Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 917 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Marian Wirth

Beiträge: 60

20.12.2007 22:39
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Antworten

Lieber Zettel,

Zitat von Zettel
Lieber Marian,

Es fällt Sozialdemokraten halt schwer, diese Partei zu verlassen. Glauben Sie's mir.


Da ich das SPD-Parteibuch noch habe, brauche ich Ihnen das nicht zu glauben. In mich hineinhören reicht völlig.

Zitat von Zettel
Und es gibt ja auch nach wie vor in der SPD an der berüchtigten "Basis" Leute, die da mitmachen, nicht weil sie was werden, sondern weil sie anderen helfen wollen.


Genau bei denen war und ist Wolfgang Clement verhasst.

Zitat von Zettel
Und für Clement liegt halt jetzt die Schmerzgrenze bei einem Bündnis mit den Kommunisten.


Ach, Sie sind genauso naiv wie der Boche

Zitat von Zettel
Sondern er ist ein Manager-Typ. Einer, der rational analysiert und das Ergebnis seiner Analyse dann zügig durchzusetzen versucht.


Mit der Betonung auf "Versuch". Wenn ein "Manager" jemand ist, der große Pläne hat und dann nix gebacken bekommt - ja, dann ist Wolfgang Clement ein Manager.

Zitat von Zettel
Welche handwerkliche Fehler werfen Sie im vor, lieber Marian?
Herzlich, Zettel


Er hat versucht, mit Milliardensubventionen NRW zu dem deutschen Medienstandort zu machen. Ich wohne 200 Meter von dem entfernt, was von diesen Plänen übrig geblieben ist. Das Gebiet heißt "Medienhafen". Sehr schick, aber von dem "Job-Wunder", mit dem Clement die Milliardensubventionen gerechtfertigt hat, so weit entfernt wie John Bolton vom Friedensnobelpreis.

Er hat versucht, das von Johannes Rau begonnene Unterfangen, NRW zu dem deutschen Wissenschaftsstandort zu machen, fortzusetzen. Die Ergebnisse dieses Unterfangens kann man in der Exzellenz-Initiative und in den Pisa-Studien begutachten.

Er hat als damals zuständiger Fachminister Accenture den Auftrag zukommen lassen, der Bundesagentur für Arbeit einen Internetauftritt zu basteln - für 77 Mio EUR! Und das, was Accenture abgeliefert hat, war suboptimal.

Was ich schon wieder vergessen hatte: Er hat versucht, in NRW das Innen- und das Justizministerium zusammenzulegen. Das hat der Verfassungsgerichtshof zum Glück verhindert.

In den beiden zuletzt von mir genannten Fällen ist er fundiert und höflich vorgetragener Kritik so begegnet wie jeder Kritik an ihm: Ohne jegliche Argumente, dafür aber in einer Form, die vielleicht in einer Kneipe in Köln-Porz morgens um 3 statthaft ist, ansonsten aber nicht.

Im übrigen finden Sie im Wikipedia-Eintrag über Wolfgang Clement fein säuberlich die vier Untersuchungsausschüsse aufgelistet, die wegen ihm eingerichtet worden sind. Einer pro Amtsjahr. Als ich versucht habe, die Zwischen- bzw. Abschlußberichte aufzurufen, konnten die Dokumente samt und sonders nicht angezeigt werden. Das erwähne ich nicht, weil ich eine Verschwörungstheorie spinnen wollte, sondern nur, um zu erklären, warum ich keine Auskunft darüber geben kann, was aus diesen U-Ausschüssen geworden ist.

Aber, lieber Zettel: ich muss mich bei Ihnen bedanken, nämlich dafür, dass Sie den Anlass zum Komischsten gegeben haben, was mir seit längerer Zeit untergekommen ist. Der Wikipedia-Artikel enthält nämlich auch den Link zu einem Interview, das Wolfgang Clement dem Schweizer Rundfunk vorgestern gegeben hat: Wie wir in Zukunft arbeiten werden. Ja, die Schweizer haben es dringend nötig, von einem deutschen Sozialdemokraten, der als NRW-Superminister, als NRW-Ministerpräsident und als Bundes-Superminister eine äußerst bescheidene Leistungsbilanz aufzuweisen hat, über die Arbeit der Zukunft aufgeklärt zu werden .


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 17:22
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD FAB.20.12.2007 17:34
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD C.20.12.2007 19:26
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 21:43
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth20.12.2007 20:54
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 21:15
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth20.12.2007 22:39
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel20.12.2007 23:26
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth21.12.2007 00:16
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Rayson21.12.2007 04:05
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Marian Wirth21.12.2007 07:30
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel22.12.2007 01:29
zukünftige politische Marschrichtung Pelle27.12.2007 19:16
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel22.12.2007 01:13
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Frankfurter19.01.2008 17:42
RE: Zitat des Tages: Wolfgang Clement über die SPD Zettel19.01.2008 18:44
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz