Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.988 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Noricus

Beiträge: 2.362

03.02.2017 16:16
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #13
Es ist da wie in der Mathematik oder wie in der Juristerei. Die Belegung von Begriffen und Termen mit einer exakten Bedeutung ist eine „conditio sine qua non“ für die Vermeidung von Mißverständnissen und damit für die exakte Beschreibung von Sachverhalten und einen "wissenschaftlichen Austausch" darüber.


In der Juristerei denken das die Theoretiker. Nicht ganz umsonst gilt seit Römerzeiten: Falsa demonstratio non nocet.

Um dies an einem Beispiel zu veranschaulichen: In der Praxis liest man häufig von der Verletzung/Nichtbeachtung der "Schaden(s)minderungspflicht". Gemeint ist mit diesem Terminus, dass der Geschädigte, der einen anderen wegen des Schadens in Anspruch nehmen möchte, verhalten ist, den Schaden abzuwenden oder einzudämmen, d.h. seinen Schaden, soweit dies zumutbar ist, so gering wie möglich zu halten. Den Schaden, der dem Geschädigten aufgrund der Missachtung der Schaden(s)minderungspflicht entsteht, braucht ihm der Schädiger nicht zu ersetzen.

Der Theoretiker wendet hier sofort ein, dass diese Schaden(s)minderungspflicht ja gar keine richtige Pflicht ist. Denn der Schädiger hat (anders als zum Beispiel der Verkäufer hinsichtlich der Pflicht des Käufers zur Kaufpreiszahlung) keinen durchsetzbaren Anspruch darauf, dass sich der Geschädigte gemäß dieser "Pflicht" verhält. Anders formuliert: Der Schädiger kann den Geschädigten mit juristischen Mitteln nicht daran hindern, den Schaden ins Uferlose anwachsen zu lassen. Er kann ihm im Haftungsprozess dann aber - untechnisch gesprochen - eine lange Nase drehen.

Dogmatisch richtig wäre es deshalb, von der "Schaden(s)minderungsobliegenheit" zu sprechen. In der Praxis tut das aber kaum jemand, obwohl der Unterschied zwischen einer Pflicht im engeren Sinn (die erfolgreich eingeklagt werden kann) und einer Obliegenheit (deren Missachtung Rechtsnachteile nach sich zieht, die aber selbst keinen klagbaren Anspruch darstellt) durchaus praktisch relevant ist.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus01.02.2017 18:19
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator01.02.2017 19:05
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 20:14
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator02.02.2017 20:55
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 21:21
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 10:12
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus03.02.2017 16:16
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 12:09
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 12:57
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 13:42
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 14:37
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 15:01
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian03.02.2017 14:17
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung nachdenken_schmerzt_nicht03.02.2017 14:49
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus03.02.2017 15:41
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Emulgator03.02.2017 17:02
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Ulrich Elkmann03.02.2017 22:10
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian02.02.2017 14:22
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Ulrich Elkmann02.02.2017 14:45
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Noricus02.02.2017 20:31
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Llarian02.02.2017 21:58
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Florian02.02.2017 23:59
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Werwohlf03.02.2017 00:29
RE: Schulz und der Doppelpass - Ein Gedankensprung Meister Petz03.02.2017 08:03
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz