Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 5.460 mal aufgerufen
Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"  
Wullenwever

Beiträge: 27

12.02.2008 14:14
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Antworten

Vielen Dank für den Hinweis auf diese Diskussion, Zettel. Ich hätte sie sonst verpasst. Und auch wenn ich im Moment arg in Zeitnöten bin, bereue ich keine Sekunde des Nachlesens von Ihrem Dialog mit Marian Wirth. Und nun will ich natürlich auch meinen Senf dazugeben, wenn ich darf.

1. Man sollte es nicht tun, aber im ersten Punkt möchte ich Ihnen beiden widersprechen (kommt nicht wieder vor): Was zum Teufel soll das Einschätzen von Politikern aufgrund deren Lebensläufen? Wenn wir bei der Berufsgruppe der Juristen bleiben, so muss ich wohl neben Rupert Scholz als einen der hochrangigsten und fähigsten Juristen im Deutschen Bundestag (ist er noch?) vor allem Wolfgang Nescovic hervorheben, der als Mitglied des Bundesgerichtshofes ein brillianter und messerscharf argumentierender Rechtsgelehrter ist. Andererseits halte ich ihn für einen Vertreter menschenverachtender Politik. Ich würde selbst Lafontaine einem Ideologen wie ihm vorziehen (und bin aber sehr froh darüber, dass es nicht zu einer solchen Wahl wird kommen müssen) - es ist ja eine alte Weisheit, dass gerade Juristen in jedem System zurechtkommen. (Ich darf das sagen, bin selbst einer.) Die Teilnehmer der Wannseekonferenz waren zur Hälfte promoviert. Nichts, aber auch gar nichts berechtigt zur Wahl eines Staatsmannes aufgrund seiner beruflichen Leistungen. Auf die Massen an Spitzenwissenschaftlern auch anderer Disziplinen mit äußerst geringen emotionalen Fähigkeiten und Lebensfähigkeit im Allgemeinen möchte ich da gar nicht mal eingehen.

2. Vernunft gegen Bauch: Genau das ist es. Und das ist für mich der ganze Inhalt des Liberalismus. Wenn ich Liberale gegen Konservative (der ich offiziell qua Parteibuch bin) oder Sozialdemokraten vorziehe, dann aufgrund der Verstandesleistung, die dieser politischen Position vorausgeht. Wenn ich die Wahl habe zwischen jemandem, der "das Herz" anspricht (das geht nur, wenn der Verstand dabei ausgeschaltet wird) und einem anderen; vernünftig, ruhig, aufgeklärt und unpopulär argumentierenden, dann wähle ich Letzteren.

3. Ich möchte das jetzt nicht per Links belegen müssen, aber Mitt Romney hat einen ganzen Haufen von Attack Ads gegen McCain geschaltet. Dass McCain sich darauf eingelassen hat, war zunächst offenbar die richtige Strategie, denn er hat diese Entscheidung gewonnen, und als zweites auch ganz sicher der Erfahrung aus der von Marian Wirth ja gerade zitierten Niederlage gegen Bush in Florida geschuldet. Wer in der Defensive landet, bleibt da. Ich halte das für einen fairen und offenen Umgang des amerikanischen Wahlsystems. Es gehört dazu, auch die Nachteile des anderen herauszustellen. So sollte ein Wettbewerb funktionieren. Nicht umsonst ist ja in D echte vergleichende Werbung nicht möglich: Weil der freie Wettbewerb in diesem Land immer verhindert werden soll.

4. Ich kann nicht im mindesten eine auch nur annähernde Sympathie für den Isolationisten Ron Paul nachvollziehen. Es ist klar: Ich bin liberal. Aber dies macht mich dann doch zum Konservativen; dass niemals eine egoistisches Wertesystem die Regierungen der freien Welt bestimmen darf. Wenn das einzige Land, das sich mit altruistischen Motiven (denn sie sind eben auch die Argumente gegenüber der amerikanischen Bevölkerung) in die Verantwortung zur Sicherung und Verteidigung der Freiheit begibt, einer solchen Ideologie (denn das ist Libertarismus nun mal) verfallen würde, dann wäre die Konsequenz auch das Ende Israels und ein Sieg des Terrors. Und insofern leuchtet mir aber natürlich ein, wie man sich als Befürworter von Ron Paul (habe das jetzt ein paar mal gelesen) als nächstes der Obama-Bewegung anschließt. Denn das ist die einzige Parallele: Der Rückzug aus der internationalen Verantwortung; das Ende der Neocons. Ansonsten hat der staatsgläubige Obama nun wirklich nichts mit Paul gemeinsam. Und wenn dieses der Grund sein soll, dann kann es nicht von Freunden der westlichen Wertegemeinschaft vorgetragen werden. Denn ihre Basis ist das Füreinandereinstehen, ebendiese Übernahme von Verantwortung - unter den Alliierten der NATO einerseits, für Israel andererseits und damit i.E. für Rechtstaatlichkeit, Demokratie und freiheitliche Gesellschaften.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel03.02.2008 14:31
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? DDH03.02.2008 16:35
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? DDH03.02.2008 16:37
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Reader03.02.2008 18:54
Präsidenten und Vizepräsidenten Zettel03.02.2008 20:00
Minderheiten Zettel03.02.2008 19:03
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel03.02.2008 18:53
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Marian Wirth04.02.2008 07:49
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel04.02.2008 08:03
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? DDH04.02.2008 19:23
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel04.02.2008 19:45
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? DDH04.02.2008 21:47
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel04.02.2008 22:17
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel05.02.2008 06:04
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Marian Wirth05.02.2008 08:53
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel05.02.2008 23:09
Das CNN-Interview und das NYT-Interview widersprechen sich nicht Marian Wirth06.02.2008 01:31
Meine Bedenken gegen Obama Zettel06.02.2008 13:14
RE: Meine Bedenken gegen Obama Marian Wirth06.02.2008 16:00
Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Zettel07.02.2008 08:58
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Marian Wirth07.02.2008 10:37
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Zettel07.02.2008 12:39
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Wullenwever12.02.2008 14:14
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Feynman12.02.2008 14:50
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Wullenwever12.02.2008 16:13
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Feynman12.02.2008 16:56
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Wullenwever12.02.2008 18:09
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Feynman12.02.2008 19:23
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Wullenwever12.02.2008 20:04
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Wullenwever12.02.2008 20:07
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Feynman13.02.2008 10:06
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Zettel12.02.2008 17:25
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Marian Wirth12.02.2008 19:34
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Marian Wirth12.02.2008 19:42
RE: Obamas Rede am 5. Februar in Chicago Zettel12.02.2008 20:53
RE: Meine Bedenken gegen Obama Kaa06.02.2008 18:47
RE: Meine Bedenken gegen Obama Zettel07.02.2008 00:09
RE: Marginalie: Kennen Sie den Kandidaten Brendan O'Bama? Zettel05.02.2008 23:14
Aktuelle Ergänzung: Obama und McCain jetzt vorn Zettel04.02.2008 15:41
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz