Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 21.985 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
AldiOn

Beiträge: 983


05.02.2013 23:03
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Antworten

Zitat von Skorpion im Beitrag #73
Zitat von Thanatos im Beitrag #61
"Was wäre, wenn man in einem Viertel des Staates Mali über 5 Jahre hinweg 50.000 Baden-Württemberger, 50.000 Sachsen, 50.000 Niederländer und 50.000 evangelikale Amerikaner ansiedeln würde, die dieses Gebiet dauerhaft bewohnen?"
Was wäre, wenn man 2 Millionen Chinesen .... Juden ....Aufrikaner auf einem Drittel der Insel Hispaniola ansiedeln würde, die dieses Gebiet dauerhaft bewohnen?

Was wäre, wenn man Millionen Muslime ....
Auf die Frage(n) gibt es sogar eine Antwort warum das so ist.
Eurozine - Kulturelle Grundlagen wirtschaftlichen Erfolgs - Siegfried Kohlhammer

Zitat
Das jährliche Pro-Kopf-Einkommen beträgt im Jahre 2004 im Mittleren Osten und Nordafrika 2000 Dollar, in Schwarzafrika 600. Im Fall der lateinamerikanischen Länder sind es 3600 Dollar, in den Euroländern 28 000. Ägypten und Ghana hatten zu Beginn der sechziger Jahre das gleiche Pro-Kopf-Einkommen wie Südkorea und Taiwan; die einen sind arme Entwicklungsländer geblieben, die anderen bedeutende Industrieländer geworden. Die wirtschaftliche Leistung des Nahen Ostens hat wie in Afrika in den letzten fünfundzwanzig Jahren nachgelassen, wenn auch nicht im selben Maße. Extrapoliert man jedoch die Einnahmen aus dem Erdöl, nähern sich die Wirtschaftsdaten dieser Region denen Schwarzafrikas an.
...
Fast alle Staaten, die mehrere ethnisch verschiedene Gruppen von Einwanderern aufgenommen haben, kennen das Phänomen des unterschiedlichen wirtschaftlichen Erfolgs dieser Gruppen. Die ungelernten chinesischen Arbeiter auf den Kautschukplantagen des kolonialen Malaysia waren doppelt so produktiv wie die einheimischen Arbeiter und verdienten auch mehr als das Doppelte; hundert Jahre später berichtet die französische Zeitung Libération aus Gabun, daß dort chinesische Arbeiter und Ingenieure die großen Bauprojekte der Regierung realisieren. Die etwa 100 chinesischen Arbeiter, die aus China herantransportiert werden und untergebracht werden müssen, was zusätzliche Kosten verursacht, erhalten einen mehr als doppelt so hohen Lohn wie die etwa 50 afrikanischen Arbeiter. Warum? Weil sie dreimal so schnell und außerdem zuverlässiger arbeiten, erklärt eine Chinesin. Eine europäische Architektin vor Ort bestätigt das: "Sie sind superschnell! Wir haben ihnen einmal einen Auftrag erteilt, den sie in weniger als acht Tagen erledigt haben. Unser europäisches Team hätte dafür dreimal so lange gebraucht."

Die Chinesen gehören zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Einwanderern auf der Welt – in Indonesien wie in den USA, in Singapur wie in Jamaika, einzig die indischen, japanischen und koreanischen Einwanderer können da mithalten. Sie haben gewöhnlich ein erheblich höheres Einkommen als die anderen Bevölkerungsteile. In Indonesien, wo sie weniger als 5 Prozent der Bevölkerung stellen, verfügen sie über etwa 70 Prozent des privaten Kapitals und besitzen 150 der 200 größten Unternehmen. In den USA hatten chinesisch-amerikanische Familien bereits 1969 ein 12 Prozent höheres Einkommen als die amerikanische Durchschnittsfamilie, 1990 war es 60 Prozent höher als das anderer amerikanischer Familien.



Die Europäische Kultur liegt bei Tüchtigkeit gar nicht mal in der Spitzengruppe sondern im oberen Mittelfeld.
Und die Gruppe, die auch sonst jeden erdenklichen Streß macht, liegt völlig unten.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Sieben Jahre in Mali Zettel31.01.2013 00:01
RE: Sieben Jahre in Mali patzer31.01.2013 08:38
RE: Sieben Jahre in Mali Martin31.01.2013 09:46
RE: Sieben Jahre in Mali Zettel31.01.2013 10:09
RE: Sieben Jahre in Mali Martin31.01.2013 10:49
RE: Sieben Jahre in Mali Diarra31.01.2013 12:39
RE: Sieben Jahre in Mali Martin31.01.2013 13:09
RE: Sieben Jahre in Mali Diarra31.01.2013 14:06
RE: Sieben Jahre in Mali Martin31.01.2013 15:20
RE: Sieben Jahre in Mali Diarra31.01.2013 16:37
RE: Sieben Jahre in Mali Erling Plaethe31.01.2013 19:27
RE: Sieben Jahre in Mali Zettel31.01.2013 13:25
RE: Sieben Jahre in Mali SF-Leser06.02.2013 12:56
RE: Sieben Jahre in Mali Kaa31.01.2013 11:12
RE: Sieben Jahre in Mali Frank31.01.2013 11:39
RE: Sieben Jahre in Mali mareile31.01.2013 14:08
Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zettel01.02.2013 09:52
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Quentin Quencher01.02.2013 16:50
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Techniknörgler01.02.2013 22:05
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zettel01.02.2013 18:02
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Reinhard01.02.2013 19:52
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Techniknörgler01.02.2013 22:09
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zettel01.02.2013 22:31
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption AldiOn01.02.2013 23:24
RE: Sieben Jahre in Mali wflamme01.02.2013 23:34
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zodac02.02.2013 06:27
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Skorpion02.02.2013 12:58
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zettel02.02.2013 13:11
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Skorpion03.02.2013 11:46
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Zodac02.02.2013 18:23
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Hausmann02.02.2013 19:17
Historischer Materialismus Zettel02.02.2013 21:43
RE: Historischer Materialismus Zettel02.02.2013 21:58
RE: Historischer Materialismus Hausmann03.02.2013 09:24
RE: Teil 2: Das Krebsgeschwür der Korruption Noricus02.02.2013 09:24
Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Zettel02.02.2013 10:24
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Noricus02.02.2013 12:35
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Gansguoter02.02.2013 12:40
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Zettel02.02.2013 12:56
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Noricus02.02.2013 13:14
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit AldiOn02.02.2013 20:32
Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Zettel03.02.2013 05:51
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Zettel03.02.2013 06:34
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Diarra03.02.2013 10:36
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Gorgasal03.02.2013 11:13
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Zettel03.02.2013 12:23
RE: Teil 3: Schamkultur und fehlende Pressefreiheit Erling Plaethe03.02.2013 13:45
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe FTT_2.004.02.2013 13:41
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Skorpion03.02.2013 12:38
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Diarra03.02.2013 18:32
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Doeding04.02.2013 07:11
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Gorgasal03.02.2013 11:10
RE: Sieben Jahre in Mali Kaa03.02.2013 09:56
RE: Sieben Jahre in Mali Diarra03.02.2013 11:12
RE: Sieben Jahre in Mali Gorgasal03.02.2013 11:15
Teil 5: Ein katastrophales Schulsystem Zettel04.02.2013 09:05
Ressourchenfluch Bildung Dagny04.02.2013 12:41
RE: Ressourchenfluch Bildung Erling Plaethe04.02.2013 15:53
RE: Sieben Jahre in Mali Nobby04.02.2013 14:38
Teil 6: Globalisierung und Entwicklung R.A.05.02.2013 12:47
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung vivendi05.02.2013 14:49
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Rayson06.02.2013 13:31
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung TF05.02.2013 17:55
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Diarra05.02.2013 19:03
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Michel05.02.2013 19:25
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Florian05.02.2013 21:27
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Diarra06.02.2013 11:18
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung dirk06.02.2013 11:45
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Erling Plaethe06.02.2013 11:59
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Diarra06.02.2013 12:05
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung SF-Leser06.02.2013 13:11
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Rayson06.02.2013 13:32
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Emulgator06.02.2013 14:55
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung R.A.06.02.2013 14:31
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung AldiOn06.02.2013 14:53
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Florian05.02.2013 18:56
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe dirk05.02.2013 23:07
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Rayson06.02.2013 13:35
RE: Teil 4: Gescheiterte Entwicklungshilfe Reisender08.09.2014 11:47
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Michel05.02.2013 19:09
RE: Teil 6: Globalisierung und Entwicklung Frankenstein06.02.2013 15:02
Zum Kapitel sechs der Serie Thanatos05.02.2013 16:22
RE: Zum Kapitel sechs der Serie R.A.05.02.2013 16:53
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Störoperator05.02.2013 21:50
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Ulrich Elkmann05.02.2013 17:06
RE: Zum Kapitel sechs der Serie R.A.05.02.2013 17:28
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Ulrich Elkmann05.02.2013 19:43
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Skorpion05.02.2013 22:28
RE: Zum Kapitel sechs der Serie AldiOn05.02.2013 23:03
RE: Zum Kapitel sechs der Serie Thanatos06.02.2013 17:25
Tuaregs, Fazit Zettel06.02.2013 19:41
RE: Tuaregs, Fazit Calimero06.02.2013 22:02
RE: Tuaregs, Fazit dirk06.02.2013 22:24
RE: Tuaregs, Fazit Rayson07.02.2013 00:40
RE: Tuaregs, Fazit Frankenstein07.02.2013 16:56
RE: Tuaregs, Fazit (hoi(e06.02.2013 22:12
RE: Tuaregs, Fazit Juno07.02.2013 19:55
RE: Tuaregs, Fazit Diarra09.02.2013 18:59
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz