Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 801 mal aufgerufen
 Informationsquellen im Web
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

31.08.2006 08:48
Bücher im Netz Antworten

Daß man bei Amazon nicht nur Bücher bestellen, sondern auch Informationen über Bücher finden kann, dürfte allgemein bekannt sein. Nicht schlechter sind aber auch Libri, Buecher.de und Hugendubel.

Für deutsche antiquarische Bücher ist das Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher unentbehrlich, mit seinem internationalen Ableger Choosebooks. International ist auch Biblio sehr gut. Während man bei der zvab an jeden Antiquar direkt und also einzeln zahlen muß, wickelt Biblio.Com das selbst ab, so daß man alle zugleich bestellten Bücher von beliebig vielen Antiquaren mit einer einzigen Kreditkartenzahlung bezahlen kann.

Von Privat an Privat kann man via Booklooker kaufen und verkaufen. Und natürlich auch dort nur nach Informationen über Bücher suchen.

Wenn man ein Buch nicht kaufen, sondern nur lesen oder herunterladen will, dann gibt es für Klassiker das Projekt Gutenberg und international das Project Gutenberg.

Und nun also ist die Beta-Version der vieldiskutierten Google Buchsuche freigeschaltet worden, mit der internationalen Version Google Book Search.

Auch hier ist - wie generell bei Google - die internationale, also englischsprachige Version vorzuziehen. Ich habe eben einmal probeweise "Arno Schmidt" eingegeben. Da liefert "Google Buchsuche" 1780 Treffer, "Google Book Search" aber 2010! Bei Google Book freilich mit den englischsprachigen auf den vorderen Plätzen; es kommt also darauf an, wonach man sucht.



Dank an PaSi, der hier auf die Freischaltung von "Google Buch" aufmerksam gemacht hat.


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

31.08.2006 18:15
#2 RE: Bücher im Netz - Ergänzung Antworten

Für die internationale Suche nach antiquarischen Büchern ist auch Bibliophile Bookbase hilfreich, für die Suche nach deutschen und internationalen Büchern findmybook.de. Beides sind reine Suchmaschinen, die den Kontakt zu den jeweiligen Anbietern herstellen, aber weder den Bestell- noch den Bezahlvorgang unterstützen. Von Findmybook wird man also zB zum ZVAB oder zu Booklooker weitergeleitet.

Positiv ausgedrückt: Als Einstieg in eine Suche sind diese Suchmaschinen sehr geeignet, weil sowohl viele professionelle Antiquariate als auch private Angebote erfaßt werden.

Wamba Offline



Beiträge: 295

03.09.2006 13:09
#3 RE: Bücher im Netz Antworten
Dazu schreibt Sidu:

Buecher mit open source Aspekt -
http://www.bookcrossers.de/bcd/home/

http://www.bookcrossing.com/

keine amazon Rezension

http://www.buchwurm.info/

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.09.2006 01:06
#4 RE: Bücher im Netz - Ergänzung Antworten

Eine Meta-Suchmaschine für Bücher, die Preisvergleiche anbietet, ist auch Compricer.

Als ich probeweise "Das steinerne Herz" eingegeben habe, bekam ich eine gute Liste von Angeboten für das Buch von Arno Schmidt. Nur die Empfehlungen für "ähnliche Produkte" waren etwas rätselhaft - u.a. eine DVD über die Passion Christi.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.09.2006 16:52
#5 RE: Bücher im Netz Antworten

In Antwort auf:
Wenn man ein Buch nicht kaufen, sondern nur lesen oder herunterladen will, dann gibt es für Klassiker das Projekt Gutenberg und international das Project Gutenberg. Und nun also ist die Beta-Version der vieldiskutierten Google Buchsuche freigeschaltet worden, mit der internationalen Version Google Book Search.


Viele Bücher und sonstige Texte (Belletristik, aber auch Philosophie, Politik u.a.) zum online Lesen und Herunterladen findet man auch in Wikisource.

Meine Stichproben deuten darauf hin, daß die Texte sorgfältig ediert sind; also zB einschließlich Vorwort, Anmerkungsapparat usw. geboten werden.

«« Kamelopedia
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz