Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.048 mal aufgerufen
Aktuell im Web  
Meyer2

12.12.2010 23:16
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Antworten

Zitat von Zettel
Bitte tun sie mir und uns den Gefallen, nicht dort, wo es überhaupt nicht zur Sache gehört, immer wieder auf dieses Thema zu kommen.

Lassen wir das weg. Noch lieber wäre mir, wenn die Millionen für diesen Zirkus auch weglassen würden. Aber da wird sich wohl nichts ändern.

Reden wir über Lohndiskriminierung? Ist doch das gleiche Theater. Millionen werden verballert für den Kampf gegen ein Phantom. Verstehe, gehört auch nicht hierher.

Aber um Gewalt gegen Frauen ging es schon.
Jeder dritte Mann ist gegen Frauen gewalttätig (Widerspruch zwecklos, alles "wissenschaftlich" bewiesen). Wulff, Annen, Gabriel - wer ist der Täter? OK, Statistik, Repräsentativität.
Wulff, Annen, Gabriel, Hermann, Seehofer, Schröder, Heye, Müntefering, Steinmeier, Eichel - das sollte reichen. Wer ist der Täter?
Doch, es gibt Gewalt gegen Frauen. Die Ehrenmorde sind ja nur die Spitze des Eisbergs. Nur die tatsächliche Gewalt gegen Frauen ist ja nicht im Fokus des "Stoppt Gewalt gegen Frauen"-Zirkus. Schlimmer, über diese Verbrechen darf man nicht reden. Was schon seltsam ist, in einem Land im dem täglich tausendfach über die Menschenwürde schwadroniert wird.

Als Absacker noch einer aus Multikultistan. Die Verdächtigen sind zwei Intensivtäter "mit deutscher Staatsangehörigkeit".
Davor, lieber Zettel habe ich Angst. Dabei geht es mir nicht so sehr um mich. Aber ich (ist das so schwer zu verstehen?) habe keine Lust, meine Kinder den verbrecherischen Multikulti-Experimenten zu opfern.
Und genau deshalb interessiert es mich schon, mit welchem Recht hunderte (vermutlich sogar tausende) Polizeibeamte lahmgelegt werden mit Schwachsinnsaktionen wie der Suche nach dem Mannichl-Mörder oder der Aufklärung von eintausenddreihunderneunundsechzigfachem Landfriedensbruch (der nachweislich nicht stattgefunden hat), während die vollkommen außer Kontrolle geratene Kriminalität der „Intensivtäter mit deutschem Pass“ wider besseres Wissen als Aufeinanderfolge von angeblichen Einzelfällen dargestellt und behandelt wird.
Und sollten Sie sich für meine Kinder nicht interessieren, vielleicht denken Sie wenigsten an die vergewaltigten Frauen.
Danke.


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Was in Schweden eine Vergewaltigung ist dirk09.12.2010 13:24
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist FTT_2.009.12.2010 13:57
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist dirk09.12.2010 14:19
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Pentas09.12.2010 20:14
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Zettel09.12.2010 22:50
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Nola10.12.2010 09:01
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Meyer212.12.2010 15:23
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Zettel12.12.2010 19:15
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Meyer212.12.2010 23:16
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist Calimero21.12.2010 13:23
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist C.21.12.2010 14:00
RE: Was in Schweden eine Vergewaltigung ist dirk21.12.2010 15:08
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz