Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 6.076 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Christoph

Beiträge: 241


17.01.2014 02:17
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Antworten

Dieses Dreiecksverhältnis zwischen Eltern, Kindern und Staatsbehörden, seien es Lehrer, Kindergarten-Erzieher oder eben Sozialbehörden, ist ein sehr interessanter Aspekt. Da werde ich vielleicht noch einen Beitrag draus stricken (um damit die Kinder hemmungslos für meine menschenverachtende neoliberale Propaganda zu missbrauchen).

Zitat von TF im Beitrag #11
Und wie Erling Plaethe und Fluminist schon richtig bemerkten, versuchen die Sozialisten Kinder als von den Eltern unabhängige Wesen hinzustellen …

Ich vermute, daß ich Ihnen in dem, was Sie (und auch Fluminist und Erling Plaethe) meinen, zustimmen kann. Mit der Formulierung bin ich jedoch nicht einverstanden: Als unabhängige Wesen muss man die Kinder nicht «hinstellen», das sind sie ja tatsächlich. Natürlich sind sie nicht im selben Maß unabhängig wie es Erwachsene sein können, aber sie sind doch Personen und nicht bloß zusätzliche Organe ihrer Eltern.

Sie beschreiben ja selbst, in welcher Weise Eltern ihre Kinder vernachlässigen oder gar misshandeln können. Wenn sie von «Schuld der Eltern» reden – so kann diese Schuld ja nur deshalb bestehen, weil Kinder für sich selbst existieren und nicht bloß als Anhängsel einer Familie.

Zitat von TF im Beitrag #11
Wenn man also Heulgeschichten über Kinder liest, die ohne Frühstück in die Schule kämen, dann ist das die Schuld der Eltern, die ja ausreichend Geld haben, aber das Geld lieber anderweitig ausgeben oder schlicht zu faul sind, sich vor Mittag aus dem Bett zu bequemen. Das würde sich durch eine ALG2-Erhöhung nicht ändern. Und diese Unfähigkeit oder der Unwille der Eltern soll Rechtfertigung dafür sein, diesen Eltern noch mehr Geld zu geben??? Da sieht man die ganze Verkommenheit der pervertierten Sozialstaatsindustrie.


Nun. Natürlich sollen nicht nur die Eltern mehr Geld bekommen – zum Schluss kämen sie noch auf die Idee, selber für ihre Kinder zuständig zu sein und sich eigene Erziehungsmaßnahmen anmaßen zu dürfen, ohne je in dieser hohen Kunst staatlich unterrichtet und geprüft worden zu sein. Eine solche Verantwortung darf man ihnen nicht aufbürden! Nein. Neben höheren Geldzuwendungen braucht es ja auch dringend mehr Sozialarbeiter, kostenlose Ganztagsbetreuung und kostenloses Frühstück in der Schule. Wann fordert der DGB endlich kostenloses Frühstück am Arbeitsplatz?

Die Verantwortung der Eltern wird in der Pressemitteilung des DHKW (im Artikel verlinkt) bloß beiläufig erwähnt – ganz am Ende des vorletzten Absatzes:

Zitat
Dass vor allem ältere Befragte auch eine Mitschuld von Eltern in einkommensschwachen Familien konstatieren, da sie sich nicht ausreichend um das Wohl ihrer Kinder kümmern, zeigt einen Bruch zwischen den Generationen.



Fast meine ich, ein Befremden der Autoren zu verspüren ob einer so altmodischen, ganz und gar verqueren Ansicht: Schuld? Ein Einzelner? Verantwortlich für irgendetwas sind vielleicht Firmenbosse, Börsenspekulanten oder Steuerhinterzieher, aber alle anderen haben doch wohl eine schwere Kindheit vorzuweisen oder sind irgendwie das Opfer gesellschaftlicher Missstände – wie könnten sie also an irgendetwas Schuld tragen?


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Höhere Steuern gegen Kinderarmut Kallias16.01.2014 18:34
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Doeding16.01.2014 19:20
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Fluminist16.01.2014 19:43
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Erling Plaethe16.01.2014 20:01
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut nachdenken_schmerzt_nicht16.01.2014 20:20
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Rayson16.01.2014 22:12
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut TF17.01.2014 00:03
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Christoph17.01.2014 02:17
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Martin17.01.2014 09:20
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Christoph17.01.2014 18:55
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Widder16.01.2014 19:52
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Doeding16.01.2014 20:14
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Widder16.01.2014 22:05
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Doeding17.01.2014 12:41
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Martin17.01.2014 13:09
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Doeding17.01.2014 13:42
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Widder17.01.2014 19:44
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Martin17.01.2014 22:22
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut xanopos17.01.2014 08:18
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Erling Plaethe16.01.2014 20:32
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Hermes17.01.2014 09:33
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Martin17.01.2014 09:50
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Kritiker17.01.2014 10:45
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut xanopos17.01.2014 10:59
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Kritiker17.01.2014 13:40
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut xanopos17.01.2014 17:02
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Fluminist17.01.2014 17:30
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Christoph18.01.2014 16:33
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Doeding18.01.2014 23:30
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Krischan17.01.2014 11:12
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Calimero17.01.2014 19:55
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Martin17.01.2014 12:43
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Christoph17.01.2014 20:42
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Techniknörgler17.01.2014 12:42
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut xanopos17.01.2014 10:05
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Noricus17.01.2014 12:52
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Christoph17.01.2014 22:53
RE: Höhere Steuern gegen Kinderarmut Erling Plaethe18.01.2014 10:04
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz