kommen und es wird von der Mehrheit beklatscht werden.

Zitat
Am größten ist die Zustimmung zur Verstaatlichung der Strom- und Gaskonzerne. 77 Prozent der Deutschen wünschen dies. 84 Prozent der Grünen sind dafür und sogar knapp drei Viertel der Unionsanhänger (73 Prozent) sowie 70 Prozent der FDP-Wähler.

Auch wenn in der Umfrage von "Branchen an denen sich der Staat beteiligen soll" gefragt wird "um sie vor dem Verkauf an ausländische Investoren zu schützen", ist meiner Meinung nach hier eine überbordende Staatsgläubigkeit ersichtlich, die es für das Beste hält ganze Industriezweige staatlicher Kontrolle zu unterwerfen.




Und Sie werden jetzt vielleicht ganz baff sein, aber ich bin auch dafür die Stromnetze zu verstaatlichen oder in die Hand einer unahängigen, eingetragenen Genossenschaft zu legen, bei der jeder Stromkunde Mitglied werden kann. Denn es hat sich gezeigt, dass es sich um ein natürliches Monopol handelt und alleine eine Monopolaufsicht hier nicht ausreichend greift. Und ein natürliches Monopol lässt sich nicht einfach durch Markt ersetzen, was sicherlich besser wäre, wenn es denn ginge. Aber das es nicht geht ist ja gerade die Kerneigenschaft eines natürlichen Monopols.

Ok, werden Sie sich jetzt denken, das bezieht sich aber doch nur auf die Strom- und Gasnetze, nicht auf die gesamte Energiebranche, wie in der Umfrage. Stimmt, die obige Position gilt erstmal nur für die Netze.

Es wird Sie jetzt vielleicht vollkommen aus den Socken hauen, aber obwohl ich von Linken als radikaler Marktideologe bezeichnet würde, bin ich sogar dafür die gesamte Energiebranche (zumindest die großen, marktbeherschenden Versorger, nicht die kleinsten Kleinstanbieter) zu verstaatlichen. Ja, gerade weil ich für den Markt bin. Hier wäre ich nicht grundsätzlich dafür, ein Markt wäre hier möglich und ich würde ihn der Verstaatlichung vorziehen, aber nicht den status quo.

Derzeitig ist es doch so: Die Politik ordnet an und schiebt alle Verantwortung auf die privaten Eigentümer als Sündenböcke, die aber keine andere Wahl haben, als die schusseligen Anordnungen des politischen Ideologen- und Oportunistenbetriebs auszuführen. In typisch sozialistischer Tradition sucht man, wenn die Fehlplanung nicht funktioniert, alle Schuld auf "Saboteure" schieben zu können - eben die Vertreter der Reaktion, des Kapitals, halt die privaten Eigentümer. Und unsere Meiden unterstützen bekanntlich diese Darstellung offen und subtil.

Die klassische Trennung von Entscheidungsbefugnis und Verantwortung.

Solange die Politik aber nicht für ihre Entscheidungen die Verantwortung übernehmen muss, auch nicht in den Augen der Wähler, haben wir einen im Wortsinne verantwortungslosen Zentralplaner, der dabei nicht einmal richtig vom Volk kontrolliert werden kann, da die Verantwortung verschleiert wird. Mit Markt hat der aber weder heute noch nach eine Verstaatlichung etwas zu tun. Und das Geklungele, mit dem im Gegenzug die Politik die großen Betreiber ruhig stellt, in dem ihre aus früheren Staatsmonopolzeiten geerbte marktbeherschende Stellung recht wohlwollen behandelt wird (*), macht es nicht besser.

Deshalb drückt man sich auch vor einer Verstaatlichung. Dann müsste die Politik die Verantwortung übernehmen und, trotz Medienunterstützung beim Schuldzuweisen an "das Kapital" und "reaktionäre Saboteure", gegenüber der Öffentlichkeit mit offenen Karten spielen. Denn private, subversive Manager, die unsere weise Politik aus egoistischen Motiven behindert, kann man dann nicht mehr anführen.

* im Gegensatz zur Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

"Considering the exclusive right to invention as given not of natural right, but for
the benefit of society, I know well the difficulty of drawing a line between the
things which are worth to the public the embarrassment of an exclusive patent, and
those which are not."
-Thomas Jefferson
Quelle: The Public Domain, p. 21, http://www.thepublicdomain.org/download/


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Kosmische Katastrophe Zettel13.01.2013 13:08
RE: Kosmische Katastrophe DST13.01.2013 14:16
RE: Kosmische Katastrophe Ulrich Elkmann13.01.2013 14:27
Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Techniknörgler13.01.2013 14:51
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Michel13.01.2013 15:29
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Techniknörgler13.01.2013 15:44
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Calimero13.01.2013 18:56
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Martin13.01.2013 22:26
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Techniknörgler13.01.2013 22:28
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? hubersn14.01.2013 01:28
RE: Ich bin auch für die Verstaatlichung - jetzt sind Sie baff, oder? Meister Petz14.01.2013 14:11
RE: Kosmische Katastrophe Erling Plaethe13.01.2013 15:12
RE: Kosmische Katastrophe Quentin Quencher13.01.2013 16:47
RE: Kosmische Katastrophe Ulrich Elkmann13.01.2013 17:16
RE: Kosmische Katastrophe Emulgator13.01.2013 19:53
RE: Kosmische Katastrophe Ulrich Elkmann22.01.2013 16:02
Ganz einfach: Verstaatlichen Helmut Erb13.01.2013 23:46
RE: Kosmische Katastrophe Meister Petz14.01.2013 13:57
RE: Kosmische Katastrophe Meister Petz14.01.2013 14:45
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz