Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 699 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Nola ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2010 10:09
Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat
http://www.sueddeutsche.de/politik/95/508243/text/

Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt
10.04.2010, 09:302010-04-10T09:30:00 CEST+0200


Beim Anflug auf den russischen Flughafen Smolensk ist die Maschine des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski verunglückt. Es soll zahlreiche Tote geben.



Nach letzten Nachrichten "soll es keine Überlebenden gegeben haben".

edit:

Zitat
Nach russischen Berichten gibt es 87 Tote. Kaczynski war auf dem Weg zu einer Gedenkfeier für die Ermordung polnischer Soldaten durch den sowjetischen Geheimdienst vor 70 Jahren im russischen Katyn.

http://www.evangelisch.de/themen/politik...bgestuerzt15636



edit:

Zitat
http://www.evangelisch.de/themen/politik/70-jahre-nach-katyn-polen-und-russland-naehern-sich-an15542

Kriegsverbrechen - Der Massenmord an polnischen Offizieren

♥lich Nola

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2010 12:12
#2 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat
Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt

Ich kann leider gewisse unschöne Gedanken nicht ganz unterdrücken. (Das ist ein Faktum, auch wenn es mehr über den möglicherweise ungesunden Zustand meiner Gedankenwelt aussagt, als über die Wirklichkeit selbst. Aber auch meine Gedankenwelt kann ja reale Ursachen haben, und die müssen nicht nur pathologischer Natur sein ;-)

Zitat von WW / FAZ
Außenminister Westerwelle äußerte sich tief betroffen: „Polen verliert eine Persönlichkeit, auf die Europa bauen konnte, wenn es darauf ankam“, sagte er FAZ.NET.

Das ist schon fast eine Denunziation. Könnte man es nicht dabei belassen, daß er als polnischer Präsident aufrichtig seine Weltanschuung und die polnischen Interessen vertreten hat? So wie er und die Mehrheit der Polen es für richtig hielt? Soll er jetzt noch schnell zu einem begeisterten Anhänger der aktuellen EU-Bürokratie verklärt werden?

Wie es auch immer gewesen sein mag, ich würde mir sehr wünschen, daß die Polen ihrem eigenen Weg fortsetzen. Wenn ich sie richtig einschätze, werden sie es jetzt noch konsequenter tun als zuvor.

Herzlich, Ungelt

PS: Dein Avatar paßt leider wieder viel zu gut...


EDIT: nur einige grammatikalischen Verschlimmbesserungen.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

10.04.2010 12:29
#3 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Wenn man den Pressemeldungen Glauben schenken darf, ist da die halbe politische Führung Polens verunglückt. Im Zusammenhang mit dem Zweck des Fluges (also Katyn), ist das nur als besonders mieser Scherz des Schicksals zu begreifen. Mein Beileid den Familien und dem polnischen Volk.

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2010 13:34
#4 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Nach tschechischen Quellen soll das Flugzeug beim vierten Landeversuch im dichten Nebel Bäume berührt haben. Die Besatzung soll sich entgegen der Empfehlung für eine Landung in Smolensk entschieden haben. Meine "pathologischen Befürchtungen" scheinen also doch gegenstandslos gewesen zu sein.

Václav Klaus sagte im Anschluß an die Einführungfeier des neuen Prager Erzbischofs (Dominik Duka) im Veitsdom, daß er im polnischen Präsidenten einen wirklichen Freund verloren habe.

EDIT: Namenskorrektur - Dominik Duk > Duka

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.04.2010 14:47
#5 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat von Ungelt
Václav Klaus sagte im Anschluß an die Einführungfeier des neuen Prager Erzbischofs (Dominik Duk) im Veitsdom, daß er im polnischen Präsidenten einen wirklichen Freund verloren habe.

Ähnlich hat sich auch der georgische Präsident Saakaschwili geäußert. In ZR gibt es dazu und zu anderen Aspekten des Absturzes jetzt einen kleinen Artikel. Vielleicht sollten wir die Diskussion im Thread dazu weiterführen?

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.04.2010 14:48
#6 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Danke, liebe Nola, für die schnelle Information!

Herzlich, Zettel

FTT_2.0 Offline



Beiträge: 537

10.04.2010 21:26
#7 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat von Ungelt

Zitat von WW / FAZ
Außenminister Westerwelle äußerte sich tief betroffen: „Polen verliert eine Persönlichkeit, auf die Europa bauen konnte, wenn es darauf ankam“, sagte er FAZ.NET.

Das ist schon fast eine Denunziation. Könnte man es nicht dabei belassen, daß er als polnischer Präsident aufrichtig seine Weltanschuung und die polnischen Interessen vertreten hat? So wie er und die Mehrheit der Polen es für richtig hielt? Soll er jetzt noch schnell zu einem begeisterten Anhänger der aktuellen EU-Bürokratie verklärt werden?
Wie es auch immer gewesen sein mag, ich würde mir sehr wünschen, daß die Polen ihrem eigenen Weg fortsetzen. Wenn ich sie richtig einschätze, werden sie es jetzt noch konsequenter tun als zuvor.




Obwohl ich ein grundsätzlicher Befürworter der EU bin, sollten Sie die Kirche mal im Dorf lassen. Westerwelle hat von Europa geredet. Das ist nicht gleichbedeutend mit der EU.

Abgesehen davon hat Kaczinsky bei Lissabon und co. legitimermaßen das gemacht, was ER für richtig hielt, was aber ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt gleichbedeutend mit dem war, was die Bevölkerung für richtig hielt.

Europa verliert in meinen Augen einen streitbaren, aufrechten und unbequemen Mann. Ich kann das ganz unbefangen sagen, so oft wie ich anderer Meinung war als er.

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2010 14:52
#8 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat
Zitat FTT:
Abgesehen davon hat Kaczinsky bei Lissabon und co. legitimermaßen das gemacht, was ER für richtig hielt, was aber ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt gleichbedeutend mit dem war, was die Bevölkerung für richtig hielt.



Dazu:

Zitat
http://www.focus.de/politik/deutschland/eu-reformwerk-lissabon-im-ueberblick_aid_303580.html

ABSTIMMUNGSMODUS: Bei Mehrheitsentscheidungen im EU-Ministerrat gilt künftig das Prinzip der doppelten Mehrheit. Damit kommt ein Beschluss zustande, wenn 55 Prozent der Mitgliedsländer zustimmen, die zugleich 65 Prozent der EU-Bevölkerung repräsentieren müssen. Aufgrund des polnischen Widerstandes wird diese doppelte Mehrheit erst ab 2014 in Kraft treten. In Streitfällen können sich Staaten außerdem noch bis 2017 auf die Stimmenverteilung des Nizza-Vertrages berufen und über die sogenannte Joanina-Klausel den Aufschub einer Entscheidung fordern.



♥lich Nola




FTT_2.0 Offline



Beiträge: 537

13.04.2010 14:26
#9 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat von Nola

Zitat
Zitat FTT:
Abgesehen davon hat Kaczinsky bei Lissabon und co. legitimermaßen das gemacht, was ER für richtig hielt, was aber ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt gleichbedeutend mit dem war, was die Bevölkerung für richtig hielt.


Dazu:

Zitat
http://www.focus.de/politik/deutschland/eu-reformwerk-lissabon-im-ueberblick_aid_303580.html
ABSTIMMUNGSMODUS: Bei Mehrheitsentscheidungen im EU-Ministerrat gilt künftig das Prinzip der doppelten Mehrheit. Damit kommt ein Beschluss zustande, wenn 55 Prozent der Mitgliedsländer zustimmen, die zugleich 65 Prozent der EU-Bevölkerung repräsentieren müssen. Aufgrund des polnischen Widerstandes wird diese doppelte Mehrheit erst ab 2014 in Kraft treten. In Streitfällen können sich Staaten außerdem noch bis 2017 auf die Stimmenverteilung des Nizza-Vertrages berufen und über die sogenannte Joanina-Klausel den Aufschub einer Entscheidung fordern.




Wie gesagt, er hat vertreten, was seiner Überzeugung nach am besten für Polen in der EU war, und das, wie man sieht, nicht ganz erfolglos.

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2010 14:57
#10 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat von FTT_2.0
Obwohl ich ein grundsätzlicher Befürworter der EU bin, sollten Sie die Kirche mal im Dorf lassen.

Ja, das scheint tatsächlich ein Widerspruch zu sein - die EU, und die Kirche im Dorf.
Wenn es nach der EU geht, kommt zuerst noch eine Moschee hinzu, oder ein sozialistisches "Kulturhaus", die Kirche darf aber ruhig verfallen.

Zitat von FTT_2.0
Westerwelle hat von Europa geredet. Das ist nicht gleichbedeutend mit der EU.

Das stimmt natürlich, aber auch nur "streng genommen". Wenn ein deutscher Politiker von "Europa" redet, meint er doch in der Regel die EU. ("Hast du einen Opa, schick' ihn nach Europa!") Sonst sagt man doch "die europäische Kulturlandschaft", oder so. Und die Zuhörer verstehen es auch so, denke ich.

Zitat von FTT_2.0
Abgesehen davon hat Kaczinsky bei Lissabon und co. legitimermaßen das gemacht, was ER für richtig hielt, was aber ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt gleichbedeutend mit dem war, was die Bevölkerung für richtig hielt.

Auf was gründen Sie diese Annahme? Ich habe dafür keine Anhaltspunkte.

Herzlich, Ungelt

FTT_2.0 Offline



Beiträge: 537

13.04.2010 18:46
#11 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat von Ungelt

Zitat von FTT_2.0
Obwohl ich ein grundsätzlicher Befürworter der EU bin, sollten Sie die Kirche mal im Dorf lassen.

Ja, das scheint tatsächlich ein Widerspruch zu sein - die EU, und die Kirche im Dorf.
Wenn es nach der EU geht, kommt zuerst noch eine Moschee hinzu, oder ein sozialistisches "Kulturhaus", die Kirche darf aber ruhig verfallen.




Ob man es begrüßen will oder bedauern, all das wird in Deutschland auch ohne die EU kommen.

Zitat von Ungelt

Zitat von FTT_2.0
Westerwelle hat von Europa geredet. Das ist nicht gleichbedeutend mit der EU.

Das stimmt natürlich, aber auch nur "streng genommen". Wenn ein deutscher Politiker von "Europa" redet, meint er doch in der Regel die EU. ("Hast du einen Opa, schick' ihn nach Europa!") Sonst sagt man doch "die europäische Kulturlandschaft", oder so. Und die Zuhörer verstehen es auch so, denke ich.




Ich habe "Europa" gehört. Dieser Kontinent, zu dem die Schweiz gehört, aber nicht die Türkei.

Zitat von Ungelt

Zitat von Ungelt

Zitat von FTT_2.0
Abgesehen davon hat Kaczinsky bei Lissabon und co. legitimermaßen das gemacht, was ER für richtig hielt, was aber ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt gleichbedeutend mit dem war, was die Bevölkerung für richtig hielt.

Auf was gründen Sie diese Annahme? Ich habe dafür keine Anhaltspunkte.
Herzlich, Ungelt





Auf Umfragen (http://www.eubusiness.com/news-eu/1206896523.49) und Wahlergebnisse.

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2010 18:54
#12 RE: Maschine mit polnischem Präsidenten abgestürzt Antworten

Zitat
Zitat FTT:

Wie gesagt, er hat vertreten, was seiner Überzeugung nach am besten für Polen in der EU war, und das, wie man sieht, nicht ganz erfolglos.



Stimmt.

♥lich Nola




 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz