Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 3.953 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
M.Schneider

Beiträge: 672

17.12.2007 11:01
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz Antworten
Lieber Zettel

Ich kann dieser Position wenig abgewinnen. Wenn man an eine Welt glaubt, die ohne den Eingriff eines Gottes funktioniert, warum soll sie dann nicht auch ohne die Erschaffung durch einen Gott existieren?

Weil alles seine Ursache haben muß. -

Ja, aber wer hat dann Gott geschaffen, wenn alles seine Ursache haben muß? -

Der ist seine eigene Ursache, causa sui, wie die Scholastiker sagten; oder er ist immer schon dagewesen, ewig (dann allerdings auch eine Ewigkeit lang etwas gelangweilt, bevor er auf die Idee kam, die Welt zu erschaffen). -

Ja, aber warum soll denn nicht auch die Welt eine causa sui sein, oder ewig? -

Weil das den uns bekannten Naturgesetzen widerspricht. -

Ja, widerspricht denn nicht auch die Annahme eines Gottes den uns bekannten Naturgesetzen?

Also, mir scheint der Deismus eine ziemlich leere, irgendwie nicht weiterführende Position zu sein.


Ich stimme hier nur bedingte mit dem Deismus überein. Entscheidender sind für mich wissenschaftliche Überlegungen und in einer gewissen Weise philosophische Überlegungen.

Wissenschaftlich gesehen ist es eine Unmöglichkeit, die Entstehung des Lebens zu erklären. Sie erinnern sich an mein Beispiel mit dem Fernseher im Hinblick auf den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik.

Nach dem Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik ist es völlig unmöglich, dass sich Leben, so wie es sich aber entwickelt hat, entwickeln kann.
Wenn man also dieses Naturgesetz, nämlich den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik als gültige Realität in diesem Universum anerkennt, zum zweiten die Realität des Lebens anerkennen muss, dann fehlt einer Erklärung wie es entstehen konnte.

Es fehlt, wenn Sie so wollen, ein integrierender Faktor. In Ermangelung weitergehender Informationen, wäre eine in das System eingreifende Intelligenz eine plausible Erklärung.

Ich will jetzt nicht zu wissenschaftlich werden, aber nur am Rande, mit dem Zweiten Hauptsatz spielen auch Begriffe wie ein geschlossenes, gleich adiabates System eine Rolle. Als geschlossenes System, also ohne energetische Zufuhr von außen, könnte Leben nach dem Zweiten Hauptsatz nicht entstehen.
Dieser integrierende Faktor, nennen wir ihn Gott, würde dann von außen die notwendige Energie einbringen und damit das Gesamtsystem wieder mit dem Zweiten Hauptsatz in Einklang bringen.

Die philosophische Überlegung basiert allerdings bei mir auf der Beobachtung und Kenntnis der Evolutionsstrategie.

Wir wissen, dass die Evolution streng zielgerichtete Optimallösungen hervorbringt. Wir wissen dabei auch, dass diese hervorgebrachten evolutionstechnischen Optimallösungen gekennzeichnet sind durch Minimalismus.
Auch wenn das Beispiel etwas hinkt, will ich es doch verwenden, die Evolution ist wie ein extremer Geizkragen, sie verschwendet nichts und gibt wirklich nur so viel aus, wie unbedingt notwendig ist.

Das heißt bei Nachrechnung von hervorgebrachten Optimallösungen, zum Beispiel dem Knochenskelett von Wirbeltieren, stellt man als Ergebnis fest, die Skelette haben größtmögliches Tragvermögen, bei kleinstmöglichem Materialeinsatz.

Wenn ich also diese Arbeitsweise der Evolution als gegeben kenne, die Entstehung des Lebens an einem integrierenden Faktor festmache, demzufolge Evolution und integrierender Faktor in irgendeiner Weise verbinden muss, dann kann ich damit und nun natürlich philosophisch an die Frage des Universums gehen.

Dieses Universum, so es überhaupt das Einzige ist, ist derartig gigantisch groß, beinhaltet Massen und Energie in einer nicht zu beschreibenden Größenordnung, dass man sagen muss, dass das Wort Verschwendung für die Umschreibung des Universums geradezu eine schamlose Untertreibung ist.

Genau das widerspricht aber unserer Kenntnis vom Arbeiten der Evolution. Sie verschwendet nie etwas und von daher zieh ich den nüchternen Schluss, also ist auch das Universum nicht Verschwendung, sondern an irgend einen Zweck gekoppelt, über den wir allerdings nur spekulieren können.

Die Frage ob das Universum ewig ist wird gerade von der Wissenschaft untersucht.

Die entscheidende Frage dabei ist, ist die Gesamtmasse des Universums, einschließlich der so genannten dunklen Masse, groß genug, dass die daraus entstehende Gravitation in der Lage ist die durch den Urknall entstandene kinetische Ausdehnungsenergie zu kompensieren.
Sollte dies der Fall sein, dann bedeutet es, das Universum ist nicht ewig, dann wird es in einem neuen Urknall kollabieren.

Sollte die Masse hingegen nicht groß genug sein, dann würde das Universum zumindest nicht in einem neuen Urknall kollabieren, ob es dann ewig besteht ließe sich daraus auch nicht beantworten.
Da jedoch die Energie der Sonnen im Universum zu Ende gehen wird, kann man daraus den Schluss ziehen, das Universum besteht zumindest in der uns bekannten Form nicht ewig, in beiden möglichen Fällen also nicht.

Noch mal zurückkommend auf die Frage, Eingriff des integrierenden Faktors.

Ich habe ja nicht gesagt, dass dieser Faktor das System nur erschaffen hat und dann gar nichts mehr tut, ich habe lediglich gesagt für mich ist es eine kindliche Überlegung, dass er das Leben jedes einzelnen Individuums zu jeder Stunde lenkend kontrolliert.


Worin ich Ihnen - wenn ich Sie recht verstehe - völlig zustimme, das ist die Überzeugung, daß es eine Transzendenz gibt.
Denn wenn es sie gibt, dann ist sie ja nicht gerade mit dem Menschen zu Ende. Dann wird es also nach uns Wesen geben, die das erfassen können, was für uns unfaßbar ist. Also gibt es für uns Unfaßbares.

"Transzendent" heißt zu deutsch "überschreitend". Nämlich unser Erkenntnis-vermögen überschreitend.


Ich war mir nicht bewusst, dass man aus meiner Aussage dies herauslesen kann, zumindest war es nicht meine Absicht darüber etwas zu sagen.
Wo Sie die Frage jedoch aufwerfen, würde ich sie schon anders beantworten wie Sie.

Ich würde Ihren Satz umformulieren bzw. ergänzen:
"Transzendent" heißt zu deutsch "überschreitend". Nämlich unser derzeitiges Erkenntnisvermögen überschreitend.

Natürlich ist auch das wieder reine Spekulation, wenn wir uns Gedanken darüber machen ob unser Geist in der Lage ist, alles in diesem Universum (zumindest irgendwann) zu verstehen oder nicht.

Nach der derzeitigen Informationslage gibt es für mich weder für die eine- noch für die andere Annahme Beweise.

Als Optimist neige ich jedoch dazu erst mal davon auszugehen, irgendwann verstehen wir doch alles.

Herzlich M. Schneider

Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? Zettel12.12.2007 04:12
RE: Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? str197712.12.2007 12:39
RE: Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? M.Schneider12.12.2007 13:51
Uta Ranke-Heinemann Zettel12.12.2007 16:07
RE: Uta Ranke-Heinemann Gansguoter13.12.2007 21:38
RE: Uta Ranke-Heinemann Zettel13.12.2007 22:28
RE: Uta Ranke-Heinemann Gilbert13.12.2007 23:10
RE: Uta Ranke-Heinemann Zettel13.12.2007 23:26
Der linke Gysi Reader14.12.2007 09:32
RE: Der linke Gysi Zettel14.12.2007 13:23
RE: Der linke Gysi Reader14.12.2007 14:40
RE: Der linke Gysi Zettel14.12.2007 17:46
RE: Der linke Gysi Rayson15.12.2007 01:07
Bergpredigt; Ranke-Heinemann Zettel15.12.2007 17:10
RE: Bergpredigt; Ranke-Heinemann str197716.12.2007 15:50
RE: Bergpredigt; Ranke-Heinemann Zettel16.12.2007 19:02
RE: Bergpredigt; Ranke-Heinemann Gilbert16.12.2007 23:17
RE: Bergpredigt; Ranke-Heinemann Rayson21.12.2007 04:30
RE: Bergpredigt; Zettel02.01.2008 17:11
RE: Der linke Gysi str197716.12.2007 15:53
RE: Uta Ranke-Heinemann Sparrowhawk14.12.2007 09:34
Theodizee Zettel15.12.2007 17:22
RE: Theodizee M.Schneider16.12.2007 12:58
RE: Theodizee Sparrowhawk16.12.2007 15:12
Deismus, Evolution, Transzendenz Zettel16.12.2007 16:00
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz M.Schneider17.12.2007 11:01
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz Zettel17.12.2007 14:40
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz M.Schneider18.12.2007 15:29
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz Feynman18.12.2007 16:15
RE: Deismus, Evolution, Transzendenz M.Schneider18.12.2007 17:09
Ordnung und Entropie Zettel18.12.2007 17:45
RE: Ordnung und Entropie M.Schneider19.12.2007 11:15
RE: Ordnung und Entropie Feynman19.12.2007 11:35
RE: Ordnung und Entropie M.Schneider19.12.2007 12:05
RE: Ordnung und Entropie Zettel19.12.2007 14:57
RE: Ordnung und Entropie M.Schneider20.12.2007 10:56
Kosmologie und Evolution Zettel20.12.2007 19:00
RE: Kosmologie und Evolution M.Schneider21.12.2007 10:23
RE: Kosmologie und Evolution Gilbert21.12.2007 12:07
RE: Kosmologie und Evolution M.Schneider21.12.2007 13:39
RE: Kosmologie und Evolution Zettel22.12.2007 13:28
RE: Kosmologie und Evolution M.Schneider30.12.2007 13:00
RE: Theodizee str197716.12.2007 16:03
RE: Theodizee str197716.12.2007 15:58
RE: Theodizee Zettel16.12.2007 18:21
RE: Uta Ranke-Heinemann str197716.12.2007 15:51
RE: Uta Ranke-Heinemann str197716.12.2007 15:41
RE: Uta Ranke-Heinemann Zettel16.12.2007 17:50
RE: Uta Ranke-Heinemann Gilbert16.12.2007 23:16
RE: Uta Ranke-Heinemann str197716.12.2007 15:25
RE: Uta Ranke-Heinemann Zettel16.12.2007 18:10
RE: Uta Ranke-Heinemann Gansguoter17.12.2007 21:06
RE: Uta Ranke-Heinemann Gilbert17.12.2007 23:06
RE: Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? Hamster12.12.2007 14:33
Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Zettel12.12.2007 15:54
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Hamster12.12.2007 16:11
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Zettel12.12.2007 17:43
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Feynman12.12.2007 17:50
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Zettel12.12.2007 18:28
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Hamster12.12.2007 17:55
Warum ich zwar nicht Gysi, aber die deutschen Kommunisten für gefährlich halte Zettel12.12.2007 18:56
RE: Warum ich zwar nicht Gysi, aber die deutschen Kommunisten für gefährlich halte Thomas Pauli12.12.2007 20:01
RE: Warum ich zwar nicht Gysi, aber die deutschen Kommunisten für gefährlich halte Hamster12.12.2007 20:12
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? str197716.12.2007 15:16
RE: Gregor Gysi - nett, verständig usw. ? Zettel16.12.2007 15:37
RE: Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? Rayson12.12.2007 15:14
Uta Ranke-Heinemann ein Clown? Gregor Gysi ein IM? Zettel12.12.2007 16:25
RE: Zettels Meckerecke: Warum zum Teufel Gregor Gysi? Gilbert12.12.2007 18:16
Wahrheit und Soziologisierung Zettel13.12.2007 23:09
RE: Wahrheit und Soziologisierung Gilbert16.12.2007 23:16
Symptomatisch für dieses Forum :-) Kaa31.12.2007 15:12
RE: Symptomatisch für dieses Forum :-) M.Schneider02.01.2008 11:02
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz