Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 218 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

04.06.2009 10:00
Why No More 9/11s? Antworten

Zitat von Timothy Noah
Amid the many uncertainties loosed by the al-Qaida attacks on Sept. 11, 2001, one forecast seemed beyond doubt: Islamist terrorists would strike the United States again—and soon. ...

It didn't happen—or, rather, it hasn't happened yet. Islamist terrorists struck Bali, Madrid, London, Mumbai, and many places in and around the Mideast, but they haven't struck the United States. Why not?

http://slate.com/id/2213025

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

meiger Offline



Beiträge: 6

24.07.2009 10:59
#2 RE: Why No More 9/11s? Antworten

Du kannst mit einem neuem Anschlag in den USA rechnen wenn die Amerikaner mal wieder vor haben ein anderes Land zu besetzen :D Ein Anschlag von Iranern wäre da natürlich praktisch da hat man gleich weider den Grund bzw den Vorwand um dort einen Krieg zu beginnen. An sonsten haben solche Aussagen ja noch die Funktion das Volk darauf hinzuweisen, dass die Gefahr noch lange nicht vorbei ist, was die meiner Meinung nach auch so wollen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.07.2009 11:10
#3 RE: Why No More 9/11s? Antworten

Zitat von meiger
Du kannst mit einem neuem Anschlag in den USA rechnen wenn die Amerikaner mal wieder vor haben ein anderes Land zu besetzen :D Ein Anschlag von Iranern wäre da natürlich praktisch da hat man gleich weider den Grund bzw den Vorwand um dort einen Krieg zu beginnen. An sonsten haben solche Aussagen ja noch die Funktion das Volk darauf hinzuweisen, dass die Gefahr noch lange nicht vorbei ist, was die meiner Meinung nach auch so wollen.

Lieber meiger,

es wäre schön, wenn Sie sich argumentativ äußern würden, statt solche pauschalen Behauptungen aufzustellen.

Welche Belege haben Sie dafür, daß 9/11 irgend etwas damit zu tun hatte, daß die Amerikaner "vorhatten, mal wieder ein anderes Land zu besetzen"? Wie kommen Sie darauf, daß die USA einen "Vorwand" suchen, "einen Krieg zu beginnen"?

Sie haben sich gerade erst angemeldet. Vielleicht ist Ihnen entgangen, daß es in diesem Forum üblich ist, seine Behauptungen zu begründen und sich argumentativ auseinanderzusetzen.

Gruß, Zettel

Rainer Offline



Beiträge: 69

03.08.2009 09:45
#4 RE: Why No More 9/11s? Antworten

Eine durchaus berechtigte Frage. Leisten die US-Geheimdienste plötzlich dermaßen gute Arbeit? Oder haben die Islamisten ihre "Ziele" mit diesem einen, vernichtenden Schlag erreicht?
Vielleicht liegt die Antwort ganz woanders versteckt. Ich könnte mir vorstellen, dass die USA für die Ausweitung des islamischen Herrschaftsbereiches kein Ziel darstellt. Die Operationsbasis ist mittlerweile Europa - leider! Das stolze England hat sich ja mittlerweile quasi freiwillig unterworfen und in Frankreich kontrollieren die vom bösen weißen Mann so schrecklich unterdrückten Einwanderer aus den ehemaligen Kolonien ganze Stadtviertel. Auch aus Mitteleuropa häufen sich besorgniserregende Vorfälle des Einknickens vor dem Islam.

Kurz gesagt: Europa ist aus logistischen und rationalen Überlegungen das ideale Einfalltor für den Islamismus. Die US-Amerikaner sind da (noch) etwas wehrhafter. Zumindest, solange ihnen nicht Saint Obama die letzten Zähne zieht.

http://www.rainer-innreiter.at/

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.08.2009 11:52
#5 Amerikas Entschlossenheit Antworten

Zitat von Rainer
Eine durchaus berechtigte Frage. Leisten die US-Geheimdienste plötzlich dermaßen gute Arbeit?

Ja, das glaube ich schon, lieber Rainer. Und es sind ja nicht nur die Geheimdienste. Dank Patriot Act, dank einer Mobilisierung aller Ressourcen der USA - bis hin zu den Kriegen in Afghanistan und im Irak - ist es Präsident Bush gelungen, dieser Gefahr für die USA Herr zu werden. Spätere Historiker werden diese Leistung eines Präsidenten zu würdigen wissen, der wie kaum ein anderer unter einer ungerechten Beurteilung durch viele seiner Zeitgenossen zu leiden hatte.

Präsident Bush steht damit in einer amerikanischen Tradition. Es war immer eine Stärke der USA, auf eine Herausforderung entschlossen zu reagieren.

Das war so, als man in den Zweiten Weltkrieg eintrat. Es war so, als amerikanische Truppen die nordkoreanischen und chinesischen Kommunisten im Koreakrieg zurückschlugen. Es war so, als die USA sich nicht aus Westeuropa vertreiben ließen, sondern im Gegenteil erfolgreich dessen Widerstand gegen die Kommunisten organisierten.

Es war so, als man auf die sowjetische Raketenrüstung - die UdSSR hatte bekanntlich die erste Langstreckenrakete -, auf die Cuba- und die Berlinkrise, auf die Herausforderung durch die sowjetische Weltraumfahrt und nicht zuletzt auf den Versuch der Kommunisten reagierte, durch die Eroberung Indochinas eine Basis dafür zu schaffen, ganz Asien unter ihre Kontrolle zu bringen.

In diese Tradition gehört der entschlossene und erfolgreiche Versuch von Präsident Bush, den islamistischen Terroristen keinen neuen Anschlag in den USA zu erlauben.

Natürlich suchte sich die Kaida daraufhin weichere Ziele. Nordafrika, Spanien, England; demnächst vielleicht Deutschland. (Frankreich nicht; dort ist die Entschlossenheit ähnlich groß, wie sie in den USA war, bevor Obama Präsident wurde).

Und natürlich Asien. Indonesien ist ein sozusagen geborenes Opfer, schon wegen der Länge seiner Küstenlinie, die eine Verteidigung an den Grenzen unmöglich macht.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz