Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 917 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


20.12.2007 21:15
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Antworten
Lieber Marian,
Zitat von Marian Wirth
Wenn es Clement wirklich ernst wäre, dann hätte er schon längst austreten müssen.

Es fällt Sozialdemokraten halt schwer, diese Partei zu verlassen. Glauben Sie's mir.

Das liegt daran, daß die Mitarbeit dort - aus Tradition und vermutlich mehr als bei anderen Parteien - oft mit Emotionen verbunden ist, mit einer persönlichen Bindung. Und es gibt ja auch nach wie vor in der SPD an der berüchtigten "Basis" Leute, die da mitmachen, nicht weil sie was werden, sondern weil sie anderen helfen wollen. Denen fühlt man sich verbunden, auch wenn man den Kurs der Spitze längst für verhängnisvoll hält.

Für mich lag damals die Schmerzgrenze bei dem, was auf dem Mannheimer Parteitag passierte. Nicht, daß Lafontaine, Demagoge damals wie heute, diese agitatorische Rede gehalten hat. Sondern daß der Parteitag ihm zujubelte, als befände man sich im Berlinr Sportpalast.

Und für Clement liegt halt jetzt die Schmerzgrenze bei einem Bündnis mit den Kommunisten.
Zitat von Marian Wirth
Außerdem ist Clement mit allem, was er angepackt hat, gescheitert. Und zwar nicht (nur) am Widerstand der eigenen Partei, sondern vor allem an handwerklichen Fehlern und Größenwahn, beides von ihm persönlich zu verantworten.

Das sehe ich nicht. Er ist halt kein Berufspolitiker. Er ist keiner, dessen Begabung hauptsächlich darin besteht, andere rumzukriegen, "Mehrheiten zu organisieren", wie das in der SPD heißt.

Sondern er ist ein Manager-Typ. Einer, der rational analysiert und das Ergebnis seiner Analyse dann zügig durchzusetzen versucht.

Er war als Ministerpräsident von NRW nach meiner Erinnerung (ich habe die Zahlen jetzt nicht nachgesehen) sehr beliebt. Vermutlich war es der Fehler seines politischen Lebens, sich von Schröder am Pflichtgefühl packen zu lassen und nach Berlin zu wechseln.

Dort - in der Bundespartei - hat er im Grunde nie richtig ein Bein auf den Boden bekommen, auch wenn er zeitweise als "Kronprinz" galt. Als aber Schröder den Parteivorsitz abgab, da hat man ihn noch nicht mal gefragt, ob er Nachfolger werden wollte.

Welche handwerkliche Fehler werfen Sie im vor, lieber Marian?

Herzlich, Zettel

Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 17:22
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD FAB.20.12.2007 17:34
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD C.20.12.2007 19:26
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 21:43
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth20.12.2007 20:54
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 21:15
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth20.12.2007 22:39
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 23:26
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth21.12.2007 00:16
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Rayson21.12.2007 04:05
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth21.12.2007 07:30
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel22.12.2007 01:29
zukünftige politische Marschrichtung Pelle27.12.2007 19:16
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel22.12.2007 01:13
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Frankfurter19.01.2008 17:42
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel19.01.2008 18:44
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz