Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.976 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Emulgator

Beiträge: 2.628

03.02.2017 13:42
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #15
Zitat von Emulgator im Beitrag #14
Nur wenn Sender und Empfänger klar ist, daß es eine rhetorische Figur ist.

Es erscheint mir eine interessante Frage, ob diese Vorraussetzung überhaupt im Sinne der Rhetorik ist.

Wie Sie sagen, dient Rhetorik der Überzeugung. Überzeugung kann aber nur durch das sachliche Argument erzielt werden (dazu braucht es keine Rhetorik) oder durch Vereinnahmung des Gegenüber (dabei liefert Rhetorik gute Dienste).
Bei wissenschaftlichen Vorträgen, selbst bei welchen über Mathematik, spielt Redekunst eine Rolle. Dazu gehört ja auch die Gliederung der Gedanken. Bilder können auch gute Dienste leisten, wenn im Bild einsichtig ist, was im Urbild noch neu ist.

Schlecht ist es, wenn zwischen Bild und Urbild eine relevante und unerkannte Unähnlichkeit besteht, weil dann der Schluß vom Bild aufs Urbild nicht zulässig ist. In der Mathematik hat man das formalisiert und nennt zulässige Bilder (Iso)Morphismen.
Irrtümer verbreitet man, wenn Bild und Urbild hinsichtlich Aussagerelevanter Eigenschaften nicht "isomorph" sind. Deswegen ist z.B. die Personifizierung von Rechtsgebilden (EU, Konzerne) schlecht für wahre Einsichten über Steuerlast und Macht von diesen Gebilden, weil Steuerlast und Macht nur bei echten Menschen liegen können.

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #15
Mit anderen Worten braucht man Rhetorik nur, wenn man über das Argument nicht zum Gegenüber durchdringt (aus welchem Grund auch immer). Sind also Sender und Empfänger über das rhetorische Stilmittel gleichermaßen im Bilde, ist es bereits obsolet. Beziehungsweise erscheint es mir so, dass Rhetorik per se ein Instrument ist, die Überzeugungskraft des sachlichen Arguemtns anzugreifen, bzw. Überzeugungskraft ausserhalb des sachlichen Arguments zu entwickeln.
Die Meinung gibt es schon seit Sokrates. Ich sehe das anders. So, wie man sich selbst durch Kleidung präsentiert, so präsentiert man seine Gedanken durch die Rede (oder den Text); die Worte, in die man sie kleidet. Es soll die Wahrheit der Gedanken oder die Figur angenehm-ästhetisch gezeigt werden. Auf der Kleidung sind Ziernähte, Muster usw. daher ebensowenig uneherlich wie Rhetorik in der Rede. Beides kann als Kunstfertigkeit sogar eigenständig gewürdigt zu werden, ohne dem Träger der Kleidung oder dem Redner im Ansehen abträglich zu sein.

Kleidung wird erst dann zur Vermummung und Rhetorik zur Manipulation, wenn falsche Eindrücke erweckt werden. Man kann jemanden loben, wie elegant seine Kleidung sei, aber nicht, wie perfekt die Vermummung doch seine markante Nase verschleiere. Ebenso kann man niemanden dafür loben, wie erfolgreich er mit seiner Rede manipuliere.

Deswegen schäme ich mich auch nicht, gerade selber ein sprachliches Bild (Kleidung <-> Rede) benutzt zu haben. Sie haben das natürlich gleich erkannt.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus01.02.2017 18:19
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator01.02.2017 19:05
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 20:14
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator02.02.2017 20:55
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 21:21
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 10:12
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus03.02.2017 16:16
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 12:09
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 12:57
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 13:42
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 14:37
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 15:01
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian03.02.2017 14:17
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 14:49
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus03.02.2017 15:41
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 17:02
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Ulrich Elkmann03.02.2017 22:10
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian02.02.2017 14:22
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Ulrich Elkmann02.02.2017 14:45
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 20:31
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Llarian02.02.2017 21:58
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian02.02.2017 23:59
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Werwohlf03.02.2017 00:29
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Meister Petz03.02.2017 08:03
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz