Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 736 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

05.11.2006 12:56
Irak: Todesurteil für Saddam antworten

Es kam gerade in den Nachrichten in der ARD:

Saddam Hussein wurde vom Sondertribunal zum Tod durch Erhängen verurteilt. Allerdings wird am Montag das Berufungsgericht in Erscheinung treten und es hat 30 Tage Zeit für einen Urteilsspruch.


Kommentar: Scheun mer mal... etwaige Vergleiche mit Nürnberg sind übrigens völlig unzulässig.


Sparrowhawk


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.11.2006 03:08
#2 RE: Irak: Todesurteil für Saddam antworten

Zitat von Sparrowhawk
Es kam gerade in den Nachrichten in der ARD:
Saddam Hussein wurde vom Sondertribunal zum Tod durch Erhängen verurteilt. Allerdings wird am Montag das Berufungsgericht in Erscheinung treten und es hat 30 Tage Zeit für einen Urteilsspruch.


Und eigenartigerweise geht, während das Berufungsgericht tagt, in der ersten Instanz der Prozeß weiter. Jetzt geht es um die Ermordung von Kurden, die in der Manier der Nazis vor einem Graben aufgestellt und dann nacheinander erschossen wurden.

In der Meldung der BBC heißt es dazu, daß man hoffe, mit diesem Teil des Prozesses fertig zu sein, bevor Saddam hingerichtet werde.


Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

28.11.2006 14:00
#3 RE: Irak: Todesurteil für Saddam antworten
Das war ja auch nur die erste Verhandlung; Saddam hat da weit mehr auf dem Kerbholz....

Ich vermute, bei den weiteren Prozessen geht es darum, die weiteren Verbrechen Saddams zu sühnen und zum Abschluß zu bringen. Natürlich kann auch ein Saddam nur einmal aufgehängt werden, das ist klar. Aber vielleicht ist es aus irakischer Sicht besser, wenn Saddam und seine Schergen mehrfach zum Tod verurteilt werden als wenn ihre Verbrechen ohne Schuldspruch bleiben.... aber wie gesagt, da vermute ich nur.

Eine andere Möglichkeit, die mir eingefallen ist, wäre folgende:
Saddam hat sich ja an mehreren Bevölkerungsteilen, gelinde gesagt, vergriffen... Kurden, Schi´iten, etc. Wenn nun also nur z.B. ein Massaker an den Kurden mit einem Schuldspruch Saddams gesühnt würde, aber andere Verbrechen gegen andere Bevölkerungsteile nicht, dann wäre das bei der derzetigen Situation im Irak sicherlich der Gewalt förderlich... wenn Saddam aber für alle seine Verbrechen - jedenfalls soweit das bis zur Hinrichtung möglich ist - verurteilt wird, kann niemand sagen "Saddams Verbrechen an uns wurden nicht bestraft."

Aber auch das ist nur eine Mutmaßung meinerseits.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.11.2006 15:33
#4 RE: Irak: Todesurteil für Saddam antworten

Zitat von Sparrowhawk
Aber vielleicht ist es aus irakischer Sicht besser, wenn Saddam und seine Schergen mehrfach zum Tod verurteilt werden als wenn ihre Verbrechen ohne Schuldspruch bleiben.... aber wie gesagt, da vermute ich nur.

Ja, das vermute ich auch. Es gab wohl im Vorfeld des Prozesses eine Diskussion darüber, ob man ihn nur wegen eines einzigen, leicht zu beweisenden Verbrechens anklagen sollte, damit der Prozeß schnell zu Ende geht.

Dagegen sprach aber, daß solche Prozesse - siehe den gegen Eichmann - ja auch der Aufklärung dienen. Und vor allem dazu, daß die Opfer zu Wort kommen, daß sie wenigstens in Form des Prozesses Genugtuung bekommen.

Übrigens würde man den Prozeß wohl kaum in Ruhe seinen Gang gehen lassen, wenn im Irak ein solches "Chaos" herrschte, wie es hier von der antiamerikanischen Propaganda ausgemalt wird.


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.12.2006 00:56
#5 Aktuelle Ergänzung antworten

Eben meldet CNN, daß Saddam in dieser Nacht zwischen 2.30 und 3.00 GMT hingerichtet werden soll. Das wäre zwischen 3.30 und 4.00 MEZ.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen