Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.674 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
M.Schneider

Beiträge: 672

04.01.2008 14:05
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Antworten

Lieber Feynman

Nun ja, man kann sich über Recht bei jedem Krieg streiten, aber jeder Krieg hat nun mal eigene Regeln.

Die Bombardierung von Tokio, ich nehme an, Sie meinen durch amerikanische Bomber im 2. Weltkrieg war eine unmittelbare Reaktion auf die ohne Kriegserklärung durchgeführte Bombardierung von Perl Harbour 1941 durch die Japaner.

Es war eben ein Vergeltungsschlag aber einer mit genau durchdachter psychologischer Wirkung auf die Japaner, indem man ihnen klar machen wollte, die USA kann auch Japan erreichen, weil man zu dieser Zeit noch Zeit benötigte, die zerstörte Pazifikflotte neu aufzubauen.

Es wurden dabei übrigens Industrieanlagen angegriffen, nicht einfach Zivilisten getötet, was natürlich nie vollständig zu vermeiden ist.
Es war jedenfalls kein Angriff, wie ihn Churchill alias Bomber Harris auf deutsche Städte befahl.
Das lieber Feynman wäre das bessere Beispiel gewesen.

Das ist für mich in der Tat ein Kriegsverbrechen gewesen.
Dafür gab es keine militärische Legitimation, es war militärisch völlig sinnlos, ja sogar schädlich.

Dafür gab es leider aber auch keinen Richter.

Herzlich M.Schneider


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Jahresrückblick (3): Die Nichtbegnadigung Christian Klars Zettel30.12.2007 01:05
RE: Jahresrückblick (3): Die Nichtbegnadigung Christian Klars Feynman30.12.2007 10:43
RE: Jahresrückblick (3): Die Nichtbegnadigung Christian Klars M.Schneider30.12.2007 12:44
Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Zettel30.12.2007 23:13
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? M.Schneider31.12.2007 12:54
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk31.12.2007 13:44
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? str197716.01.2008 22:48
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Zettel01.01.2008 16:00
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk01.01.2008 16:38
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? M.Schneider02.01.2008 12:00
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk02.01.2008 14:00
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Zettel02.01.2008 15:45
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Feynman02.01.2008 16:04
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? M.Schneider02.01.2008 16:57
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Feynman03.01.2008 10:15
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk03.01.2008 10:28
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? M.Schneider03.01.2008 11:24
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Feynman04.01.2008 12:57
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? M.Schneider04.01.2008 14:05
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Feynman04.01.2008 15:05
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk04.01.2008 16:06
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Feynman04.01.2008 16:09
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Sparrowhawk04.01.2008 20:26
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Kaa03.01.2008 11:50
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? Zettel03.01.2008 21:00
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? str197716.01.2008 23:23
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? str197716.01.2008 23:08
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? str197716.01.2008 22:59
RE: Sollte "lebenslänglich" wirklich bedeuten "bis zum Tod"? str197716.01.2008 22:43
RE: Jahresrückblick (3): Die Nichtbegnadigung Christian Klars str197716.01.2008 22:24
RE: Jahresrückblick (3): Die Nichtbegnadigung Christian Klars Chripa30.12.2007 19:25
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz