Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 220 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Reiner aus dem Saarland Offline



Beiträge: 272

21.06.2011 18:05
NRW entgeht nur knapp einer furchtbaren Atomkatastrophe antworten

http://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2...in_gronau.jhtml

Zitat
In der Uran-Anreicherungsanlage in Gronau (Kreis Borken) ist am Montag (20.06.11) ein Behälter mit abgereichertem Uran aus etwa 30 Zentimetern Höhe von einem Gabelstapler gefallen. Zwar wurde keine Radioaktivität freigesetzt und es gab keine Verletzten, wie die Landesregierung mitteilte. Dennoch handele es sich um ein "meldepflichtiges" Ereignis.

Die NRW-Atomaufsicht habe mit Untersuchungen begonnen, hieß es. Die Betreiberfirma müsse nun "detailliert" zu dem Vorfall und den Konsequenzen Stellung nehmen.


"aus 30 cm Höhe ist ein Uranfass vom Gabelstapler gefallen....". Abgereichertes Uran enthält keine spaltbaren Isotope. Eigentlich erübrigt sich bei dieser Meldung jeder Kommentar. Es sei denn, dass nach bester deutscher Tradition jetzt wohl die finale Endlösung der Atomfrage in die Wege geleitet werden soll.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.961

21.06.2011 18:10
#2 RE: NRW entgeht nur knapp einer furchtbaren Atomkatastrophe antworten

Spontane Assoziation: und in China ist ein Sack Reis umgefallen.

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

H_W Offline



Beiträge: 400

21.06.2011 22:11
#3 RE: NRW entgeht nur knapp einer furchtbaren Atomkatastrophe antworten

Zitat
Spontane Assoziation: und in China ist ein Sack Reis umgefallen.


Dazu Live eine Sondersendung aus unserem Studio vor Ort in Tokio

Gruß, H_W

Alreech Offline



Beiträge: 50

27.06.2011 23:07
#4 RE: NRW entgeht nur knapp einer furchtbaren Atomkatastrophe antworten

Hab ihr es nicht mitbekommen ? Berlin ist auch nur knapp einer furchtbaren Atomkatastrophe entgangen.

Ernstzunehmenden Verschwörungstheoretikern zufolge war am 26. Juni 2011 ein Atombombenanschlag auf das Eröffnungsspiel der Frauenfußball WM geplant.
Nur weil das alle ähm "unabhängige Medien" dann weiterverbreitet haben wurde diese False Flag Operation abgeblasen.
Der Abruch-Code war 44 und wurde in den Medien in Form ein Todeszahlmeldung nach dem Flugzeugabsturz in Russland verbreitet:
"Flugzeugabsturz in Russland, 44 Todesopfer"

Kling für mich glaubwürdig:
Wer einen Atombombenanschlag auf das Eröffnungsspiel der Frauenfußball WM plant schreckt bestimmt nicht davor zurück ein Flugzeug abstürzen zu lassen, um den Anschlag abzublasen, oder ?

Das ganze wäre als Satire schon einen Fünfer für eine Titanic oder einen Eulenspiegel wert.
Unbezahlbar wird die Affäre, wenn man diesen Posting von "Schall und Rauch" liest:

Zitat
Das Megaritual ist ein Megaflop von Megaidioten
Sonntag, 26. Juni 2011 , von Freeman um 22:00

Seit Wochen und Monaten bin ich mit Mails zugeschüttet worden in der die Frage stand, was ich von den „Megaritual vom 26.06.2011“ und den Anschlagsplänen mit einer Atombombe beim Eröffnungsspiel der Frauen-WM halte. Meine Antwort war stets kurz und bündig „NICHTS!“ Auch nach meiner Rede im Hotel Randolins in St. Moritz am Freitag den 10. Juni wurde diese Frage gestellt und ich antworte in aller Öffentlichkeit, „ich halte nichts von diesem Blödsinn!“ Zu dieser Meinung bin ich nach wenigen Minuten gekommen, als ich mir das Video welches die Runde machte angeschaut habe. So lächerlich und absurd waren die Beweise und Argumente, das Thema war für mich damit sofort erledigt und keine Zeile wert.

Das daraus so eine Panikwelle und emotionale Angstmacherei in Deutschland entstehen würde, hat mich dann aber überrascht und lässt mich jetzt an der Zurechnungsfähigkeit vieler Leute dort zweifeln. Da betreibe ich seit Jahren mit meiner Seite Aufklärung, fördere kritisches und selbstständiges Denken und merke jetzt, viele haben nichts dazugelernt und kapieren gar nichts, sind von einem Extrem ins andere gefallen.

Vorher haben sie den Mainstreammedien alles geglaubt und jetzt glauben sie jeden Scheissdreck den irgendwelche paranoiden Verschwörungsspinner verzapfen. Das lässt mich überlegen, ob ein Weitermachen noch Sinn macht und ich meine Zeit hier vergeude... Wer ist dann dafür verantwortlich?


ROFL beschreibt meine Reaktion ziemlich genau


Quelle "http://alles-schallundrauch.blogspot.com...gaflop-von.html"

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen