Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 122 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Libero Offline



Beiträge: 393

22.04.2010 21:30
Jenseits von Angebot und Nachfrage antworten

Ein fröhliches guten Abend in die Runde.

Es gibt linke Etatisten, verlorene Konservative und Bonsailiberale. All denen fühle ich mich nicht zugehörig. Ich bin nachwievor der Ansicht, daß man mit dem Zurückdrängen des Religiösen nicht nur den Gottesglaubens, sondern die auch Gemeinden marginalisiert hat. Das Miteinander kann in aktiven Gemeinden in der Diaspora der Glaubenslosen sehr innig sein. Das können auch dem Glauben fern Stehende wie ich wahrnehmen.

Das Leben in einer religiösen Gemeinde ist für die meisten Menschen, auch für mich, kein gangbarer Weg. Ich halte mich an Werte, an Normen, die im Interesse aller einzuhalten sind, aber ich glaube nicht an einen Gott.

Ist ein religöser Kern für den Bestand von Gemeinden notwendig?

Ist die rein weltliche Gemeinde eine tragfähige Alternative für die Gesellschaft freier Menschen?

Ja, ich bin davon überzeugt, daß die social entrepreneurs nicht anderes als die Gründer neuer weltlichen Gemeinden sind. Ähnlich wie religiöse Gemeinden bieten sie ein Angebot für eine Nachfrage. Nicht für eine spirituelle, religiöse Nachfrage, aber für eine vielfältige Nachfrage, die in der Vielfalt des alltäglichen Lebens entsteht.

Beispiele für solche Angebote, die auf dem besten Wege sind, Lösungen für Probleme zu werden, findet man z.B. hier.
http://germany.ashoka.org/fellowsdeutschland

Die social entrepreneurs wenden sich Herausforderungen zu, die für andere, diskutierend bis an ihr Lebensende, Probleme bleiben werden. Sinnvoller wäre es, die Zeit sinnvoll zu nutzen. Um die Keime, die es bisher nur in einigen Regionen und Städten Deutschlands gibt, in ganz Deutschland auszusäen. Denn die Probleme gibt es meistens in ganz Deutschland, mal stärker, mal schwächer.

Libero

Man sollte vorsichtig sein in der Wahl seiner Feinde: Früher oder später wird man ihnen ähnlich.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen