Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.655 mal aufgerufen
Pro und Contra  
Kölner

Beiträge: 7

17.10.2006 12:08
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Antworten
Es soll aber auch schon andere Fälle von Einflussnahme auf öffentliche Veranstaltungen gegeben haben.
Zwei Leserbriefe aus der taz:

"Als im Februar dieses Jahres die Präsentation von Rupert Neudecks Buch "Ich will nicht mehr schweigen" platzte, war das den meisten Medien allenfalls eine kurze Meldung wert. Damals zog der Regionalverband Frankfurt der Evangelischen Kirche seine Genehmigung der Veranstaltung in der Heiliggeistkirche kurzfristig zurück, nachdem ihm seitens der jüdischen Gemeinde Frankfurt sowie der jüdischen Initiative "Honestly Concerned" mit massiven Protesten und Störungen gedroht worden war. Neudeck, der honorige Cap-Anamour-Gründer und jetzige Vorsitzende der Grünhelme e. V. befasst sich in seinem Buch kritisch mit der israelischen Siedlungspolitik. Danach brüstete man sich sogar noch in der Frankfurter Jüdischen Gemeindezeitung damit, die Veranstaltung verhindert zu haben.
Im Gegensatz zur "Idomeneo"-Aufführung, wo es nur vage Vermutungen gab, wurden in Frankfurt gezielt Drohungen von jüdischen Fundamentalisten ausgestoßen. Wo blieben da die Proteste und Kritik der Politiker? EVELYN HECHT-GALINSKI, Marzell"
http://www.taz.de/pt/2006/10/07/a0149.1/text
(Anm.: diesen Text hätte ich vielleicht nicht mit hier aufgenommen, wenn er von jemand anderem gewesen wäre. In Anbetracht der Autorin wollte ich ihn dann aber doch nicht unterschlagen...)

"Für mich als ehemalige Mitarbeiterin des Ulmer Theaters klingt es wie blanker Hohn, wenn Kulturstaatsminister Neumann anlässlich der Absetzung der Mozart-Oper "Idomeneo" von "Selbstzensur" und Gefahr für "die demokratische Kultur der freien Rede" spricht.

Anno 2000 legte die CDU/CSU das Recht auf freie Rede noch etwas anders aus. Bei der deutschlandweit geplanten Aufführung von Terenc McNallys "Corpus Christi", in der eine homosexuelle Beziehung zwischen Jesus und einem seiner Jünger angedeutet wird, forderten 40 CDU/CSU-Bundestags- und Europaparlamentsabgeordnete in einem offenen Brief die sofortige Absetzung des Stücks. In nahezu allen Bundesländern, in denen eine Aufführung geplant war, legten CDU-Abgeordnete lautstark Widerspruch ein. In Ulm kam es gar zu Bombendrohungen und Morddrohungen gegen den Intendanten Ansgar Haag. Der knickte letzten Endes ein, als ihm CDU Stadträte zu verstehen gaben, dass mit Etatkürzungen rechnen müsse, sollte das Stück aufgeführt werden. Die CDU ist nicht die richtige Instanz, um für kulturelle Demokratie einzustehen. NICOLE HENTSCHKE"

http://www.taz.de/pt/2006/10/07/a0148.1/text

Inklusive Bomendrohung? Warum wurde darüber nicht genauso laut berichtet, wie über Iodmeneo, wo es ja nicht mal eine Drohung gab?


Themen Überblick
Betreff Absender Datum
Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Reader26.09.2006 14:10
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Turbofee26.09.2006 14:26
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel26.09.2006 17:47
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Reader26.09.2006 18:19
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel26.09.2006 23:06
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel27.09.2006 00:32
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Kölner27.09.2006 11:16
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel27.09.2006 15:48
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Kölner17.10.2006 12:08
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel17.10.2006 16:07
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Turbofee17.10.2006 23:38
RE: Deutsche Oper in Berlin setzt wegen Sichersheitsbedenken Mozartoper ab Zettel18.10.2006 00:29
Sprung



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz