Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 763 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Zettel

Beiträge: 20.200


25.01.2008 23:15
Die Bewältigung der DDR fand nicht statt Antworten

Lieber Pelle,

Zitat von Pelle
Außerdem muss man bei Vergleichen der heutigen Zeit mit der Nach-NS-Zeit bedenken, dass die NS-Zeit nur 12 Jahre andauerte, die DDR-Zeit aber ein Vielfaches davon. Das prägte die Menschen viel tiefgehender!

Das stimmt und sollte nicht übersehen werden.

Und man muß natürlich, bei allen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Varianten eines totalitären Systems, auch sehen, daß in der DDR nichts geschehen ist, was mit den Nazi-Verbrechen vergleichbar wäre.

Es gab ja auch viele Menschen in der DDR, die ehrlichen Gewissens glaubten, an etwas Gutem, dem "Aufbau des Sozialismus", mitzuarbeiten.

Sie haben die Augen vor dem verschlossen, was für jeden eigentlich sichtbar war: Daß von Anfang dieses System gegen die Mehrheit der Menschen errichtet wurde; es hat sich ja nicht zufällig niemals freien Wahlen gestellt.

Daß von Anfang an Verbrechen an Andersdenkenden begangen wurden; man hat sich anfangs hinter den Sowjets versteckt, wenn zB SPD-Genossen, die sich nicht fügen wollten, nach Sibirien verfrachtet wurden.

Daß es von Anfang an verlogen war, die "allseits gebildete sozialistische Persönlichkeit" als Ziel zu haben und zugleich die Menschen zu Untertanen, Duckmäusern, Angepaßten und Heuchlern zu erziehen.

Und so fort.

Aber ich denke mir, daß viele doch selbst inzwischen nachgedacht haben und sich ähnlich fragen: "Wie konnte ich da mitmachen?", wie sich das ja nach den 12 Jahren viele gefragt haben, die dann gute Demokraten wurden.

Nach 1945 hat man sich um die Reeducation bemüht. Das war aus meiner Sicht nicht der richtige Weg, denn Erwachsene sollte man nicht erziehen; das war ja eben einer der Grundfehler des Sozialismus.

Aber daß es nach 1989 - meines Wissens - überhaupt kaum den Versuch eines Dialogs mit denjenigen gegeben hat, die an ihrer DDR-Vergangenheit zu "arbeiten" versuchten, die weder verbohrte PDSler noch schnelle Wendehälse waren - das find ich schon schade.

Und nicht nur schade für die Betroffenen; sondern auch für unsere Gesellschaft bedenklich.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 04:34
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Sparrowhawk25.01.2008 14:27
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 16:41
Danke... Sparrowhawk26.01.2008 02:52
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Chripa25.01.2008 15:02
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 16:51
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Pelle25.01.2008 17:49
Die Bewältigung der DDR fand nicht statt Zettel25.01.2008 23:15
RE: Die Bewältigung der DDR fand nicht statt califax26.01.2008 00:45
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Boche26.01.2008 00:25
... und was der "Spiegel" dazu schreibt Zettel26.01.2008 14:10
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz