Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 246 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Calimero Offline




Beiträge: 3.278

18.07.2010 21:01
Altersmüdigkeit der Konservativen? antworten

Also, ich kann mich an keine Periode erinnern, in der derart viele Politiker in kürzester Zeit "das Handtuch warfen", oder sich "wegbefördern" ließen. Althaus hat ein Skiunfall weggeräumt, Oettinger wurde zur EU wegbefördert, Wulff wurde zum unschädlichen Bundespräsidenten, nachdem sich Horst Köhler aus dem Staub gemacht hatte.
Roland Koch will, wie Rüttgers in den Ruhestand, während sich nun auch noch Ole von Beust von der Front verabschiedet. Da ist doch was faul!

Woanders las ich: "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff." Das wäre mir nun zu hochgestochen, aber wie ist der auffallend verstärkte Exodus von höchsten CDU-Granden zu verstehen? Ich finde es zumindest auffällig.

Fragend, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.07.2010 22:02
#2 RE: Altersmüdigkeit der Konservativen? antworten

Zitat von Calimero
Also, ich kann mich an keine Periode erinnern, in der derart viele Politiker in kürzester Zeit "das Handtuch warfen", oder sich "wegbefördern" ließen. Althaus hat ein Skiunfall weggeräumt, Oettinger wurde zur EU wegbefördert, Wulff wurde zum unschädlichen Bundespräsidenten, nachdem sich Horst Köhler aus dem Staub gemacht hatte.

Roland Koch will, wie Rüttgers in den Ruhestand, während sich nun auch noch Ole von Beust von der Front verabschiedet. Da ist doch was faul!

Woanders las ich: "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff." Das wäre mir nun zu hochgestochen, aber wie ist der auffallend verstärkte Exodus von höchsten CDU-Granden zu verstehen? Ich finde es zumindest auffällig.


Größtenteils, lieber Calimero, ist das meines Erachtens Zufall. Denn es handelt sich ja um ganz verschiedene Situationen:

Rüttgers wurde abgewählt, Althaus wurde faktisch abgewählt. Oettinger und Wulff wechselten in angesehenere, höher dotierte Positionen; mag sein, daß die Kanzlerin da zwei Konkurrenten aus dem Weg räumen wollte, vielleicht auch nicht. Koch und Beust waren amtsmüde.

Das können Konservative sein, weil ihre Kompetenz ausreicht, um auch außerhalb der Politik zu reüssieren, wie auch Merz. Bei Linken gibt es das auch (Schröder, Fischer), aber die meisten hängen an der Politik, weil sie ohne sie nichts wären.

That's it, lieber Calimero, soweit ich das beurteilen kann. Eine geheimnisvolle Gesetzlichkeit kann ich hinter diesen sechs oder (mit Wulff) sieben Fällen nicht sehen.

Herzlich, Zettel

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

19.07.2010 10:51
#3 RE: Altersmüdigkeit der Konservativen? antworten

Spiegel online hat einen Kommentar dazu.

Zitat von SpOn
Merkel ohne Männer
Die Null-Bock-CDU



Na ja, ich hatte ja eher darauf spekuliert, dass die enttäuschten Ü50-Alphamännchen der CDU zu einem Nachtflug zwischen Caracas und Saniago de Chile aufbrechen werden, um sich mal richtig über "Mutti" auzulassen, aber so ist es auch verständlich.
Das "Heu ist in der Scheuer" und nun ist es an der Zeit auch mal ans Privatleben zu denken. Klar, logisch. Die Zeiten ändern sich.

In unserer Branche gab es früher auch das Phänomen der "Kraftwerksmacke", vergleichbar mit dem "Zur Bürotür raustragen lassen" im SpOn-Artikel. Diese Macke äußerte sich darin, dass pensionierte Führungskräfte nicht loslassen konnten und "ihrem" Werk noch nach Jahren in Rente erhalten blieben, weil sie meinten, dass ohne ihren Beistand alles den Bach runtergehen würde.

Heutzutage ist es aber üblich so schnell wie möglich aus dem Hamsterrad rauszukommen. Jeder 1950-er Jahrgang hofft auf eine Vorruhestandsregelung und würde lieber heute als morgen seinen Betriebsausweis abgeben.

Warum sollte Politik denn anders funktionieren?

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

19.07.2010 11:14
#4 RE: Altersmüdigkeit der Konservativen? antworten

Und noch ein Nachtrag aus dem Handelsblatt:

Zitat von Handelsblatt
Angeschlagene Merkel: Die CDU ist amtsmüde
Mit Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust hat der sechste konservative Landeschef innerhalb eines Jahres seinen Posten geräumt. Die CDU unter Führung von Angela Merkel wirkt nur noch bedingt regierungsfähig. Ihr fehlen die Köpfe - und die Ideen.



http://www.handelsblatt.com/politik/deut...tsmuede;2620571

Amtsmüde? Woran das wohl liegt ...

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen