Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.514 mal aufgerufen
Zeitgeschichte und Politik  
Zettel

Beiträge: 20.200


26.07.2006 17:38
Ergänzung: 2004 MN4 Antworten

In Antwort auf:
In ein paar Jahren wird ein ziemlich großer Asteroid in ein paar zehntausend Kilometern an der Erde vorbeifliegen, nach jetzigen Berechnungen. Würde er uns treffen, dann wäre das ein SuperGAU, der alles in den Schatten stellt, was ein explodierendes AKW anrichten könnte

Hier findet man alles Wissenswerte über 2004 MN4, der im Jahr 2029 der Erde auf vielleicht 20 000 oder 30 000 km nahkommen wird. Was dann genau passiert, weiß niemand - seine Bahn könnte sich so verändern, daß er ein paar Jahre später doch noch auf die Erde knallt. (Man kann die weitere Bahn im Augenblick nicht genau berechnen).

Das würde dann mit einer Energie geschehen größer der als derjenigen aller Atombomben, die es gegenwärtig auf der Erde gibt. Millionen, vielleicht hunderte Millionen würden sterben.


Es ist keineswegs wahrscheinlich, daß das geschieht. Aber, dear Reader, es ist wahrscheinlicher, als daß es jemals zu einem AKW-Unfall kommt, der auch nur Tausende von Menschenleben fordert.


Der Tschernobyl-Unfall - ich habe das im Blog nicht ausgeführt - war nur in einem so unsicheren Reaktortyp wie diesem sowjetischen möglich, in dem es beim Kühlwasser zu einer Blasenbildung (voids) kommen kann, wodurch die Reaktortemperatur steigt, sich dadurch das Kühlwasser noch mehr erwärmt usw. Dieser Rückkopplungseffekt spielte eine wesentliche Rolle bei dem Unfall. Es gab auch kein ausreichendes Containment.

Natürlich kann es immer zu einem Störfall kommen, auch in den ungleich sichereren Reaktoren westlicher Bauart, von denen die deutschen besonders sicher sind. Aber daß es dabei zu einer Kontamination großer Gebiete kommt, ist eben sehr, sehr unwahrscheinlich.

Weit unwahrscheinlicher, um es zu wiederholen, als daß 2004 MN4 doch auf die Erde fällt. Weit unwahrscheinlicher, als daß es wieder zu einem großen Chemieunfall kommt oder einer anderen technischen Katastrophe, die weit mehr Unheil anrichtet als ein AKW-Unfall. Es ist einfach nicht der Fall, daß die Kernenergie eine besonders große Gefährdung beinhaltet, verglichen mit der sonstigen Technologie.

Nur haftet halt der Kernenergie für viele Menschen dieses Unheimliche an. Deswegen werden ihre Gefahren überschätzt.

Herzlich, Zettel


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Die Deutschen und das Atom Zettel18.07.2006 11:57
RE: Die Deutschen und das Atom Sparrowhawk18.07.2006 15:11
RE: Die Deutschen und das Atom Turbofee18.07.2006 22:24
RE: Die Deutschen und das Atom (2) Zettel19.07.2006 18:56
RE: Die Deutschen und das Atom (3) Zettel23.07.2006 14:10
RE: Die Deutschen und das Atom (4) Zettel26.07.2006 14:27
RE: Die Deutschen und das Atom (4) Sparrowhawk26.07.2006 14:40
RE: Die Deutschen und das Atom (4) Reader26.07.2006 16:48
RE: Die Deutschen und das Atom (4) Zettel26.07.2006 16:59
Ergänzung: 2004 MN4 Zettel26.07.2006 17:38
Fragen über Fragen... Sparrowhawk26.07.2006 17:48
RE: Fragen über Fragen... Zettel26.07.2006 19:41
Aktuelles zu AKWs Zettel10.09.2006 23:10
Die Deutschen und das Atom (4) - Aktuelle Ergänzung Zettel04.08.2006 16:48
RE: Die Deutschen und das Atom (4) - Weitere Ergänzung Zettel04.08.2006 19:16
Die Deutschen und die Gentechnologie Zettel11.09.2006 14:34
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz