Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.474 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Dennis the Menace

Beiträge: 459


10.05.2017 21:16
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Die größte Hürde hat Macron auf jeden Fall schon genommen!
Der zweite Wahlgang war nicht mehr das große Problem, aber ihn zu erreichen war eine erstaunliche Leistung. In kurzer Zeit eine Partei zu gründen, die inzwischen mehr Mitglieder hat als die etablierten Sozialisten und Konservativen zusammen, das ist bemerkenswert.

Ja, ich sehe das auch etwas optimistischer als Noricus, aber gut, nix Genaues weiß man natürlich noch nicht in Hinblick darauf wie sich die Dinge wohl entwickeln. Ungewöhnlich optimistisch ist auch Sloterdijk:

Zitat
Pour le grand philosophe allemand, "la France possède encore un esprit ouvert à la surprise et entre dans l'âge de raison". Une analyse optimiste


Zitat
Alors, Français, encore un effort si vous voulez être à la hauteur de l'époque  !


Nun ja, 'n bissle Pathos muss sein, im letzten Satz. Passt auch gut zu Frankreich.
Den lesenswerten Rest gibt's hier allerdings wohl nur im Abo. Er stellt natürlich weniger auf die politisch-operationellen Kinkerlitzchen des Alltags ab ,sondern mehr auf den philosophischen Überflug und sieht jedenfalls die Chance, dass sich die Franzosen nunmehr ernsthaft mit dem Konzept des Centrismus anfreunden. Etwas, was sich Zettel schon 2007 gewünscht hat. Damals in Bezug auf Bayrou:

Zitat von Zettel
Er tritt gegen den EU-Beitritt der Türkei ein, für die freie Marktwirtschaft, für eine Überwindung des Links- Rechts- Gegensatzes. Kurz, er ist ein Liberalkonservativer. (Ein Mann nach meinem Herzen; ich kann's ja nicht leugnen)


Zitat von Zettel
Könnte François Bayrou also der nächste französische Präsident werden? Die Chancen stehen - malgré tout - leider sehr schlecht.



Aber sein nunmehriger Verbündeter (malgré tout, es gibt gewisse Differenzen), zu dessen Gunsten er 2017 auf die Kandidatur verzichtete, hat's geschafft.

Zitat von R.A. im Beitrag #2

Für die Parlamentswahlen sieht es auch überraschend gut aus.......... bei den üblichen Stichwahlempfehlungen ist da noch Bewegung möglich.


Ja, das ist alles ganz richtig, denn anders als in D ist das Parteiensystem in F höchst fluid und konzentriert sich auch wesentlich um Einzelpersonen herum mit regelmäßigen Rochaden, Neugründungen, Fraktionierungen, Fusionen, Bündnissen unterderhand und so weiter und so weiter. Letztlich ein ständiges Kuddelmuddel. Wenn sich Macron auch diesbezüglich weiterhin geschickt anstellt, ist das womöglich kein soooo großes Problem. Aber auch hier muss man vorderhand sagen: Schaun mer mal.

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Das größere Problem dürfte selbst bei Erreichung einer Parlamentsmehrheit der militante Widerstand der Linksextremen sein. Demokratische Wahlergebnisse mit Streiks und Blockaden zu sabotieren hat in Frankreich ja Tradition.


Klar, aber auch diese Tradition bröckelt. Das ist nicht mehr ganz so heiß wie früher. Der Einfluss der größeren CFDT und anderer zu Lasten der cgt, der traditionellen Krawallgewerkschaft kommunistischer Provenienz, ist deutlich gewachsen und gewisse Lockerungsübungen in Richtung kooperatives Sozialmodell sind durchaus im Gange, wenngleich bescheiden und ausbaufähig. Etwaige Ewiggestrige haben das Problem, dass die Mobilisierung von "Massen", die auf Krawall gebürstet sind, nicht mehr so richtig gut funktioniert, wie man bei der Arbeitsrechtsreform (zugegeben, eher ein Reförmchen) gesehen hat. Die Dinge sind auch an dieser Stelle fluid, wie man u.a. auch hier sieht. Die Stellungnahme bezieht sich auf den ersten Wahlgang . Gut, sie ist in Pension und kann nicht mehr geköpft werden, aber immerhin.

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Aber solange Frankreich von einer linksextremen Minderheit terrorisiert werden kann, sind keine echten Reformen möglich.


Ob das noch so ist, ist die Frage. Mir scheint: Eher nicht mehr. Und thatcheristisch wird Macron eh nicht vorgehen. Er tickt philosophisch auch anders und die Voraussetzungen in F heute sind auch gänzlich anders als in GB vor 40 Jahren.

lich
Dennis


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Noricus08.05.2017 21:30
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron R.A.09.05.2017 12:12
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Dennis the Menace10.05.2017 21:16
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron R.A.11.05.2017 09:27
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Ulrich Elkmann11.05.2017 11:55
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron R.A.11.05.2017 12:23
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Fluminist11.05.2017 13:50
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron R.A.11.05.2017 14:22
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron nachdenken_schmerzt_nicht11.05.2017 17:26
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Florian11.05.2017 15:06
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Emulgator11.05.2017 16:17
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron AldiOn11.05.2017 17:03
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Florian11.05.2017 17:33
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Emulgator11.05.2017 19:34
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron Daska12.05.2017 00:16
RE: Feu tricolore (7): Der bittere Sieg des Emmanuel Macron R.A.12.05.2017 09:30
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz