Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 759 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
califax

Beiträge: 1.502


26.01.2008 00:45
RE: Die Bewältigung der DDR fand nicht statt Antworten

In Antwort auf:
Aber ich denke mir, daß viele doch selbst inzwischen nachgedacht haben und sich ähnlich fragen: "Wie konnte ich da mitmachen?", wie sich das ja nach den 12 Jahren viele gefragt haben, die dann gute Demokraten wurden.


Das erinnert mich an eine StaBü-Lehrerin, die ich als Lehrerin für Gesellschaftskunde am Gymnasium wiedertraf.
Eine junge idealistische Frau. An der POS stramm auf Parteilinie, ständig am schuften, uns von der Gerechtigkeit und Überlegenheit des Sozialismus zu überzeugen.
Als die Wende da war, verschwand sie - auf eigenen Wunsch suspendiert. Nunja, was verschwinden in einer Kleinstadt halt bedeutet. Depressionen, Nervenzusammenbruch, Selbstmordgefährdung...Gerüchteküche.
Am Gymnasium stand sie dann als junge Lehrerin für Gesellschaftskunde (also Ethik, Grundgesetz, Demokratie, ...) plötzlich vor uns. Und erkannte mich und meine Freunde von ihrer alten Schule.
Das war das erste mal, daß ich einen Menschen wirklich erbleichen und zittern gesehen habe.
Sie hat praktisch mitten im Satz abgebrochen und den Lehrplan für die erste Stunde weggeworfen.
Und dann hat sie stotternd, knallrot im Gesicht und schwitzend, erklärt, daß sie Stabülehrerin war und eine überzeugte Sozialistin. Sie hat vor der schweigenden Klasse erzählt, woran sie geglaubt hat, warum sie diese Laufbahn eingeschlagen hat, und daß sie das, was im Sputnik und im Westfernsehen kam, immer für Lügen gehalten hat.
Und das die Wende für sie ein Schock war.
Das sie dann angefangen hat, zunächst den Sputnik zu lesen, weil der ja als Sowjetisches Presseorgan nicht so verlogen sein konnte, wie die Westmedien.
Und das sie da zum ersten mal gelesen hat, wie es unter Stalin wirklich aussah.
Über die Gulags, die sie für eine Westerfindung gehalten hatte, über die Millionen von Toten.
Und sie hat sich mit Betriebsleitern, SED-Abtrünnigen und Oppositionellen unterhalten.
Und dann hat sie zu Hause gesessen und kapiert, daß sie keine Lehrerin sondern Teil eines Unterdrückungsapparats war.
Und daß unter anderem unser neuer Direktor (ein Liberaler) dafür gesorgt hat, daß sie nach einer provisorischen Umschulung wieder als Lehrerin arbeiten sollte.
Das Ende der Stunde waren drei Punkte: Eine förmliche Bitte um Entschuldigung bei uns Schülern, das Eingeständnis, daß sie uns etwas unterrichten würde, daß sie selbst erst noch durchschauen müsste, und eine geheime Abstimmung: wir sollten in der Klasse entscheiden, ob sie uns unterrichten oder die Schule verlassen sollte.
Sie hat die Abstimmung (mit diversen Gegenstimmen) gewonnen.
Ihr Unterricht war dann fantastisch und besser als alles, was uns von anderen unbelasteten Lehrern in diesem Bereich geboten wurde. Offene Diskussionen mit einer echten Streitkultur (prozieren und polemisieren erlaubt, aber themengebunden, oberhalb der Gürtellinie und - AUSSPRECHEN LASSEN!), viele kulturelle Fragen im Dreieck Moral-Religion-Politik, und das Grundgesetz. Jeden einzelnen Artikel, allerdings mit zeitlichem Schwerpunkt auf die FDGO. (Was ist das, und wozu eigentlich, nutzt das uns oder irgendwelchen Mächtigen?)
Es war für uns und sie ein Crashkurs in deutscher zeitgenössischer Demokratie. Ich profitiere heute noch davon. Ich bewundere sie heute noch für den Mut, den sie damals aufgebracht hat. Sie hat im Gegensatz zu so vielen nicht geleugnet, sie hat nicht einfach alles über Bord geworfen. Sie wollte überzeugt werden - von uns.

Sie war eine Ausnahme.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 04:34
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Sparrowhawk25.01.2008 14:27
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 16:41
Danke... Sparrowhawk26.01.2008 02:52
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Chripa25.01.2008 15:02
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Zettel25.01.2008 16:51
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Pelle25.01.2008 17:49
Die Bewältigung der DDR fand nicht statt Zettel25.01.2008 23:15
RE: Die Bewältigung der DDR fand nicht statt califax26.01.2008 00:45
RE: Zettels Meckerecke: Brandenburger Amnesien Boche26.01.2008 00:25
... und was der "Spiegel" dazu schreibt Zettel26.01.2008 14:10
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz