Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.954 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
C.

Beiträge: 2.639


11.01.2008 14:10
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Antworten
Du bist leider noch nicht auf dem neuesten Stand der Weißsein-Forschung
In Antwort auf:
(auch Weiß-Sein, von am. Whiteness) ist im Wesentlichen eine Kategorie zur kritischen Analyse gesellschaftlich gebildeter Normen, die Rassismus verursachen oder begünstigen).


Aus diesem denkwürdigen wikipedia-Artikel der gleich nach Islamfeindlichkeit zu meinen Lieblingsartikeln gehört:


In Antwort auf:
Daher wird „Weißsein“ in der „Kritischen Weißseinsforschung“ nach Susan Arndt als Grundlage dafür angesehen, dass „Menschen, die nicht der durch ‚Weiße‘ westliche Gesellschaften gesetzten körperlichen Norm (z.B. Hautfarbe) und/oder kulturellen Norm entsprechen, diskriminiert werden.“


....

In Antwort auf:
Dass der Weißsein"-Ansatz sich nicht nur auf ‚Schwarze‘ beziehen muss, stellte sich in Deutschland bald heraus.

Der Clown wurde nachträglich vom Verf. eingefügt und deckt sich nicht mit der herrschenden Meinung von wikipedia

In Antwort auf:
Die Künstlergruppe Kanak Attak befragte Bewohner von Köln-Lindenthal, in dem fast ausschließlich "Weiße" leben, nach ihrer mangelnden Integration und Selbst-Isolierung. Fatima El-Tayeb bemerkt dazu: "Die ironische Umkehrung des Integrationsdiskurses legt den Fokus auf Weißsein als markierter Kategorie und gibt der Minderheit die Repräsentationsmacht, auf einmal ist es die dominante Mehrheit, deren Verhalten kritisch an etablierten Normen gemessen wird.


Wenn Du Dich also nicht der Nichtweißen-Norm unterwirfst, bist Du ein Rassist, was dadurch bekräftigt wird, dass Du den Begriff Rassismus nur in rassischer Hinsicht verstehen willst, wenn er kritisch angewandt wird. Wenn Kolat von Rassismus spricht, meint er natürlich Rassismus im gehobenen soziologischen Sinne(g.s.S). Nur ein "weißer" kann Rassist im g.s.S. sein, wohingegen einen am bodenliegenden mit Stiefeln krankenhausreif zu treten der Minderheit die Repräsentationsmacht gibt und somit eine ironische Umdrehung des Integrationsdiskurses ist.
Schon die Forderung nach Integration ist rassistisch (die Forderung nach Assimilation sogar gegen das Grundgesetz:"wenn wir uns integrieren, wird direkt eine Assimilation erwartet. Aber eine Assimilation widerspricht dem Grundgesetz. Denn dieses sieht Vielfalt vor." Ali Kizilkaya in der taz

Ich habe versucht herauszufinden, gegen welches Recht Kochs Aussage verstößt, kriminelle Ausländer abzuschieben. Dabei zählt die Ausweisung zu dem geltenden Recht, welches natürlich rassistisch im g.s.S ist:

In Antwort auf:
Durch die Ausweisung werden gegebenenfalls erteilte Aufenthaltstitel unwirksam (§ 51 I Nr. 5 AufenthG). Sie richtet sich gegen Ausländer, deren Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland die öffentliche Sicherheit und Ordnung oder sonstige erhebliche Interessen des Landes beeinträchtigt (§§ 53 ff. AufenthG). Ausgewiesenen Ausländern darf kein Aufenthaltstitel erteilt werden (§ 11 I AufenthG). Sie dürfen nicht erneut in das Bundesgebiet einreisen (§ 11 I AufenthG). Auf Antrag kann diese so genannte Sperrwirkung befristet werden.

Verfügen Ausländer über besonderen Ausweisungsschutz (z. B. nach § 56 AufenthG), dürfen sie nur aus schwerwiegenden Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ausgewiesen werden. Freizügigkeitsberechtigte EU-Ausländer dürfen nur unter Beachtung des § 12 des FreizügigkeitsG/EU bzw. einschlägiger unmittelbar anwendbarer Richtlinien ausgewiesen werden. Ähnliches gilt für assoziationsrechtliche begünstigte türkische Staatsbürger.


http://de.wikipedia.org/wiki/Ausweisung

Wer also fordert geltendes Recht anzuwenden ist ein Rassist, auch im Kolatschen Sinne. Kolat hat hier eine schmerzliche Lücke erkannt und fordert zu deren Schließung auf:

In Antwort auf:
Kenan Kolat plant Verhaltenskodex
Vorstoß aus der Türkischen Gemeinde in Deutschland: Der Vorsitzende Kenan Kolat will einen Verhaltenskodex für die Debatte um Jugendgewalt entwickeln."Politiker und zivilgesellschaftliche Vertreter sollen sich dazu verpflichten, eine Form der politischen Auseinandersetzung zu wählen, die nicht diskriminierend oder stigmatisierend ist"


http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,528022,00.html

Die Form der Auseinadersetzung kann also nur totschweigen sein, wenn schon alleine die Forderung nach Anwendung von Gesetzen als rassistisch verstanden wird.


An vorderster Front gegen die Anwendung geltendendes Rechts kämpft natürlich Prantls Südyyet, der der Diskussionsstil nur dann gefällt, wenn er sich an den Verhaltenskodex des rotgrünen Multikultitraumlandes hält

In Antwort auf:
Wer will schon noch an Aufklärung im Fernsehen glauben? Der diesmal selbstverliebte Plasberg jedenfalls gefiel sich offenbar so sehr in der Rolle des Tabubrechers, dass er ausgiebig über die Debattenkultur im Lande diskutieren ließ und keinen Anlauf scheute, um zu thematisieren, dass der Migrations- und Ausländeraspekt bei der Kriminalstatistik verschwiegen werde.



http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/46/151665/

Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Zettel11.01.2008 09:56
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? M.Schneider11.01.2008 11:43
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? str197711.01.2008 12:47
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Zettel11.01.2008 13:32
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? str197716.01.2008 20:54
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Pelle16.01.2008 22:22
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? str197719.01.2008 21:40
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? C.11.01.2008 14:10
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Sparrowhawk11.01.2008 14:19
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? C.12.01.2008 18:50
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Frankfurter12.01.2008 19:32
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Pelle13.01.2008 08:16
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? M.Schneider13.01.2008 11:10
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Sparrowhawk13.01.2008 13:07
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Zettel13.01.2008 21:10
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Sparrowhawk13.01.2008 21:58
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? M.Schneider14.01.2008 10:46
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Zettel14.01.2008 10:54
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Frankfurter14.01.2008 20:07
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? str197716.01.2008 20:46
RE: Marginalie: Sind die Türken eine Rasse? Zettel14.01.2008 01:09
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz