Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.778 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Techniknörgler

Beiträge: 2.509

10.09.2017 14:54
Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens antworten

Es ist gut, wenn Angela Merkel als Spitzenkandidatin und ranghöchste Politikerin mit realer Macht sich ohne wenn und aber hinter den demokratischen Grundkonsens stellt, sobald sie selber von seinem Einbrechen betroffen ist. Ich denke jeder hier würde das tun, sollte er die Konsequenzen einmal selber zu spüren bekommen.

Im übrigen habe ich - ganz ernsthaft - nur Verachtung für die arrogante Selbstermächtigung und Selbstüberhöhung gewalttätiger oder aggressive Extremisten übrig. Für ihre Anmaßung, sich für das gute zu halten und die Aussetzung zivilisatorischer Standards, deren Bruch sie ihren Gegnern vorwerfen, um damit zu begründen, dass ihre Gegner noch schlimmer seien und man da den Anfängen wären müsste. Es wäre selbst dann einfach widerlich, wenn es tatsächlich nur "genau so schlimme" oder "schlimmere" träfe (das ist wie die Propaganda von zwei sich bekriegenden Großclans oder Mafiabanden). Aber es trifft früher oder später jeden, der nicht der eigenen Extreme angehört. Denn das zeichnet Extremen aus: Jeden der nicht der eigenen Extreme angehört einer anderen zuzuordnen oder als Vorstufe dazu zu betrachten, die es zu verhindern gelte, weil die andere Extreme schlimmer sei.

Darüber hinaus ist es auch noch dumm, denn zumindest solange nicht der Staat bereits ein autoritäres bis totalitäres Unrechtsregime ist und auf der Seite der eigenen Extreme steht, haben Moderate und Gemäßigten noch einen Einfluss. Und in deren Augen werden die Angegriffenen zu Märtyrern. Davon hat in den letzten Jahren insbesondere die AfD profitieren können. Jetzt kann es Merkel. Und als professionelle Politikerin lässt sie es sich natürlich auch nicht nehmen, sich als standhafte Staatsfrau zu präsentieren, die sich nicht einschüchtern lässt. Was haben die Demonstranten denn erwartet? Sympathie in den Medien? Oder in der Bevölkerung, weil diese aggressive Rüpel als Opfer sehe? Merkels im Vergleich zu einem Emporkömmling von der AfD vermutlich deutlich besserer Personenschutz, den sie als amtierende Kanzlerin geniest, ändert daran übrigens gar nichts.

Das gleiche gilt übrigens auch umgekehrt für linksextreme, übergriffige "Aktivisten", wenn auch lange Zeit und leider zum Teil noch heute mit der Ausnahme der ihnen zufliegenden Sympathie der Medien. Der normale Durchschnittsbürger ist entweder moderat oder gemäßigt und daher Verfechter der liberalen, pluralistischen Demokratie oder unpolitisch und möchte einfach nur seine Ruhe habe - und das in Sicherheit und Frieden. In beiden Fällen fühlen sich die Menschen einfach nur abgestoßen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Techniknörgler10.09.2017 14:54
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens tekstballonnetje10.09.2017 16:18
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Yago11.09.2017 09:02
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens nocheiner11.09.2017 10:15
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens nocheiner11.09.2017 10:41
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Ulrich Elkmann12.09.2017 16:18
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Werwohlf14.09.2017 19:22
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Noricus10.09.2017 18:39
RE: Zitat des Tages: Zur Verteidigung des demokratischen Grundkonsens Uwe Richard11.09.2017 05:30
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen