Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 662 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
vivendi

Beiträge: 663

07.01.2008 23:28
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA Antworten
In Antwort auf:
Wir können den gesunden Menschenverstand nicht gesetzlich regeln. Die Sichtweise, solche Dinge in Gesetzesform zu gießen, um die Art zu ändern, wie die Menschen persönlich ihr Leben gestalten, halte ich nicht für gute Politik.


Wie recht er hat! Solche Gesetze haben noch eine weitere. perverse Konsequenz: Wir werden dazu erzogen, Risiken im Leben nach ihrem Geldwert einzuordnen. Das Nichttragen von Sicherheitsgurten - dort wo Gurten Pflicht sind - trägt zwei Risiken in sich:
1. Man setzt sich dem Risiko einer Geldstrafe aus.
2. Man setzt sich dem Risiko einer schwereren oder tödlichen Verletzung aus.

Das Risiko der Geldstrafe besteht in jedem Fall, wenn man erwischt wird, auch wenn man sich keiner objektiven Verletzungsgefahr aussetzt. Das Risiko einer ernsthaften Verletzung kann ich selbst beurteilen. Wenn ich am Sonntagmorgen von meinen Haus bis zum Bäcker im nächsten Dorf 20km gemütlich auf Dorfstrassen fahre, ist nicht nur die Unfallgefahr an und für sich extrem gering, das Risiko einer ernsthaften Verletzung ist kleiner, als das Risiko, von einem Meteoriten getroffen zu werden. Ich nehme also das Risiko auf mich. Wenn mich aber der Dorfpolizist vor der Bäckerei dabei erwischt, entscheidet er nicht nur, dass ich mich gesetzeswidrig einem extremen Risiko ausgesetzt habe, er entscheidet auch noch, dass ich das nicht tun darf.
Am Nachmittag treffe ich mich dann mit eben dem selben Dorfpolizisten an der Felskante unweit von unserem Dorf, wo wir uns gemeinsam mit Para Glidern in die Tiefe stürzen .....

Als ich mit Autofahren anfing, gab es keine Sicherheitsgurten. Später gab es dann die Befestigungspunkte, aber die Gurten musste man selbst montieren (was ich auch tat). Dann kam die Anschnallpflicht. Umfragen ergaben damals, dass über 80% der Befragten für die Anschnallpflicht waren. Bei Kontrollen auf Autobahnen wurde eine Gurtentragerate von knapp 35% ermittelt, in Städten lag die Rate noch weit darunter ....

Die Angst vor einer Geldstrafe ist offenbar grösser als die Sorge um das eigene Leben.
Auch wenn ich die Gurten prinzipiell immer trage, behalte mir auch heute noch vor, die Gurten dann nicht anzulegen, wenn ich den Sinn dafür nicht einsehe.

P.S.: In Autos mit Airbags ist das Tragen von Gurten immer dann empfohlen, wenn das Risiko auch eines leichten Auffahrunfalls oder Frontalzusammenstosses besteht. Ein explodierender Airbag im Gesicht führt zu unschönen Gesichtsverformungen!

Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Über die Freiheit in den USA Zettel07.01.2008 21:42
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA vivendi07.01.2008 23:28
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA Zettel07.01.2008 23:55
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA vivendi08.01.2008 01:09
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA Tobias08.01.2008 01:03
RE: Marginalie: Über die Freiheit in den USA Zettel08.01.2008 02:10
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz